Neuester Dreh bei Illner: Corona ist „Armen“-Virus

Der Söder Markus bleibt seiner Linie treu: „Die zweiten Wellen laufen schon“ (irgendwo auf der Welt), mahnt er, und nur ein Funke genüge. Aber im ständigen Wettstreit um die Merkel-Nachfolge muss er natürlich ständig einen neuen Trumpf aus dem Ärmel ziehen.

Screenprint: ZDF/maybrit illner

„Corona trifft nicht alle gleich – schwindet die Solidarität?“ Diese Frage verstehe, wer will. Auch die Gästeliste bei Illner klingt, als sei beim ZDF die Zeit stehen geblieben: Eine Schriftstellerin namens Jagoda Marinić, SPD-Aktivistin Schwesig, wieder einmal die Ärzteverbandsvorsitzende Ute Teichert und der Virologe Schmidt-Chanasit? Ja hat denn niemand beim ZDF an der Uhr gedreht?

Die ganze Woche über hatten wir übrigens noch die Hoffnung, dass Maybrit Illner der/die/das taz-Autor/in/*+!? von der Müllkippe in ihre Sendung lädt, hatte Illner doch extra twittern lassen, was auch Spiegel, FAZ und SüZ ihren Lesern weismachen wollen: „Hengameh #Yaghoobifarah ist eine großartige Autorin, es gehört sich nicht so auf ihr herumzubashen. Es ist ein satirischer Text gewesen.“ Aber leider wurde wohl nichts draus.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
So bleibt uns nur, den Mini-Merkel Franken-Söder unter Beobachtung zu nehmen, dem wie seiner Berliner Chefin das Corona-Kasernieren seiner Landsleute viel Wählerzustimmung in den Umfragen zu bringen scheint. Und so bleibt der Söder Markus seiner Linie treu: „Die zweiten Wellen laufen schon“ (irgendwo auf der Welt), mahnt er, und nur ein Funke genüge. Aber im permanenten  Wettstreit um die Merkel-Nachfolge muss er natürlich ständig einen neuen Trumpf aus dem Ärmel ziehen. Sein jüngstes As: „Jeder in Bayern darf sich testen lassen und kriegt in 24 Stunden das Ergebnis.“

Jens Spahn hatte das sofort als „wenig hilfreich“ kritisiert, aber der anwesende Virologe Schmidt-Chanasit gab Söder recht und vermutet, Spahn habe das Angebot für Bayern wohl nicht verstanden. Und wieder eine Umfrage, die dem Söder gefallen wird: 60% der Deutschen würden sich gerne testen lassen wollen. Manu Schwesig hat die bayerische Offerte auch nicht richtig verstanden, sagt aber, „das machen wir schon längst“. Ihre geflüchtete Ex-Vorsitzende hätte sicher noch ein „Bätschi“ hinzugefügt.

Bevor Sie sich nun wieder vor erneuten Corona-Wellen fürchten, verehrte Leser, wollen wir die Aussagen des Virologen Schmidt-Chanasit vorziehen: „Der Dauerzustand der zweiten Welle ist brandgefährlich“, was heißen soll, dass die Angstmacher gefährlich sind. Außerdem haben wir „sehr, sehr wenig Infektionen“. Also an dieser Stelle schon mal „Schönen Urlaub“!

Neuester Corona-Dreh: Das Virus der „Armen“

„Seit Göttingen mutiert das Virus und trifft die Armen“ verkündet vorwurfsvoll ein Sprecher des ZDF, was natürlich dummes Zeug ist. Oder wie Ute Teichert es fromuliert: Das Virus tritt überall auf.

Aber Göttingen steht für ein ganz bestimmtes Klientel, was Armin Laschet nach Gütersloh „Rumänen und Bulgaren“ nannte. Michael Esken (nicht verwandt mit Sie-wissen-schon), hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Verl im Kreis Gütersloh hat um bestimmte „Wohnblocks“ herum von einem privaten Wachdienst einen Bauzaun aufstellen und bewachen lassen, und das war eine „sehr, sehr schwierige Entscheidung“ – wie schnell wird man zum Rassisten? Und so könnten wir, wenn wir denn wollten, raten, um wen es nun geht, ohne dass er genannt werden darf. Manu nannte sie übrigens „solche Leute, die wir nicht stigmatisieren dürfen“ und Illner beschrieb sie als „10 Menschen, die in einer 3 Zimmer-Wohnung wohnen“, als wären die da von rassistischen Deutschen zwangseinquartiert worden.

Die Selbstherrlichen
Merkel, Lukaschenko und Trump tragen keine MNS-Maske
Für Schriftstellerin Marinić hat sich Laschet jedenfalls mit der rassistischen Bezeichnung Rumänen und Bulgaren entkanzlert, leider versäumte die Regie bei dem Satz Söders Lächeln einzufangen, der aus Nürrenbersch zugeschaltet war. Wer kümmert sich um die Flüchtlingszentren, rief Jagoda dann entrüstet auf, und wir mussten an die Polizeihundertschaft denken, die sich versucht zu kümmern.

Manu will das Fleisch teurer machen, als habe das irgendetwas mit Corona zu tun, aber es gab Illner die Gelegenheit, nach dem Tönnies-Berater Sigmar Gabriel zu fragen. Pfui, Siggi!, sagten Jagoda und Manu.

Die Bauern können übrigens zufrieden sein, dass auch bei der SPD gilt: „konventionelle Bauern sind nicht alle schlecht“ (Manu) und das in vielen früheren Sendungen und auch generell von der Politik als „Helden“ gefeierte medizinische Personal kann bis zum Sanktnimmerleinstag auf angekündigte Verbesserung ihrer Situation warten. War halt nur so daher geschwätzt, wie die Ärzteverbandsfrau klagte.

Obwohl gerade in Manus Bundesland Merkelburg-Vorpommern Urlauber besonders mies behandelt wurden – so wurden Reisende aus Gütersloh, die lange vor der Alarmstufe Rot in ihrer Heimat an der Ostsee urlaubten, trotzdem rausgeschmissen – lud Schwesig nun alle ein, warnte aber ihre Landsleute, wer demnächst von einem Schweden-Urlaub zurückkäme, müsse in Quarantäne.

Die Ärzteverbandsfrau empfahl Auslandsreisenden, sich nach der Rückkehr testen zu lassen, was zumindest für die Bayern ja kein Problem darstellen dürfte. Und als nächstes haben wir dann das Schweinevirus. Gute Nacht.

Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Unterstützung
oder

Kommentare ( 70 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

70 Kommentare auf "Neuester Dreh bei Illner: Corona ist „Armen“-Virus"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Dieses Land ist eine Irrenanstalt. Jetzt werden auch Hunde auf Menschen gehetzt. Angeblich erschüffeln sie Corona:
https://www.journalistenwatch.com/2020/07/06/auch-bundeswehr-hunde/
Wenn Pfiffi „Hatschi“ bellt: Bundeswehr-Hunde sollen Corona-Infizierte finden

Zuerst war es der Virus der Aktivisten, Leute, die viel unterwegs sind, egal ob beruflich oder privat und viel sozialen Verkehr haben, wie Politiker, Nachteulen in Ischgl, Pflegeheimmitarbeiter, heute ist es der Virus der zu eng Wohnenden und im Winterklima (Fleischfabrik) dicht stehenden Arbeitenden. Heute wissen wir sehr gut, wie er sich ausbreitet und man kann das in Europa sehr gut verhindern.

Kann wirklich ausgeschlossen werden, dass Illner nicht gescripted wird, und Loriot der Drehbuchschreiber ist?

Dies wäre, gemäß Ockhams Messer, die plausibelste Erklärung.

Es ist doch richtig.
1. Alte und Vorerkrankte können leichter an einer Corona-Infektion sterben.
2. Leute in ärmlichen Verhältnissen können sich leichter mit Corona infizieren.
Das Problem ist nur: Das kann man beklagen, aber daran lässt sich nichts ändern.

Was weiß Gates? Höre man sich hier seine Aussagen an. Dazu der Gesichtsausdruck:
https://www.youtube.com/watch?v=c0X8lM2x5sw

„Und wieder eine Umfrage, die dem Söder gefallen wird: 60% der Deutschen würden sich gerne testen lassen wollen.“

Ich würde mich auch gerne testen lassen. Aber nur auf Antikörper und nur wenn ein Fachmann wie Herr Streeck bestätigen würde, dass der Test signifikant sichere Ergebnisse liefert.
Söder ist für mich das ultimative Argument, die CSU nicht zu wählen.

Die zweite Welle wird kommen – weil diese Regierung das so geplant hat.
Die sind noch lange nicht fertig unser sauer verdientes Steuergeld zum Fenster hinauszuschmeißen und uns deshalb komplett zu verschulden.

Das gehört jetzt zwar nur peripher zum Thema „mit dem Zweiten framed es sich besser“, aber zum Thema Großes C allgemein: gibt es eigentlich inzwischen Neuigkeiten zum geheimnisvollen „Wissenschaftler“, der Herrn Professor Streeck in den speziellen Genuss einer Strafanzeige kommen ließ? Oder ist dieser Kämpfer für das Gute und die Wahrheit zu bescheiden, um namentlich an die Öffentlichkeit zu treten?
Dass die „Qualitätspresse“ sich hierbei so ungewöhnlich bedeckt hält, ist schon merkwürdig…

„Stuttgart“ ist noch keine zwei Wochen her und wird schon wieder totgeschwiegen. Stattdessen sinnloses „Corona-Geschwurbel“. Man könnte fasst schon unterstellen: Hoffen auf die zweite Welle, damit andere Themen untergehen.

Das war jetzt aber wirklich rassistisch vom Armin, jedenfallls wenn man einen Rumänen fragt. Der wird dann sofort bestätigen, dass „die verdammten Zigeuner keine Rümänen sind“. Besagte Zigeuner bezeichnen sich selbst gern als Rumänen, wenn es grad nützt. Von dieser Seite also kein Problem. Aber bei den Rumänen muss Armin sich wirklich entschuldigen. Oder waren es wirklich echte Rumänen, also keine Zigeuner? Ich bin einfach von meinen Erfahrungswerten ausgegangen, klassisches Vorurteil. Mea culpa. Tja, was soll ich sagen, ich bin ja ein denkfauler Rächter, und die Trefferquote ist so verdammt gut. Sollte ich mich geirrt haben, bitte ich den Armin… Mehr