Auch aus Kanada kein Gas – TE Wecker am 24. August 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Auch aus Kanada kein Gas ++ Scholz & Habeck kommen mit leeren Händen heim ++ Bauernverband: Erntemengen unterdurchschnittlich ++ Düngemittelwerk schließt Produktion ++ Initiative „Freie Bauern“ empfiehlt, nicht mehr zu investieren ++ Keine Pfleger: Landkreis Warendorf setzt einrichtungsbezogene Impfpflicht nicht um ++ neuer Chef: Bei VW wankt Dogma ++

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 15 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

15 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Alf
1 Monat her

Scholz und Habeck kaufen Wasserstoff in Kanada.
Es soll Leute geben, die kaufen Brennholz und haben gar keinen Ofen,
Über Scholz ist alles gesagt
Olaf Scholz – der schwächste Kanzler aller Zeiten
https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-von-wolfram-weimar-olaf-scholz-der-schwaechste-kanzler-aller-zeiten-i-kommentar_id_137060434.html
und Habeck als Kanzler?
<ich zensiere mich selbst>

Soeren Haeberle
1 Monat her

Ein Gedankenspiel zum Sinn und Zweck des Kanadabesuchs.
Ein bischen Brainstorming gefällig oder sind „wir“ ängstlich?
Vielleicht gab es einen Kurs, wie man „Volksaufstände“ erfolgreich im Keim erstickt?
Trudeaus‘ Sicherheitskäfte haben gezeigt wie Demonstranten, – auch älteren Datums -, niedergeritten werden, wie kernigen Truckern das Konto gesperrt wird samt dem derjenigen, die ihnen Diesel für ihre „Chromschlitten“ vorbei gebracht haben.
Vielleicht wird das in Schnöggersburg, – selber googeln -, demnächst „geübt“?

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Soeren Haeberle

Wir leiden hier nicht nur unter Geisel – wie man vor Monaten in Berlin besichtigen konnte. Auch rücksichtslos gegen ältere Damen – wie die DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe die hier, auch anhand Bildern vom Geschehen die Vorgehensweise beschreibt: https://www.youtube.com/watch?v=fCbgVFRCnTc
Eine Schande, wie viele Polizisten sich am unverhältnismäßigen „Abführen“ einer Seniorin beteiligten!

Dr. Meersteiner
1 Monat her

Habeck hatte nie das Ziel, Gas mitzubringen. Sein vorgegaukelter Aktionismus beschränkt sich auf Betroffenheit zeigen, der Rest ist grundsätzlich inhaltsfrei. Die Grünen sind mit dem Ziel zur Wahl angetreten, Lebensmittel und Energie massiv zu verteuern und das läuft genau nach Plan.

Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Dr. Meersteiner

Wenn man die erneute Einreise von Millionen junger Männer aus aller Welt, von der so gut wie nicht berichtet wird, zu Habecks Handeln hinzufügt, scheint gewollt, dass Indigene ihr Hab und Gut verlieren und das erbaute Häuschen bei Privatinsolvenz in die Hände von Neuländern übergeht. All das, wie alle anderen Themen der Politik der letzten Kabinette tragen zur Verarmung des einstigen Souverän bei und lassen erinnern an einen Fischer Joseph – auch wenn er im Nachhinein nicht damit in Verbindung gebracht werden will: „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der… Mehr

Ecke
1 Monat her

So ähnlich wie der grandiose Vorschlag eines gewissen Özdemir, der heute seine volle grüne Flachkompetenz bei der Landwirtschaft zeigt. Der meinte also, das Griechenland mit seiner Euro Krise schon genug gebeutelt, ja Ökostrom aus Windmühlen nach Deutschland transferieren sollte, um seine Schulden zu bezahlen. Selbstredend müsse Germany erst einmal die Windmühlen finanzieren, die Griechen hatten damals keine Kohle mehr. Logisch und wir bald auch nicht,
Scholz und Habeck haben eventuell fachmännischen Rat bei Özdemir eingeholt und der wiederum vom Kollektiv der Grünen. Da kann einfach nix mehr schiefgehen.

Kassandra
1 Monat her

Für ihren großen Einsatz in der „Flüchtlingskrise“ 2015. Wem werden sie dieses Jahr den Preis umhängen? Seltsamerweise beschreibt nur Kretschmann, dass dieses Jahr bereits mehr junge Männer neu einreisten als 2015 – und dass sie in „the länd“ keine freien Betten mehr hätten. Am 24. August 2022. Aus den anderen Bundesländern hört man nichts? Im Allgemeinen beschäftigen sie uns gerne mit Gasumlagen, Corona-Boostern und Kriegen weitab. Seltsam auch, dass weiteren Verbrauchern nicht hinsichtlich der Energiekrise der Zuzug verwehrt wird? Oder stimmt das eventuell auch gar nicht – und sie lenken uns damit nur vom erneuten Millionenzuzug auf Dauer aus aller… Mehr

Last edited 1 Monat her by Kassandra
StefanB
1 Monat her

Kein Gas aus Kanada: Aber Scholz hat doch gestern gesagt, „Kanada sei ein ganz, ganz wichtiger Partner für Deutschland“. Ach ja, er meinte bei der künftigen Wasserstoffproduktion und nicht beim Gas, das wir jetzt brauchen.

Etwas Wichtiges fehlt im TE-Wecker: Die Kriegstreiberin von der FDP (ja die mit dem Doppelnamen) hat gestern Befehl an die deutsche Köterrasse erteilt, es „gelte“ nun, „persönliche Opfer“ zu bringen. Klingt echt schon so, wie unter dem GröFaZ.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article240626041/Strack-Zimmermann-ruft-Deutsche-zu-Opferbereitschaft-in-der-Energiekrise-auf.html

Waehler 21
1 Monat her

Entnommen Tageschau Website zur Kanadareise 24.08.2022 04:45 Uhr. „ War sie deshalb ein Flop? Mitnichten, denn es ging vielmehr um weitsichtiges Handeln!“
Weitsichtig? Würg!
Kein Wort davon ob es sich um „grünen Wasserstoff“ handelt oder aus Frackinggas gewonnenes. Der Manipulationsfunk bei der Arbeit.
Werden so Meldungen aufgearbeitet ? –hier meine Entschuldigung für das Wort arbeiten. Ein bisschen pseudo Kritik da, wo das Versagen nicht zu vertuschen ist und stattdessen durch Ranking erfundenes, positives voranstellen.
Der ÖRR muss weg! 

Last edited 1 Monat her by Waehler 21
jens uwe
1 Monat her

Gas, Öl, Rohstoffe , Unfug , der Stammeshäuptling war der Grund der Reise.
Und wie immer im Büssergewand.
Übrigens , Russland hat den Ölexport in die Türkei verdoppelt.
Die Bündnistreue, über alles.
Ein Grund mehr , für die deutsche (US)Wirtschaft abzuwandern.

Teiresias
1 Monat her

Wozu wird da eigentlich die große Show abgezogen mit Staatsbesuch und Tam-Tam?

Die wollen uns sicher nicht verhohnepiepeln, indem sie uns Scheinbemühungen vorspielen (da bin ich mir ganz doll sicher) und Ich will niemand delegitimieren, aber –

Wäre es nicht möglich, telephonisch kein Gas zu kaufen?

Mayor Quimby
1 Monat her
Antworten an  Teiresias

Natürlich nicht! Dann gäbe es ja keinen Grund für die Reise des riesigen, Flugzeug- füllenden Haufens von Hofstaat und Presseherolden, die dann die Aufgabe haben, aus Dankbarkeit für die schöne Party (man sieht sich, man trifft sich..) Jubelmeldungen in alle Welt zu drücken und auf die loszugehen, die was zu meckern haben!

https://www.berliner-zeitung.de/news/journalistin-aus-regierungsflieger-in-raeumen-ist-mund-nasen-schutz-empfehlenswert-doppelmoral-li.259251

Die glorreichen Zeiten, in denen tatsächlich nur die Unterzeichner solcher Abkommen, ein Sekretär und zwei Berichterstatter (wegen der Neutralität) und ein paar unverzichtbare Dienste wie Sicherheit u. a. in fremde Länder flogen, sind längst vorbei. Je „demokratischer“ die Umstände, desto größer die Flugzeugladung.

Last edited 1 Monat her by Mayor Quimby
elly
1 Monat her

kein Gas aus Kanada, macht nix. Wir subventionieren dafür die kanadische Wirtschaft und Arbeitsplätze in Kanada für Wasserstoff „Deutschland sagt zu, Importeure und Verbraucher von grünem Wasserstoff zu unterstützen.“
Trudeau bedankt sich „Trudeau sprach von einem »historischen Schritt nach vorne«. Das Abkommen werde Arbeitsplätze schaffen, die lokale Wirtschaft fördern “ …
https://www.spiegel.de/wirtschaft/wasserstoff-deutschland-und-kanada-schliessen-abkommen-a-e8308edb-4363-43aa-bf74-cb79e8144523