Einer der größten Mega-Deals: Kampf ums Erdgas – TE Wecker am 4. Dezember 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Gerade ist einer der größten Mega-Deals in der relativ jungen Geschichte des LNG-Gases bekannt gegeben worden: Katar liefert 27 Jahre lang verflüssigtes Erdgas nach China. Beide Länder haben eines der größten Geschäfte mit LNG aller Zeiten abgeschlossen. Ab dem Jahre 2026 wird Qatar Energy jährlich 4 Millionen Tonnen LNG an die chinesische Gesellschaft Sinopec liefern.

Der TE Wecker geht heute der Frage nach: Woher kommt das Gas?

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 15 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

15 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Mausi
2 Monate her

https://de.wikipedia.org/wiki/Spitzenlast „Bedarfsspitzen zeichnen sich oft durch einen starken Anstieg der nachgefragten Leistung aus, so dass für die Stromversorgung schnell regelbare Spitzenlastkraftwerke eingesetzt werden müssen. Diese können innerhalb von Sekunden oder Minuten hohe Leistungen zur Verfügung stellen, und andererseits auch wieder auf Null abgeregelt werden. Hierzu zählen unter anderem Pumpspeicher- und Druckluftspeicherkraftwerke sowie moderne Gasturbinenkraftwerke, zusehends auch Batterie-Speicherkraftwerke.“ Druckluft, Pumpspeicher und Batterie benötigen Strom, um überhaupt zu arbeiten. Funktionieren nur sehr eingeschränkt, um die Spitzenlast für ganz D zu erzeugen. Bleibt nur Gas. Und Gas will Herr Habeck ab 2030 (?) auch nicht mehr. Sonne und Wind widerrum verlangen vermehrt nach… Mehr

GP
2 Monate her

Die Erklärung zum Ursprung der Erdgasvorkommen können Sie knicken, die biotische Theorie ist falsifiziert. Auf dem Saturn Mond Titan gibt es erwiesenermaßen ganze Ozeane aus flüssigem Erdgas ohne dass dahinter irgendeine Lebenstätigkeit zu finden wäre. Kohlenwasserstoffe bilden sich demnach durch abiotische Prozesse so dass man von einer praktisch unbegrenzten Verfügbarkeit ausgehen kann. Das CO2 Klimamärchen ist ja die Reaktion darauf dass der „peak oil (und Gas)“ ausbleibt und ein neues Narrativ zum erzwungenen „Energiesparen“ her muss. Die Dummheit in Form der Öko-Ideologie ist in Europa der begrenzende Faktor der wirtschaftlichen Entwicklung, nicht die Endlichkeit der Kohlenwasserstoffe….

Biskaborn
2 Monate her

Ein herausragender Beitrag wie ich finde! Danke!

Holger Douglas
2 Monate her
Antworten an  Biskaborn

Danke Ihnen sehr herzlich! Holger Douglas

h.milde
2 Monate her

„Baizuo“, muß man sich merken. Links, weiß & naiv manipulierbar ja, aber gebildet“. Die????? In was, M&L?

ersieesmussweg
2 Monate her

Ob Frau Baerbock hier zuhört?

Carlotta
2 Monate her

vielen Dank, Herr DOUGLAS. Ich fand den Beitrag äußerst spannend. Traurig, dass die Entscheidungsträger in Deutschland ideologisch so verbohrt und gleichzeitig so unwissend sind, sie hierdurch im Endergebnis unser Land derart ruinieren, dass es einem die Sprache verschlägt und Lebensfreude nimmt.
Die Musik spielt offensichtlich in anderen Teilen der Erde.

Holger Douglas
2 Monate her
Antworten an  Carlotta

Vielen Dank Ihnen! Ja, die Musik spielt längst woanders

Kuno.2
2 Monate her

Nur vier Millionen Tonnen? Das muss ein Schreibfehler sein, denn allein der Verbrauch der BRD in einem Jahr beträgt laut Statista 90 Milliarden Tonnen.

Holger Douglas
2 Monate her
Antworten an  Kuno.2

Nein, es sind von 4 Mio t die Rede. Diese Angabe bezieht sich auf das verflüssigte Gas LNG; ich weiss jetzt nicht, worauf sich die 90 Mrd beziehen, vermutl nicht auf LNG, das ja um den Faktor 600 – 640 fach komprimiert ist.

Kuno.2
1 Monat her
Antworten an  Holger Douglas

Der Verbrauch bezieht sich auf Kubikmeter Erdgas, das stimmt. Wobei der Brennwert jetzt mal außen vor bleiben muss. Dieser ist bei LNG, welches in der Hauptsache aus Methan besteht, weit niedriger wie bei Erdgas. 1 Kubikmeter Erdgas wiegt naturlich noch nicht einmal 1 Kg. Da haben Sie völlig Recht.

bfwied
2 Monate her
Antworten an  Kuno.2

Tonnen sind nicht Kubikmeter! D. verbrauchte 2021 1.016 TWh an Erdgas. Ca. 55 % kamen aus Russland. 2 Mio. t. LNG = 2,75 Mrd. Kubikmeter Gas = 27,5 TWh = ca. 2,7 % des Gasverbrauchs von 2021!

Kuno.2
1 Monat her
Antworten an  bfwied

Korrekt. 1 Tonne Flüssiggas ist nicht vergleichbar mit 1 Kubikmeter Erdgas oder LNG im gasförmigen Zustand.

Richard28
2 Monate her

Guter Bericht, mein Frühstück schmeckte mir dennoch.
Wir werden zum Erholungsgebiet von Mittelschichtchinesen.
Die landen in Frankfurt. Die wundern sich dann, keine Autos, wenn dann Elektroautos. Kaum Flugzeuge.
Viele Fahrräder, enorme Recyclingsmassnahmen, die das öffentliche Leben prägen, selbst wenn das Verbrennen umweltschonender wäre.
Durchhalteparolen im Rundfunk( den gibt es nur noch D.)
Die lachen sich kaputt und fliegen nach Hause und sagen: aber die alten Burgen und Städte waren schön.

Emmanuel Precht
2 Monate her
Antworten an  Richard28

Und als besondere Attraktion wird bei Vollmond der Besuch der Klimarettungszeremonie der Grünangelischen Kirche angeboten.
Wohlan…