Lob des Regierungslobs

Wo sie so viele Journalisten loben, könnte sie auf Eigenlob verzichten. Tut sie aber nicht , obwohl der Volksmund früher sagte: Eigenlob stinkt.

imago Images/Jens Schicke
Die Erhöhung der Rundfunkgebühr („Demokratieabgabe“) auf 18,36 Euro ist so gut wie durch. Da kann ein Sender schon einmal danke sagen – im Namen der ganzen Tagesthemen-Redaktion. In diesem Fall geschieht das sogar außerordentlich dialektisch. Denn Angela Merkel lobte sich und Ursula von der Leyen gerade öffentlich dafür, dass beide das weibliche Geschlecht haben („das freut mich außerordentlich“), und dass beide EU-Europa so gut managen („nicht wahr, Ursula?“). Die Tagesthemen lobten das wiederum als „Frauenpower“.

Power bedeutet übrigens Macht. Und welche bessere Aufgabe gäbe es für einen Staatsrundfunk, die Staatsmacht zu loben? Beziehungsweise: eine Macht zu loben, die sich selbst lobt? In Russland und Weißrussland mag das eher versteckt passieren – in Deutschland und Nordkorea dagegen erfreulich transparent.

Vermutlich gibt es bei irgendeinem Festakt demnächst ein Revanche-Lob aus Merkels Mund für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, obwohl der männlich ist („Sie sind so staatsfern. Das freut mich außerordentlich“).

Regierungskritisch ist die Social-Media-Redaktion der Tagesthemen natürlich auch: wenn es um die männlichen Regierungschefs anderer Länder geht:

Hat er sich etwa um die Rundfunkgebühren in Deutschland verdient gemacht?

Na bitte.

Auch sonst geht das schon mit der Kritik ins Ausland, eben anderswo als daheim („Starke Frauen, blasse Männer“), und große Egos haben bekanntermaßen nur Männer:

Ansonsten fiel noch dieser hübsche Text in der Berliner Zeitung über „Merkels schönsten Sommer“ auf:


Unterstützung
oder

Kommentare ( 96 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

96 Kommentare auf "Lob des Regierungslobs"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Soeben hetzt die Welt“Rentner sind die Gewinner der Krise“ , ganz nebenbei werden auch die Beamten erwähnt.

Seit Monaten werden wir im Staatsfernsehen mit Wiederholungen auf allen Kanälen gequält, wieviel ABERMILLIONEN sparen die Sender dadurch? Hat jemand zufällig gehört, ob bei ARD und ZDF mangels Neuproduktionen Kurzarbeit angesagt ist? Die leben weiter wie die Maden im Speck….
Das wäre viel wichtiger einmal zu erwähnen, Frau Siems von der ‚Welt‘.

Die Zeitungen werden als Empfänger von Staatsknete das tun, was sie auch schon jetzt tun – allerdings dann gegen Bezahlung. Voher eher noch „aus Liebe“… Womit die Prostitution dann öffentlich beglaubigt wäre.

Power bedeutet übrigens auch Strom, und bei soviel völlig unberechtigtem Eigenlob stehen einem genauso die Haare zu Berge als stünde man unter statischer Elektrizität.

Bei einer Demo ruft es (m/w/d) in die Menge: Welche Ausprägung sollte die Frauenbewegung denn haben?“ „Rhythmik!“ schallt es zurück. Wohlan…

Die Bürger Deutschlands nehmen ihre Freiheiten nicht ernst genug und lassen somit erneut Spielräume für politische Umtriebe, die ihnen langfristig zum Verhängnis werden. Wer so leichtsinnig auf das Gute im Menschen vertraut, ob Männlein oder Weiblein, ist nach 70 Jahren immer noch nicht reif um seiner Verantwortung gerecht zu werden und das hängt mit unserem Untertanengeist zusammen, mit dem Schuldkult und der Unfähigkeit eigenständig zu denken und zu handeln und da bietet sich ja betreutes Existieren geradezu an um die Menschen in die kollektive sozialistische/kommunistische Richtung zu treiben. Diese Art von Selbstkasteiung wird aus uns mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr… Mehr

Wenn sich in allen sozialen und intelligent unterschiedlich ausgestatteten Schichten, immer mehr überwiegend finden, die sich allem unterordnen, abnicken…aus der German Angst heraus und sowieso selbst verantwortlich zu sein für das eigene Leben und noch mehr aus Angst vor materiellem Verlust und nicht mehr dazu zu gehören zum mainstream, den Lenkern und „Mächtigen und Beschallern“ der (meist eher folgenden) Schafe, dann ist das der Anfang vom Ende jeder Demokratie. U.a.

Ich sehe Deutschland in wenigen Jahrzehnten in einer Links – Diktatur übelster Sorte.

Der Untertan (Heinrich Mann) wird freudig weiter alles begrüßen,
was vorgeschrieben wird.

Deutschland ist verloren.

Widerlich diese distanz- und kritiklosen Hofberichterstatter vor Merkels Gnaden! 90% der Journalisten laufen mit rotem Kopf und gebrochenen Rückgrat durchs Leben! Die „unabhängige“ Journaille buhlt jetzt bei der Sonnenkönigin um des Steuerzahlers Geld! Da werden die Lobeshymnen noch penetranter werden!

Frauenquote und Frauenwahlrecht könnten sich noch als schlimmste Fehler des 20. Jahrhunderts herausstellen.

Die CDU Karriere der FDJ-„Sekretärin für Agitation und Propaganda“ Nachdem sie den Verlust ihrer DDR verschmerzt hatte (sie war für die Fortsetzung der DDR) und den (DA) „Demokratischen Aufbruch“ verlassen hatte, wo sie Pressesprecherin des später als Stasispitzel enttarnten Wolfgang Tschirner war, wurde sie von H. Kohl, Freund von de Maiziere und dieser Familienfreund der Familie Merkel, in die CDU eingeführt. Nachdem sie ihre Ministerposten verloren hatte, wurde sie zur Kompensation von W. Schäuble zur Generalsekretärin der CDU erkoren. Als de Maiziere aus dem CDU Präsidium heraus gedrängt war, wurde sie von H. Kohl zur Befriedung seines Freundes de Maiziere… Mehr
Sie haben das sehr detailliert beschrieben, Ursache und Wirkung benannt und manchmal kann man sich nur wundern, wenn sich die Betrachter in Tagesereignissen ergehen und dabei die Entstehung außer acht lassen, die ja dadurch erst durch die Handlungen dieser unseligen Frau zustande kamen und zwar mit Auswirkungen, die in ihrer ganzen Tragweite vermutlich erst in zwei Generationen rückblickend beurteilt werden können. Durch die derzeitige Betriebsblindheit der Wähler wurde ein Freibrief für die ganze SED und ihre Politkamarilla erstellt und der ist einmalig in der Nachkriegsgeschichte und ist ausschließlich auf das Versagen des Dicken aus der Pfalz zurück zu führen und… Mehr

Merkel erinnert mich immer mehr an die chinesische Kaiserwitw Cixi. Auch sie hatte ihre „Truppen“ – die dann den Boxeraufstand anzettelten. Danach wurden Teile Chinas von den Westmächten besetzt und Maos „revolutionäre Garden“ formierten sich …