Angriff auf die Ukraine – TE Wecker am 25. Februar 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut gelaunten und gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten.

 

Angriff auf die Ukraine ++ USA und EU beschließen Wirtschaftssanktionen ++ Schock bei Energiekonzernen ++ Gespräch mit Prof. Fritz Vahrenholt: Die Abhängigkeit der Energieversorgung von Russland ist übermächtig ++ SPD-Abgeordneter: Stromkunden selbst schuld an Pleiten der Stromanbieter ++ Heeresinspekteur geht hart mit der Politik wegen Vernachlässigung der Bundeswehr ins Gericht ++ Verteidigungsministerin lässt „nationale Alarmmaßnahme“ aus ++ irische Datenschutzbeauftragte: Facebook und Instagram sollen keine persönlichen Daten mehr in die USA übermitteln dürfen ++ neue Umweltministerin Lemke bei Besuch in Warschau: Wenn Polen Atomkraftwerke baut, würden „rechtliche Instrumente“ herausgezogen ++ Dramatische Auswirkungen der Invasion auf den Agrarsektor ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 8 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

8 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Proll27
2 Monate her

Ich beobachte, wie sich durch den TEWecker bei uns völlig neue Hörgewohnheiten einstellen. Man hört genau zu, möchte kein Wort versäumen. Es ist nicht mehr die Klangtapete im Hintergrund von einst, wo ein klirrendes dünnes Frauenstimmchen die Nachrichten runterrattert (Tut mir leid, meine Damen!). Holger Douglas angenehm raumfüllende Stimme ist ein Hörgenuss, der Inhalt ist im besten Sinne hörenswert. Das ist eine neue Qualität von Hörfunk, die das ausgeleierte Mainstream Radio weit hinter sich lässt.
Das wollte ich mal loswerden.

Rudolf Steinmetz
2 Monate her

Steht die Sonne tief genug, werfen selbt ZWERGE GROSSE Schatten. Wie wäre es mit einer Sammlung von Unterwäsche fürdie Bundeswehr? LETZTE FRAGE: sind deren GENERALE endlich aus dem TIEFFSCHLAF erwacht?

nachgefragt
2 Monate her

Derzeit grassiert wieder Phantasie- und Ahnungslosigkeit bei unseren Politdarstellern. Man kann festhalten: Wenn man wissen will, wie ein Drohszenario funktioniert und wie nicht, dann schaue man sich Putins Drohung bei einem westlichen Eingriff vs. die Drohung mit Sanktionen vom Westen an. Die Sanktionen hat Putin bereits einkalkuliert und sind gar nicht Bestandteil seiner eigenen Drohung. Sie spielen für ihn keine Rolle. Nur ein militärischer Eingriff findet in Putins Drohung eine Würdigung und würde eine Reaktion provozieren. Es wird immer dumm gequatscht, ob wir denn einen Krieg mit Russland wollten, wenn wir militärisch eingreifen. Diese Prämisse ist schon falsch. Wenn die… Mehr

Sonny
2 Monate her

Nun wird sich in Deutschland das ganze Ausmaß völlig verfehlter Politik zeigen. Ausreden und Schönschafelei, Umweltschutz und „grüne“ Energie, Destabilisierung und Spaltung der Gesellschaft, marode Infrastruktur, die faktische Zerstörung unserer Bundesverteidigung (Bundeswehr), Inflation ohne Ende usw. usw. In Zeiten von Krieg und Machtspielereien wird sich zeigen, wie unwichtig es ist, die bescheuerten Schwafeleien eines imaginären Klima-Weltuntergangs künftig immer noch über das eigene, wirkliche Überleben zu stellen. Jetzt geht es nämlich nur noch ums pure Überleben und anfangs wie immer rein finanziell. Es wird eine galoppierende Inflation geben. Wer sich morgen keine Brötchen mehr leisten und die Wohnung oder das Haus… Mehr

Hannibal Murkle
2 Monate her

„ neue Umweltministerin Lemke bei Besuch in Warschau: Wenn Polen Atomkraftwerke baut, würden „rechtliche Instrumente“ herausgezogen“

Wieso droht die Frankreich nicht, wo man weit mehr Atomkraftwerke bauen will? Oder den Niederlanden?

Bei all dem Unfug wundert ein wenig, dass Morawiecki sich so brav in die westlichen Reihen einordnet – vielleicht hätte er sich irgendwie mit Putin gegen Sicherheitsgarantien verständigen können? Verlogener als die „EU“ und die schländischen Grünen kann auch Putin nicht sein.

Vielleicht könnten Russland und Polen die Ukraine irgendwie teilen? Der Westen mit Lemberg konföderiert mit Polen, der Osten zurück bei der Mütterchen Rossija…

Last edited 2 Monate her by Hannibal Murkle
nachgefragt
2 Monate her
Antworten an  Hannibal Murkle

„der Osten zurück bei der Mütterchen Rossija…“

Hören Sie doch auf mit solchen lächerlichen Nebelkerzen. Bis neulich haben Leute wie Sie noch erzählt, es wäre Russland nur um Krim und Donbass gegangen. Hochnotpeinliche Salamitaktiken nimmt man einem Lügner wie Putin auch nicht mehr ab. Seine komplette Begründung für den Marsch, mit Nazikeule und Genozid, ist doch völlig hirnverbrannt. Wenn SIE so einem Scheiß auf den Leim gehen, sollten Sie dringend mal zum Arzt gehen.

Hannibal Murkle
2 Monate her

„ Schock bei Energiekonzernen ++ Gespräch mit Prof Fritz Vahrenholt: Die Abhängigkeit der Energieversorgung von Russland ist übermächtig“

Gestern in der WELT gelesen – ein Herr von der „Klima-Union“ bejubelt die Greenpeace-Lobbysekretärin und meint, Energie könne nicht „zu billig“ sein. Die CDU sollte sich endlich entscheiden – solche Typen*Innen rauswerfen und sich erneuern oder die einzig wahre Lobbypartei machen lassen und sich auflösen. Wieso hat niemand vor zwei Jahren eine „Masken-Union“ gegründet?

Und dann wundert man sich, dass die übrige Welt die westlichen Dekadenz und Korruption satt hat?

Hannibal Murkle
2 Monate her

Auf Euronews gesehen – Indien, Iran, Südafrika unterstützen Russland – die Türkei zögert noch damit. Der Westen hat sich mit dem alternativlosen Besserwissen und mit grenzenloser Korruption recht unbeliebt gemacht.

Eine andere Sendung fragte drei Russen in Rostow/Don – 3:0 für Putin. Sonst versucht man den Eindruck zu erzeugen, die Russen wären irgendwie prowestlich.