Kipp-Punkte – ab wann geht was unter? – TE-Wecker am 22. Juli 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Kipp-Punkte: 30, 40, 50 Grad sollen es sein – je nach Belieben. Die Hitzekatastrophe steht bevor – wir verglühen alle.

Sicher – das wird irgendwann der Fall sein, wenn die Sonne sich ausdehnt, ihr Durchmesser zunimmt und sie zu einem glühenden roten Riesen heranwächst. Sie wird Erde, Merkur und Venus verschlingen und schließlich als weißer Zwerg in einem schwarzen Stern verglühen. Samt Erde. Der Untergang ist also schon gewiss.

Dies soll aber erst in 6 Milliarden Jahren der Fall sein, wenn die Wissenschaft richtig gerechnet hat. In jedem Fall: Der Untergang ist gewiss. Wir unterhalten uns heute mit Alexander Wendt über Kipp-Punkte – ab wann geht was unter?

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 31 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

31 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Reinhard Peda
11 Monate her

Man nehme eine Kerze und stecke sie an. Dann hält man ein Thermometer soweit von der Kerzenflamme entfernt, das dieses 40 Grad Celsius anzeigt. Wem die Temperatur zu wenig sein sollte, Thermometer näher ranhalten.
Es kann immer nur die aktuelle von der Kerzenflamme erzeugte Temperatur gemessen werden, da die Wärme der Flamme nach oben entschwindet. Dies gilt für alle Wärmelieferanten. Nur dauerhafte Wärmelieferanten können verhindern das sich die Erde zu einem Eisplaneten entwickelt.
Glauben Sie nicht, na dann messen Sie mal die Temperatur von Gestern, die nur noch auf einem Papier existiert.

Retlapsneklow
11 Monate her

Der Ernährungsbürgerrat hat nichts mit Wissenschaft zu tun. Für die richtige Ernährung wird Bildung gebraucht, kein Rat von Laien. Eine demokratische Entscheidung ist irrelevant, wo die individuelle Entscheidung Vorrang haben muss. Auswahl nach Gruppen: Repräsentativ ist jede zufällige Auswahl von Bürgern in ausreichender Zahl, vergleichbar mit Meinungsumfragen. Zusätzliche Filter nach Gruppen sind repräsentativ falsch, weil Gruppeneinteilung eine lediglich gedachte, aber auch defizitäre Strukturierung ist, die manche Gruppe zu viel und manche zu wenig oder gar nicht berücksichtigt. Man könnte Menschen in unermesslich viele Gruppen einteilen: Vorlieben, Hobbies, Körpergröße, Brillenträger, Träumer und Realisten, Blauäugige… Eine Einteilung in Gruppen ist sinnlos, wenn… Mehr

Kassandra
11 Monate her
Antworten an  Retlapsneklow

Nahrung muss für jeden Menschen ganz individuell ausgewählt werden – und nur ein jeder selbst kann wissen, was ihm zuträglich ist und was ihm schadet. Und das ist dann auch nicht zu jeder Jahreszeit gleich. Ein Rat, der solches jetzt über einen Kamm scheren und für alle gleich festlegen will wird sich als etwas vom Übelsten erweisen, das die Menschheit hinsichtlich Eingriffen in ihre persönlichsten Angelegenheiten bis jetzt erfahren musste. Welch verbrecherischen Hirne können sich solchen Wahn überhaupt einfallen lassen und sich damit auch noch in einem Staatswesen durchzusetzen beginnen? Bitte lesen Sie, was Sebastian Haffner in „Geschichte eines Deutschen… Mehr

Nibelung
11 Monate her

Zum Geburtstag eines Familienmitgliedes gab es ein größeres Stelldichein, bestehend hautpsächlich aus alten Tagen und gut vermischt, von Grün bis Schwarz, wobei Diverese nicht anzutreffen waren. Die von der grünen Front haben sich dann beklagt über die ausufernden Wetterkatastrophen mit der ausufernden Hitze und anderen Ereignissen, die schon seit tausenden von Jahren immer irgendwo vorkommen, wenn man es auch in kurzen Zeitabschnitten selbst erlebt hat, was nicht in das kontinentale Klima von Europa so richtig hineinpaßt. Unabhängig davon haben aber einige von ihnen Ferienwohnungen genau an den Orten wo derzeit die Hütte brennt und im gleichem Atemzug haben sie ihre… Mehr

Wilhelm Rommel
11 Monate her

Danke zunächst für den hörenswerten ‚Wecker‘. Als kleine Zusatzinformation im Sinne einer freundlichen Ergänzung nur das Folgende: Meine großagrarischen Altvorderen trieben während der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts durchaus erfolgreich Weinbau auf den leichten Böden der nordwestlichen Altmark (die diesbezüglichen archivischen Primärquellen können im Bedarfsfall gerne vorgelegt werden), wo heute dankenswerterweise trockenheitsresistente Getreidesorten (Neuzüchtungen auf Grundlage alter Sorten – bei ‚Monsanto‘ natürlich nicht erhältlich!) gedeihen. Das Ganze vollzog und vollzieht sich in relativer räumlicher Nähe zu den Göring-Eckardtschen ‚Wüsten‘! Im westhavelländischen Städtchen Rathenow wurde Weinbau seit dem Mittelalter derart intensiv betrieben, dass man sogar eine Weintraube im Stadtsiegel führte, um… Mehr

Thorben-Friedrich Dohms
11 Monate her

Der wichtigste Kipp-Punkt ist ja bekanntlich der Tag, an dem die Menschheit das CO₂-Restbudget für die 1,5°-Grenze überschreitet. Aber auch dieser Punkt hat sich schon als recht flexibel erwiesen. Das Budget wurde zum 1.1.2018 auf 420 Gigatonnen festgelegt. Mit diesem Restbudget kamen 67 Prozent der Modelle auf eine Erwärmung von 1,5° Celsius. Der nächste große IPCC-Report legte das CO₂-Restbudget zum 1.1.2020 dann auf 400 Gigatonnen fest, obwohl die Menschheit in den Jahren 2018 und 2019 knapp 74 Gigatonnen CO₂ emittierte. Wir bekamen also 54 Gigatonnen geschenkt! Die bösen Deutschen werden ihr 1,5°-Budget je nach Wahl des Restbudgets bei weiter gleichbleibenden… Mehr

Last edited 11 Monate her by Thorben-Friedrich Dohms
Thorben-Friedrich Dohms
11 Monate her

Die 1.5° werden von vielen Klimapokalyptikern als die Grenze betrachtet, ab der Kipppunkte unwiderruflich ausgelöst werden. Ansonsten sollte die Ironie in meinem Beitrag eigentlich erkennbar sein.

Last edited 11 Monate her by Thorben-Friedrich Dohms
Schwabenwilli
11 Monate her

“ gib Freiheit heute ab dann bekommst du morgen dafür umso mehr“

Sie sagen es Herr Wendt,
Das ist quasi die baumelnde Karotte vor dem Mund des deutschen Esels.

bkkopp
11 Monate her

Nach dem Abendessen in der Dienstvilla der Bundestagspräsident mit ausgewählten Vertretern der zukünftigen “ Räte „( Sowjets) gibt es jetzt den ersten “ Bürgerrat „. “ Ernährung “ ist staatspolitisch noch verhältnismäßig harmlos, obwohl auch zu Ernährung und Landwirtschaft jede Menge blödsinnige, autoritäre Regelungen erfunden wurden und noch dazu erfunden werden könnten. Die öffentliche Diskussion tobt bereits, dass diese “ Räte “ nicht nur beratende Funktion haben dürfen, sondern dem Parlament verbindliche Vorgaben machen sollten. Sonst hätten sie ja keinen Sinn. Aus der CDU gibt es Widerspruch. Die Grünen finden das wahrscheinlich prima. Zur SPD, und zur Bundestagspräsidentin aus dieser… Mehr

Kassandra
11 Monate her
Antworten an  bkkopp

Scholz hat längst einen wie auch immer zustande gekommenen Zukunftsrat: https://www.acatech.de/projekt/zukunftsrat-des-bundeskanzlers/
Die Dinger schießen wie die Pilze aus dem Boden – und weshalb die hinterrücks installiert und mit Macht versehen werden – wir werden es bald wissen.

Rene Meyer
11 Monate her

Die Kipp-Punkte sind längst erreicht! Deutschland ist bereits in Ideologie und Idiotie abgesoffen, alle Sicherungen sind schon durchgebrannt.

Kassandra
11 Monate her

Hier hat einer gelistet, wie sie das Klimanarrativ altersgemäß über die Generationen hinweg Tat für Tag unauslöschlich der Masse indoktrinieren – wobei das, was uns wirklich den Garaus macht, natürlich die islamische Expansion sein wird:   Kinder lernen in der Schule, dass der menschengemachte Klimawandel die größte Herausforderung für die Menschheit ist. Sie erfahren, dass die Wissenschaft sich dazu einig ist und kein Zweifel besteht. Sie lernen, dass die Generationen vor ihnen durch Nutzung fossiler Energie eine Schuld auf sich geladen haben und jetzt Mäßigung angesagt ist. Sie erfahren, dass sie achtsam sein müssen, weil immer wieder Erwachsene, sogar die… Mehr

Chris Groll
11 Monate her

Gelesen bei Epoch Times:
„Im Jahre 2007 prognostizierte Al Gore, dass im Jahre 2015 das arktische Meereis im Sommerminimum verschwunden sein wird. Das Eis am Nordpol hielt sich nicht daran – und ist seither stabil. Am Südpol, in der Antarktis, ist das Eis bereits seit 1979 mehr oder weniger stabil und konnte in den letzten Jahren sogar zulegen. Zwischen 2009 und 2019 vergrößerte sich das südpolare Schelfeis um über 5.000 Quadratkilometer, wie eine Studie jüngst feststellte. Das entspricht einer Vereisung der doppelten Fläche des Saarlandes.“