Der TE-Wecker am 07. September 2021

Der morgendliche "TE-Wecker" - von Montag bis Freitag - heute mit den folgenden Themen:

 

Die Themen im TE-Wecker heute: Elektroautos auf der neuen IAA. 1,4 Milliarden Euro für neues Tesla-Batteriezellwerk. Ostsee-Pipeline ist verschweißt. Elf Jahre Gefängnis für weißrussische Oppositionsführerin.

Wir freuen uns, wenn Sie regelmässig einschalten.

Und: Empfehlen Sie uns gerne weiter!

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 5 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Th. Nehrenheim
15 Tage her

Weißrussland, sehr richtig! Nicht „Belarus“, denn wir sagen ja auch nicht Suomi, sondern immer noch Finnland.

Hannibal Murkle
15 Tage her

Böses Aufwachen für Polen- die EUdSSR reduziert Finanzmittel trotz aller Abmachungen, es nicht zu tun. Sonst hätte Polen Umverteilungen stoppen können. Wer Sozialisten vertraut, hat nix aus der Geschichte gelernt.

Last edited 15 Tage her by Hannibal Murkle
Chris Groll
15 Tage her

Als mein Mann und ich 1999 in China waren, habe ich mir vorgestellt, die Fahrräder wären dort als Verkehrsmittel in der Mehrheit, frei nach dem Lied „There are nine million bicycles in Beijing“. Aber weit gefehlt. Es gab wesentlich mehr Benzin-Autos als Fahrräder. Aber hier in Deutschland forciert man ja das rückwärtsgewandte Model mit den Fahrrädern und evtl. Elektroautos. Frage mich bloß, wo soll der ganze Strom für diese Autos und Elektrofahrräder herkommen?

cws
16 Tage her

Warum muss der Staat die Ladeinfrastruktur für E-Autos fördern oder sogar bezahlen? Ich sehe auch nicht, dass der Staat Tankstellen subventioniert? Warum muss der Staat Batteriefabriken fördern? Fördert er auch Raffinerien?
Das sind staatliche, sozialistische Eingriffe in den Markt, um dann später wieder von „Marktversagen“ zu fabulieren.

Hannibal Murkle
16 Tage her

Bitte jeden Tag die Union wecken bis diese aufgewacht und wieder bürgerlich ist. Laut Nachrichten framten am WE linke NGOs in Berlin für linksradikale Tendenzen. Einige „Künstler“ warben für die Klimaindustrie-Werbepartei. Bürgerliche Kräfte dürfen nicht still sitzen- nicht jetzt, wenn das Woke Imperium mit Verlogenheit und Totalitarismus fällt.
Die haben keine Panzer wie die Sowjets, die pöbeln nur im Internet rum.