Die EU und die Künstliche Intelligenz – TE-Wecker am 24. Juni 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Verblüffend ist, was mittlerweile sogenannte Künstliche-Intelligenz-Systeme können. Die Systeme gibt es zwar schon länger, nur haben sich ihre Fähigkeiten einem eher kleineren Kreis an Fachleuten erschlossen. Doch seitdem ChatGPT veröffentlicht wurde und das zum Teil auch kostenlos benutzbar ist, fiel so manchem wie Schuppen von den Augen, wozu diese Systeme bereits fähig sind.

Der EU jedenfalls ist Künstliche Intelligenz (KI) suspekt; sie will sie regulieren und dazu ein Gesetz verabschieden. Damit schlagen die Möchtegern-Regler in Brüssel einen weiteren Sargnagel in eine wesentliche technologische Entwicklung der Zukunft. Europa soll der erste Wirtschaftsraum weltweit sein, der KI reguliert.

Doch wenn die natürliche Intelligenz neidisch auf die künstliche wird, wird es gefährlich. Ein Gespräch mit Patrick Glauner, Professor für Künstliche Intelligenz. Er berät Politiker und versucht, ihnen zu verraten, was sich hinter Big Data, Bildverstehen und Sprachverarbeitung verbirgt und was man damit anfangen kann.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 4 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Urs von Baerlichingen
11 Monate her

KI vs. Journalisten?
Die meisten bunten Schreiberlinge haben sich spätestens ab Corona ohnehin überflüssig gemacht! Propaganda nach Narrativ kann die KI ungleich besser – schlafen & essen muss sie auch nicht. Null Mitleid!
Ich nehme aber an, bei TE ist kein Arbeitsplatz bedroht …

Biskaborn
11 Monate her

Wenn die eigene Intelligenz an ihre Grenzen stößt muss man regulieren oder wie in Deutschland eine missliebige zum Beispiel Partei verbieten. So ist es bei Linken generell, Innovationen, andere Meinungen sind denen grundsätzlich ein Dorn im Auge weil die eigene Intelligenz, zumeist gefangen in ideologischen Vorstellungen, nicht genügt dieses zu verstehen oder argumentativ mithalten zu können!

Mig
11 Monate her

WOW! Vielen Dank Herr Douglas und TE. Das war mal wieder gut investierte Zeit hier zuzuhören. Danke dafür.

C
11 Monate her

Vielen Dank für diesen Bericht!
Besonders die Diskussion über die Definition der Begriffe („Machine Learning“, „AI“, etc.) hat mir sehr gut gefallen.
ChatGPT kann uns bereichern. Wir müssen nur weiterhin die Fragen stellen ;-).