Erwerbstätigen-Proteste gehen weiter – TE-Wecker am 23. Januar 2024

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Scholz: es müsse Bürokratie abgebaut werden ++ GDL streikt wieder – diesmal sechs Tage lang ++ ein Leben lang gearbeitet: 42,3 Prozent der Rentner haben weniger als 1.250 Euro ++ Habecks Lieblingsprojekt: Batteriewerk soll an die Nordseeküste bei Heide gebaut werden ++ Weidel gegenüber Financial Times: AfD würde Referendum über deutsche EU-Mitgliedschaft starten, käme sie an die Macht ++ Petition für Verbot von Bündnis90 / Grüne geht durch die Decke ++ INSA-Umfrage: AfD minus 1,5 Prozentpunkte ++ TE-Energiewende-Wetterbericht ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 5 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Alf
29 Tage her

Scholz: es müsse Bürokratie abgebaut werden? So wie in England.

„Ich bin noch nicht tot“

Rentnerin muss wegen Bürokratie-Fehler vier Mal beweisen, dass sie noch lebt

https://www.focus.de/panorama/welt/ich-bin-noch-nicht-tot-rentnerin-muss-wegen-buerokratie-fehler-vier-mal-beweisen-dass-sie-noch-lebt_id_259600486.html

h.milde
1 Monat her

1.) Ein Parteiverbot für GRÜNE ist genauso sinnlos wie bei der AfD propagandistisch auch vom „politisch neutralen“ beBuprä als „Demokratieverteidigung“ gefordert. Diese Petition ist möglicherweise eine Adressen & Personendatensammlung, in wessen Interesse auch immer. 2.) Interessanter wird die „Sonntagsfrage“, wenn die WU jetzt dazukommt, und sehr viele Bürger, va. Nettosteuerzahler, sowie wahrscheinlich einige Parlamentarier auch in der Legislaturperiode, wechseln. Dann dürfte vielen der roten & schwarzen Genossen der @ auf Grundeis gehen, va. wenn dann die „Wahlrechtsreform“ greift, „f“DP, Linke alias SED & entchristlichte „c“SU, aus dem BT rausfliegen dürften, und die Blase der Zweitstimmen-Parteilistenjobmaschine platzt. Maaßen hat es im… Mehr

Nibelung
1 Monat her

Natürlich entstehen Proteste jeglicher Art, wenn die Gegenseite gegen elementare Interessen verstößt und damit Einschränkungen oder Verluste erzeugt, die die wenigsten hinnehmen wollen. Dabei wird aber bei der Rundumbetrachtung das wichtigste übersehen und das ist die menschliche Überpopulation, die uns am Ende selbst vernichten wird. Somit ist unsere neuzeitliche Gesetzgebung auf der einen Seite ein Segen und auf der anderen Seite ein Fluch und so brutal es klingt, wird über das künstlich geschaffene Novum des Rechtes die natürliche Auslese ausgeschaltet und führt zwangläufig zur Überbevölkerun, was uns am Ende anhand der Zahl in jedem Fall umbringen wird, sollte nicht eine… Mehr

Hueckfried69
1 Monat her

Auch in der aktuellen Kumulation der Sonntagsfragen von DAWUM verliert die AfD einen Prozentpunkt, genau wie die CDU, die SPD und die Linken. Das kann natürlich mit dem Auftauchen des BSW zusammenhängen, das in der gleichen Prognose auf 7% kommt. Es war von vornherein klar, dass Wagenknecht bei der AfD abgreifen würde.

Last edited 1 Monat her by Hueckfried69
Georg J
1 Monat her

Die Ampel hat alle bisher erlassenen Gesetze gegen die aktive und gegen dieehemaligen „Erwerbstätigen“ gemacht. Die Auswirkungen dieser Gesetze werden mit jedem Tag der Regierungszeit der Ampel wirksamer und vermindern den Wohlstand der ehemaligen und aktiven „Erwerbstätigen“ mehr und mehr.
Die Propaganda der Ampel muss zwangsläufig ins Leere laufen. Die „Medienwirklichkeit“ mag Bilder kreeieren, die was Anderes suggerieren, aber die Menschen leben in der realen Welt. Die einzig offene Frage ist: kehrt die Ampel um, oder ergreift sie ganz offen autoritäre Maßnahmen gegen Regierungskritiker in Medien und Politik?