EU will Strom rationieren – TE Wecker am 13. September 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

EU will Strom rationieren ++ ifo-Konjunkturforscher warnen vor „hartem Winter“ ++ Benzin und Diesel teurer als in Nachbarländern ++ Stickstoffwerke Piesteritz fahren Anlagen zur Produktion von AdBlue und Düngemittel wieder hoch und warten auf Zeichen aus Politik ++ Maskenpflicht in Zügen ++ Habecks Absturz im Politikerranking ++ immer mehr Mieter beklagen horrende Erhöhungen von Mieten und Heizkosten ++ Bäckermeister lässt sein Brot sponsern ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 23 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

23 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Nachdenkerin X
15 Tage her

Gegen Energiemangel hilft es, weiterhin ganz viele Illegale ungeprüft ins Land zu lassen, ihnen Unterkünfte zu verschaffen, damit die Armen nicht frieren und sich auch (warm) waschen können. Pro Jahr zusätzlich die Einwohnerzahl einer Großstadt ins Land zu lassen ist vom Energieverbrauch her absolut unproblematisch! Außerdem muß man sich als guter Deutscher ein Elektroauto kaufen, weil das keinen Strom verbraucht.
Das verstehen Sie nicht? Fragen Sie Waschlappen-Kretschmann! (Oder habe ich nur nicht mitbekommen, daß auf Verlangen der Grünen endlich die Grenzen dichtgemacht und alle noch unberechtigt hier Weilenden abgeschoben werden?)

AnSi
15 Tage her

Was für ein *** (man möge sich hier selbst aussuchen, wie man es nennen will)! Da sollen alle E-Karren kaufen und fahren und gleichzeitig will (MUSS) man Strom sparen! Wie passt das denn zusammen??? Erstes Quartal 2023 wird wie erstes Quartal 1923. Wahrscheinlich druckt die EZB schon neue Banknoten. Habeck von 1 auf 6 ist noch zu gut! Der gehört ganz in die Versenkung! Platz 1000 wäre noch zu hoch! Die ukrainische AM, Annalena, kann sich gleich daneben stellen. Bäcker Tenk aus Südlohn kenne ich (komme von da). Auch er wird sich nicht halten können. Zu wenig Vereine und zu… Mehr

Turnvater
15 Tage her

Meine Frage an die empörte Mieterin – wen haben Sie in den letzten 16 Jahren gewählt?

Meine Frage an den Metzger und seine Angestellten – wen haben Sie in den letzten 16 Jahren gewählt?

Phil
15 Tage her

Dazu kann man nur sagen was Stefan von Outdoor Chiemgau immer sagt: „Wer es nicht schafft sich vorzubereiten, ist vorbereitet es nicht zu schaffen.“ Dieser warnt schon seit Jahren vor der sich anbahnenden Strommangellage durch die Energiewende, aber scheinbar sind Prepper sowieso alles Schwurbler und Nazis und haben keine Ahnung. In diesem Zusammenhang war auch der Vortrag „Energiewende ins Nichts“ von Hans-Werner Sinn (ifo Institut) anno 2015 ebenfalls erhellend. Leider scheinen die dort anwesenden Vertreter aus Politik und Wirtschaft den Ernst der Lage weder erkannt noch beherzigt zu haben. Baerbock und Habeck waren jedenfalls nicht anwesend, Ökonomie ist ja so… Mehr

Peter Klaus
15 Tage her

….und die Bürger fangen langsam an, ihre Steuerabgaben zu rationalisieren, denn „Arbeit muss sich wieder lohnen“ (FDP; THEURER: Arbeit muss sich lohnen – FDP Baden-Württemberg (fdpbw.de)). Ein mir bekannter Handwerker (Bodenlegerbetrieb) wird zum Ende diesen Jahres 13 Mitarbeiter entlassen (Reduzierung von 15 auf 10 Baustellenfahrzeige = weniger CO2), weil er einfach keinen Bock mehr hat, viel zu leisten für wenig Gegenleistung. Der andere meldet zum 31.12.2022 seinen Onlineshop für Befestigungsmaterial aus Edelstahl (Umsatz 3 Mio. im Jahr) in Deutschland ab und zum 1.1.2023 in Kroatien (offizielle Einführung des € dort) neu an – alles bleibt gleich, bis auf das Impressum… Mehr

Hannibal Murkle
15 Tage her
Antworten an  Peter Klaus

Nicht nur kleine Betriebe – „Handelsblatt“ berichtete, dass aufgrund steigender Kosten kaum noch möglich sei, Chemikalien für Klärwerke zu produzieren. Damit dürfen wir bald buchstäblich in Sch*** ersaufen.

Peter Klaus
15 Tage her
Antworten an  Hannibal Murkle

Bitte Keine Panik auf der Toiletten-Titanik:
Oberbürgermeister Palmer weiht ökologische Wald-Toilette bei Tübingen ein.
Ökologische Wald-Toilette bei Tübingen eingeweiht – SWR Aktuell

Protestwaehler
15 Tage her

EUDSSR will Strom rationieren, als nächstes dann wahrscheinlich Lebensmittel usw. Nach Planwirtschaft nun also auch die Mangelwirtschaft… schaun wir mal wie lange man sich diese kommunistische Pseudounion noch gefallen lässt.
Da bekommt der Staatsfunk demnächst eine Menge zu tun.
Den Anfang machte gestern schon RTL, dass die Demos im Osten pauschal als Naziaufmärsche + AfD verunglimpft hat.

monsalvat
15 Tage her

Die Deutschen werden auch weiterhin rotgrün wählen (dazu zählen selbstverständlich auch die FDP und die CDU)! Zu unserer Demo erscheint nicht einmal mehr die Polizei. Es interessiert niemanden!

Gilbert T
15 Tage her

Wenn nicht genügend Strom vorhanden ist muss man eben Kraftwerke bauen. So einfach ist das. Punkt.
Stattdessen werden zigtausende Euro teure Wärmepumpen und Elektroautos propagiert und dann soll hintenherum der Strom rationiert werden. So etwas irres muss einem erst mal einfallen. Ich verstehe die Welt nicht mehr.

Last edited 15 Tage her by Gilbert T
Protestwaehler
15 Tage her
Antworten an  Gilbert T

Warum baut man nicht einfach Hamsterräder an die Windkraftanlagen, wer fürs Klima hüpfen kann, kann auch fürs Klima laufen. Ausserdem hätte Habeck und Baerbock dann endlich mal eine Aufgabe die auch deren Fähigkeiten gerecht wird.

Albert Pflueger
15 Tage her

Da kommt eine Mieterin zu Wort, die von exorbitanten Mieterhöhungen berichtet. Allerdings stellt sich im weiteren Verlauf heraus, daß es nicht um die Miete, sondern um die Heizkostenvorauszahlungen geht. Eine Genossenschaft macht ja weiter nichts, als den unzulässigen Versuch zu unternehmen, die verlangten Vorschüsse mit den Ausgaben unter einen Hut zu bringen, sonst wird sie insolvent.Vermieter können die Vorschüsse aber erst nach erfolgter Abrechnung für die Zukunft erhöhen, sofern Nachzahlungen fällig geworden waren. Viele Vermieter befürchten deshalb, daß sie auf den Kosten sitzen bleiben, weil die Mieter Nachzahlungen, die sich im Tausenderbereich bewegen, nicht werden leisten können. Sollten Vermieter deshalb… Mehr

Gabriele Kremmel
15 Tage her

Stromrationierungen assoziiere ich mit Drittewelt. Da ist die EU mit ihren ambitionierten planwirtschaftlichen Zielen bald gelandet. Den Anfang macht D mit seinem besonderen (religiösen) Eifer. „Industrielle Stärke“ wird dann nur noch eine Worthülse sein.

Peter Klaus
15 Tage her
Antworten an  Gabriele Kremmel

In Südafrika seit mehreren Jahren (Kapstadt) gang und gebe, seitdem dort die zuvor benachteiligten Autochthonen das Kommando übernommen haben.