Heute soll Verteidigungsministerin Lambrecht zurücktreten – TE-Wecker am 16. Januar 2023

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 
Heute soll Verteidigungsministerin Lambrecht zurücktreten ++ Stromalarm in Baden-Württemberg ++ Lützerath weitgehend geräumt ++ Grüne verlieren nach Lützerath etwas in der Gunst der Wähler ++ kanadischer Energiekonzern will in Lüneburger Heide Erdgas fördern – Grüne: brauchen wir nicht ++ 2.700 Personen aus 130 Ländern jetten nach Davos – außer Elon Musk und Südafrikas Präsident Ramaphosa ++ Ukraine: viele Tote bei Raketeneinschlag auf mehrstöckiges Wohnhaus in Dnipro ++ US-Präsident Biden: Katastrophenfall Kalifornien ++
Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 11 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

11 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Ernst-Fr. Siebert
23 Tage her

Noch am selben Abend räumte der Berater des ukrainischen Präsidentenamtes Alexei Arestowitsch jedoch in einem auf YouTube ausgestrahlten Live-Gespräch ein, dass die Tragödie durch die ukrainischen Luftabwehrkräfte ausgelöst worden sei. Man habe eine Rakete abgeschossen, die über die Stadt geflogen sei, aber das Projektil sei in einem Hauseingang eingeschlagen und detoniert. Arestowitsch betonte:

„Die Rakete, die über Dnjepr flog, wurde abgeschossen. Sie explodierte, als sie auf den Hauseingang traf.“

martin ruehle
23 Tage her

Frau Helikopter-Mutti verlässt die Titanic.
Das große Flaschendrehen auf dem sinkenden Dampfer beginnt.
Zuletzt versank auch der Kapitän in den Fluten.
Vergesslichkeit schützt nicht vor dem Untergang.

Peter Pascht
23 Tage her

„Karlsruhe sagt Nein zur Frauenquote“, 18. Januar 2022 https://www.sueddeutsche.de/politik/bundesverfassungsgericht-gleichberechtigung-wahlrecht-1.5510100 Thüringen wollte den Anteil an Frauen im Landtag gesetzlich festschreiben. Geht nicht, sagte das Landesverfassungsgericht – und sagt nun auch das Bundesverfassungsgericht. Nachdem 3 verschiedene Landesverfassungsgerichte, Thüringen, Brandenburg, u.a., die Frauenquote als verfassungswdrig abgelehnt hatten, landete die Beschwerde dagegen beim Bundesverfassungsgericht. Dieses hat die Urteile der Landesverfassungsgerichte bestätigt, denn „das Grundgsetz kennt so eine demographische Spiegelung nicht“, begründeten die Verfassungsrichter. Das BverfG und davor 3 Landesverfassungsgerichte haben die Frauenquote als verfassungswidrig abgeurteilt. Soviel zu Olafs eingebildeter „Parität“. Verfassungswidrig !!! Unverdrossen und dreist forden Frauen-NGOs trotzdem das verfassungswidrige Gegenteil in Gesetz zu… Mehr

Last edited 23 Tage her by Peter Pascht
Peter Pascht
23 Tage her

„Heute soll Verteidigungsministerin Lambrecht zurücktreten“
Ja, kam schon in den Medien,
weil „die Unglückliche“ hatte ja soviel „Unglück in ihrem Job“.
Deswegen tritt sie zurück 😉

Last edited 23 Tage her by Peter Pascht
StefanB
23 Tage her

TE-Wecker-Ergänzung: Technikhändler und Apple-Partner Gravis nimmt ab sofort kein Bargeld mehr an
Das kann aus zwei Gründen grundsätzlich nicht zulässig sein und müsste in einem Rechtsstaat den sofortigen Widerruf der Gewerbeerlaubnis nach sich ziehen:

Erstens: Bargeld ist (das einzige!) gesetzliche Zahlungsmittel.

Zweitens: Die Nichtannahme von Bargeld ist eine Diskriminierung durch Ausgrenzung der sich rechtmäßig verhaltenden Bargeldzahler.

https://www.spiegel.de/netzwelt/web/gravis-alle-40-filialen-nehmen-ab-sofort-kein-bargeld-mehr-an-a-7b8dadeb-3f74-4e97-9e78-42a19c021d35#ref=rss

Peter Pascht
23 Tage her

Soldaten fordern starke Nachfolge !!!
Das verlautbarte der Vorsitzende des Bundeswehrverbandes Andre Wüstner.
Eine Persönlichkeit mit

  • Fachkompetenz,
  • Durchsetzungsvermögen und
  • Parteiübergreifend anerkannt.

Puh! Woher nehmen ohne zaubern ? 😉
Also Klartext:
Keine Frauenquote-Postenschacherei und keine Partei-Postenschacherei.
Da hat aber der „wasch-mich-mach-mich-nicht-naß“ Olaf ein Problem, denn er hat schon angekündigt,
„die Parität im Kabinett“ muss erhalten bleiben.
Parität ? Wollen die sich paaren oder einen Tanzkurs abhalten ?
Schluss mit dem Spott der Quoten-Postenschacherei !!!

Contra Merkl
23 Tage her
Antworten an  Peter Pascht

Wenn es dem Kanzler mehr auf Parität statt Qualifikation ankommt, sollte er auch gleich zurücktreten. Hier geht es um unsere Landesverteidigung und nicht die Befindlichkeiten und Wünsche des Kanzlers. Das ist kein Kindergeburtstag wo er sich was wünschen darf. Nicht nur bei der Verteidigungsministerin war seine Wahl ein Griff ins Klo und ein Jahr wurde jetzt Zeit mit Frau Lambrecht vertrödelt. Wenn ich schon mitbekomme, die Frau war wohl nicht mal bereit vielleicht 2 Dutzend Dienstgrade zu lernen. Jeder Arbeitnehmer der einen neuen Job anfängt und sich da 2 Dutzend Begriffe merken muss, dazu aber äussert da habe ich keine… Mehr

Peter Pascht
23 Tage her
Antworten an  Contra Merkl

Da es dem „wasch-mich-mach-mich-nicht-naß“ Kanzler schon bei der Kabinettsbildung nur auf „Parität“-Postenschacherei ankam, hätte er erst gar nicht antreten dürfen,
auch insbesondere nach der Berlin-Fake-Wahl.
Vor allem, Frauenquote ist verfassungswdrig !!!
Das haben drei verschiedene Landes-Verfassungsgerichte bestätigt, denn „das Grundgesetz kennt so eine demografische Spiegelung nicht“, sagten die Verfassungsrichter.

Hannibal Murkle
23 Tage her

@„ Stromalarm in Baden-Württemberg ++ Lützerath weitgehend geräumt ++ Grüne verlieren nach Lützerath etwas in der Gunst der Wähler“

Die USA verkünden gerade einen Systemwettbewerb mit BRI – wie will der Westen mit Blackouts gewinnen und wenn Klimagedöns den letzten Cent aus der Tasche zieht? Der letzte Kalte Krieg wurde schlussendlich durch mehr Wohlstand im Westen gewonnen.

petra50
23 Tage her
Antworten an  Hannibal Murkle

Stimmt. Gestern (15.01.23) hatten wir hier im BW (Rhein-Neckar-Kreis) von 16.45 bis ca. 18.00 Uhr einen Stromausfall. Ein Zufall?

zweisteinke
23 Tage her

Wollen doch Mal sehen auf welchen Posten diese völlig unfähige Nichtskönnerin nun gemauschelt wird. Welches Amt wird nun mit einer Obernull an der Spitze beglückt? Ahhh halt, da ist doch gerade bei der sog. EU ein Plätzchen für Nichtsleister frei geworden. . . .