„Deutschland hat den Bezug zur politischen Realität verloren“ – TE Wecker am 06. August 2022

Der TE-Wecker erscheint montags bis freitags – und bietet Ihnen einen gut informierten Start in den Tag. Ideal für den Frühstückstisch – wir freuen uns, wenn Sie regelmäßig einschalten. An Wochenenden und Feiertagen erscheint der Wecker mit einer Schwerpunktsendung.

 

Wojciech Osiński ist Deutschland-Korrespondent des Polnischen Rundfunks mit Sitz in Berlin. Er führte mit Roland Tichy ein ausführliches Interview für den polnischen Rundfunk: „Die von Berlin und Brüssel forcierte „Energiewende“ war von Anfang an ein infantiles Projekt. Jetzt, wo uns die Realität einholt, können wir doch nicht andere Staaten darum bitten, uns aus der Grube zu helfen, die wir uns selbst gegraben haben und in die wir freiwillig hineingesprungen sind. Manche Entscheidungsträger glauben gar noch allen Ernstes an eine Reaktivierung „normaler“ Beziehungen mit Wladimir Putin. Sie verhalten sich wie Kinder, die weiterhin an den Weihnachtsmann glauben – sagt Roland Tichy im Gespräch mit dem Berlin-Korrespondenten des Polnischen Rundfunks Wojciech Osiński.“ (Text: PolskiRadio.pl)

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 18 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

18 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Endlich Frei
8 Tage her

Polens Gasspeicher sind gut gefüllt. Trotzdem liefert Deutschland dorthin Gas, während wir hierzulande sparen sollen. Das muss man den Bürgern hierzulande erstmal klar machen.

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/gasspeicher-polen-deutschland-lieferung-russland-100.html

Endlich Frei
8 Tage her

Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten, die Gas-Abhängigkeit und der Klimawendewahn haben den Ukraine-Krieg erst ermöglicht.
Die ganze Entrophie dieser Umwältzungen steckt in diesem Krieg, von dem leider befürchtet werden muss, dass er noch eskaliert. Wenn die Russen nun Kernkraftwerke (nicht zufällig – auch mit Blick auf die Diskussion in D – ermöglicht durch die Energiewende) beschießt, kommt Europa für die Weltwirtschaft und Weltfinanzmerkte endgültig unter die Räder.

NordPole
8 Tage her

Sehr wohltuend, dieses Intervew. Danke Herr Tichy für dieses interessante Interview und die klaren Worte über Deutschland! Dziękuję Panie Osiński, za to ciekawe interwiew, z jednym z niewielu pozostałych, odważnych oraz obiektywnie spoglądających dziennikarzy na to, co dzieje się w tym kraju. (Danke Herr Osiński, für das sehr interessante Interview, mit einem der wenigen verblibenen und mutigen Journalisten, die objektiv berichten, was in diesem Land vor sich geht.) Ein Kompliment an den Herrn Osiński, für seine Kentniss der deutschen Sprache. Dank Journalisten wie Hr. Osiński und Hr. Tichy, ist weder Polen noch Deustchland verloren.

Philokteta
8 Tage her

Hervorragendes Interview. Herzlichen Dank!

Sidetrack
8 Tage her

Top Interview, bitte mehr davon, herzlichen Dank.

Peter Pascht
8 Tage her

Das Deutschland zu Beginn des 21. Jhd. Es ist die Zeit der SED-Plage, die von der Ära Merkel ausgeht, die genau wie die Person Merkel, Parvenus der neuen Zeit sind, die völlig unwissend und ungebildet den Schein der Gelehrsamkeit verbreiten wollen, den sie zum Heiligenschein erhoben wissen wollen, indem sie sich völlig unwissend auf diesen oder jenen“Wissenschaftler“ berufen und ihre wertlosen akademischen Titel wie eine heilige Monstranz vor sich hertragen. Das Grüne neuderdings, benötigt noch nicht einmal diesen Lug und Trug der scheinbaren Gelehrsamkeit. Sie pochen dummfrech und dreist auf die eigene Rechthaberei, mit gewalttätiger Agression gegen jeden und alles,… Mehr

Christa Wallau
8 Tage her

Es ist wohltuend, Herrn Tichy zuzuhören. Die Klarheit und der Realismus, mit denen er die Lage beschreibt, sind das Gegenteil von den Märchen, die uns tagtäglich im Fernsehen und in der Hauptpresse erzählt werden. Leider gehört er zu der MInderheit, die es nicht schafft – trotz aller guten Argumente – den breiten, reißenden Mainstream zu stoppen und umzuleiten. Dafür muß es vorher wohl erst zu einer Katastrophe kommen…
Geschichte in Deutschland wiederholt sich.

Ecke
8 Tage her

Bravo Herr Tichy zu den klaren Worten.

Ho.mann
8 Tage her

„Deutschland hat den Bezug zur politischen Realität verloren“
Die Bürger eher nicht, es sind die charakterlosen Figuren, die in politischer Verantwortung stehen und ihre eigene beglückende Scheinwelt zwecks Machterhalt der Bevölkerung aufzwingen wollen. Sie werden auch weiterhin ihre eigene Grube graben, in der sie dann selbst unsanft landen werden.

Peter Pascht
8 Tage her

„Manche Entscheidungsträger glauben gar noch allen Ernstes an eine Reaktivierung „normaler“ Beziehungen mit Wladimir Putin. Sie verhalten sich wie Kinder, die weiterhin an den Weihnachtsmann glauben“ Dem gibt es nichts mehr hinzu zu fügen * * * * * Deutschalnd befindet sich de facto im Krieg und die deutschen Naivlinge Politiker, spielen Vogel Strauß, den Kopf in den Sand stecken. Wie dumme kleine Kinder welche die Augen schließen bei gefahr in der kindlich naiven Hoffnung dass die Gefahr dann an ihnen vorüber geht. Es ist die femministische Lethargie, das Leben nicht kämpfend anzupacken, sondern mit zaudern, zerreden, wegsehen. Dieses femminisiete… Mehr

Janosik
8 Tage her
Antworten an  Peter Pascht

Ich denke sie wollen es einfach nicht zugeben genau wie die Amis es nicht zugeben wollen. Irgendwann werden wir auch den Krieg gewinnen oder als gewonnen erklären. Ob man dann mit Putin (oder wer auch immer in Kreml dann sitzt) weiter keine Beziehungen haben sollten ist schon ein interessanter Wunsch ungefähr auf dem Ebene des Wunsches die Welt mit Bio-Landschaft und ohne Dünger ernähren zu wollen oder mit Wind und Solar die Welt mit Energie zu versorgen. Irgendwann wird man nachgeben müssen.