Bei Anne Will lenken Söder und Montgomery vom eigenen Versagen ab

Die geplante PR-Show für die Corona-Politik der alten Regierung gerät zum Offenbarungseid von „Pleiten, Pech und Pannen“. Die Fakten zwingen Bayern-Söder zu peinlichen Eingeständnissen, aber die Diffamierung und Beschimpfung von mRNA-Gegnern, -Skeptikern und -Kritikern geht weiter.

Screenprint: ARD/Anne Will

Gestern Abend war „Talk-Lady“ Anne Will wieder ganz und gar die Alte. Entschieden parteiisch stellte sie sich in Sachen Corona-Politik auf die Seite der gerade abgewählten und nur noch geschäftsführend amtierenden alten Bundesregierung. Deren CDU-Mitglieder, angeführt von Angela Merkel, plädieren für die Aufrechterhaltung der Sondervollmachten der Politik aufgrund einer festgestellten „epidemischen Lage von nationaler Bedeutung“.

Bereits mehrfach verlängert, will die neue, auf Koalitionskurs befindliche Mehrheit im Bundestag dies bereits in dieser Woche ändern. Es leuchtet ein, dass den Erfindern dieser Maßnahmen deren formal rechtliche Aufhebung durch das Parlament nicht passt. Die einen sagen, damit solle ein Neuanfang demonstriert werden, die anderen tadeln diese Absicht als Signal zur falschen Zeit und reine Propaganda. Vehement verteidigte Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt den Vorstoß ihrer Partei und der Liberalen. Die SPD, so konnte man heraushören, stimme noch nicht ganz überein, doch am Ende wird es wohl so kommen.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Klar, dass Wills Gäste die jeweils besseren Argumente in der Sache ausbreiten wollten. Konsens bestand bei allen in der Forderung, dass auch das letzte Drittel der Bevölkerung, das sich bisher nicht hat „impfen” lassen, doch noch dazu bewegt werden soll. Erneut war es der bayrische Ministerpräsident Markus Söder, der mit Wucht zu diesem Zweck harte Maßnahmen befürwortete. In das gleiche Horn stieß der Vorstandsvorsitzende des Weltärzteverbandes, Frank Ulrich Montgomery. Er verstieg sich zu der Formulierung, „die Tyrannei der Ungeimpften“ gegenüber der Mehrheit durch die Einführung einer gesetzlichen Impfpflicht zu beenden. Durch zustimmendes Kopfnicken trieb Anne Will die Schärfe der Debatte voran.

Göring-Eckardt ließ sich allerdings nicht auf diese Tonlage ein. Natürlich werde es auch weiterhin entsprechende Maßnahmen in Bund und Ländern geben, wenn es die Lage erfordere. Nur müssten die Zuständigkeiten und damit die Rechtsgültigkeit der Beschlüsse besser garantiert werden. An die erste Stelle müsse dabei wieder das Parlament treten.

Endlich ging es dann auch um das aktuelle Corona-Geschehen, so, als stünden wir überrascht vor dem Ausbruch der Corona-Infektionen wie im Frühjahr 2020. Wie damals wurde erneut mit bebenden Stimmen ein Inferno von Katastrophe heraufbeschworen. Wieder mussten die steigenden „Inzidenzen” dafür herhalten. Als ob nicht auch der Letzte heute begriffen hat, dass nur ein äußerst geringer Anteil der positiv Getesteten tatsächlich vom Ausbruch der Krankheit betroffen würde – und ein noch kleinerer Teil davon stationär oder gar auf Intensivstationen behandelt werden müsste.

Kein 2G mehr
Corona-Gesetzentwurf: Ampel scheint Merkel die Lockdown-Suppe zu versalzen
Kein Wort auch zu der Serie von Pannen und Missmanagement der Vergangenheit. Es begann mit dem Masken-Desaster zu Beginn, setzte sich dann mit der unrühmlichen CoronaApp fort und gipfelte schließlich in der Unfähigkeit, zum versprochenen Zeitpunkt zu Beginn dieses Jahres ausreichend „Impfstoffe” zur Verfügung zu stellen. Begleitet wurde dies alles durch das Versprechen, dass die mRNA-„Impfung” einen lebenslangen Schutz vor Covid-19 ermögliche. Heute weiß man, dass dies nicht der Fall ist.

Vielmehr bereitete man auch gestern wieder mit verhaltener Stimmlage die Bevölkerung auf einen „Impf”-Marathon von Dritt-, Viert- und vielleicht noch mehr Injektionen vor. Dabei unterlief Söder ein ungewollter Moment der Wahrhaftigkeit. Diplomatisch sprach er von, unter Berufung auf in Großbritannien entwickelten, Medikamenten neuer Art, die möglicherweise an die Stelle der „Impfung” treten könnten. Wie vertrauenerweckend mag das wohl in den Ohren sowohl der Geimpften wie der Impfskeptiker geklungen haben? Aber der starke Mann aus München musste ein zweites Mal aus der Deckung kommen, dass die jetzt beklagten oder befürchteten Zustände in unseren Krankenhäusern, und da besonders bei den Pflegediensten, auf schlichtes Nichtstun der Verantwortlichen – zu denen er freilich auch selbst gehört – in den letzten Monaten zurückzuführen sind.

Ein mRNA, zwei, drei und vier
Covid: Es gilt das gebrochene Wort
Einmal mehr schilderte die Präsidentin des Deutschen Pflegerates, Christine Vogler, anschaulich und schockierend die Belastungen, denen die Pflegekräfte unvermindert ausgesetzt sind.

Beim Hinweis auf die schwindende Zahl von Intensivbetten wartete man vergeblich auf die journalistisch notwendig gewesene Frage, ob dieser Missstand nicht auf den bewussten Abbau von Kapazitäten zurückzuführen sei. Vielmehr suggerierte auch Will, dass die Hauptverantwortlichen für diese Engpässe die „Impfverweigerer” seien. Ein durchschaubares Scheinargument.

Zum einen weiß man ja jetzt, dass auch bereits „Geimpfte” sich infizieren und zugleich andere anstecken können. Ganz zu schweigen, dass bei vielen die „Impfwirkung” bereits vorüber ist, dass auch bei „Geimpften” sehr schwere Verläufe auftreten. So ganz nebenbei erfuhr man gestern, dass in diesem Fall die Betroffenen wieder als „Ungeimpfte“ gelten müssen. Sind diese etwa dann auch „Tyrannen“ der Mehrheit oder gar – wo Söder den Hauptfeind ausmachte – alles Querdenker, Reichsbürger und Verschwörungstheoretiker?

Kurzum: Wills Absicht, eine nachträgliche PR-Show für die Corona-Politik der Merkel-Regierung aufzuführen, verwandelten die Fakten in der Runde bei Anne Will zu einem Offenbarungseid des bisherigen Corona-Regiments.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 123 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

123 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
olympos
26 Tage her

Will kennt das Wort Objektiv nicht.

Ludwig Thoma
27 Tage her

nicht-geimpfte Bayern aus Gasthöfen, aber ausländische Messerstecher nicht aus Bayern raushalten können.

Annegret von Stein
27 Tage her
Antworten an  Ludwig Thoma

….die natürlich nicht geimpft sind und sich zum größtteils nicht impfen lassen. Eine Logik gab es in dieser Massenhysterie noch nie.

Deucide
27 Tage her

Nach dieser neutralen, überraschend positiven Rezension war der erste Eindruck, der Auto hat nicht die Anne-Will-Regimeshow aber irgendein anderes Programm gesehen… das Hinein-, Durchzappen hat es dann auch bestätigt, die Verwunderung war nicht unberechtigt , im Gegenteil. Die Akteuere erscheinen im Text fast wie Engel , auf dem Bildschirm im Original reden sie wie aus dem Dämonenreich… allen voran der „Weltpräsident“ der Ärzte – wer so einen Titel annimmt ist alles nur kein bescheidener Diener der hippokratischen Kunst.. und möchte offensichtlich lieber der Weltlobbypräsident von BigPharma sein… wie kann ein Arzt so unsympathisch, so kalt und brutal einen Fake-Impfstoff als… Mehr

Elli M
27 Tage her

Zu diesen ganzen Leuten fällt mir nur ein „Gestern noch auf stolzen Rossen, …“ (Hauff). Diese Lautsprechergestalten demontieren sich mit aller Gewalt selbst und werden dem Tag nicht entkommen, an dem sie von ihrem/n Richter/n stehen. Ganz schlechtes Karma …

Nachdenkerin X
27 Tage her

Leider bin ich gestern bei Anne Will hängengeblieben, so daß ich meinen „Landesvater“ erleben konnte. Da wurden Argumente „entkräftet“, die niemand gebracht hatte (Zusammen mit dem Impfserum werden schädliche Substanzen in den Körper injiziert, Bill Gates will die Welt beherrschen etc. etc.), und Querdenker (die wohl kaum samt und sonders an die genannten Dinge glauben) wurden mit der AfD vermischt, und Kimmich bekam dann auch noch sein Fett weg. Bis zu dieser Kampagne, die seit einiger Zeit läuft und bei der Kimmich als schlimmster Volksschädling dargestellt wurde und wird, kannte ich ihn gar nicht (da nicht an Fußball interessiert). Meines… Mehr

Peter Gramm
27 Tage her

irgendwie kann man sich des Eindrucks nicht erwehren dass in diesen öffentlich rechtlichen Quasselrunden immer nur Regierungspolitik verkauft werden soll. Wo bleiben eigentlich die Fachleute die zu diesem brisanten Thema fachlich kompetent Stellung beziehen können. Statt dessen kommen Leute wie Frau KGE zu Wort. Wo ist eigentlich deren fachliche Expertise? Fachlich kompetente Leute wie z.B. Prof. Dr. Bhakdi, C. Arvay, Dr.Wodarg u.a.m. sollten mal im öffentlich rechtlichen Funk zu Wort kommen dürfen. Dieses ganze brutale Hineingeimpfe mit der Unterstellung – es wird schon gut gehen wird mit schöner Regelmäßigkeit kontakariert durch „bedauerliche“ Einzelfälle. Können ja mal vorkommen. Die Vakzinhersteller haben… Mehr

Rene Meyer
27 Tage her

„Was man sagt, das ist man selber!“ Dieses weise Kinderwort haben Anne Will und ihre Gäste wohl lange nicht mehr gehört. Wer ist denn der Tyrann, der Leugner, der Verweigerer? Leider ist uns als Gesellschaft das differenzierte Denken, Sprechen und Handeln abhanden gekommen. Und leider auch der Zusammenhalt. Und gerade unser gesellschaftlicher Zusammenhalt stellte unsere wesentliche Ressource dar in unserem rohstoffarmen Land. Es ist eine Vernichtung ohnegleichen.

Franz O
27 Tage her

Montgomery ist so ein Charakter, der besonders negativ auffällt. Er hat es auf meiner persönlichen Abscheuskala der politischen Gestalten mittlerweile bis weit an die Spitze geschafft. Zur Erinnerung: Er ist derjenige, der sich noch vor ein paar Jahren gegen das Handröntgen von Migranten zur Altersfeststellung quer gestellt hat. Seine Begründung: Es ist ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit… Jap…Genau mit dieser Begründung…Weil es ein Eingriff in die körperliche Selbstbestimmung ist… Mein Messgerät zur Feststellung von kognitiver Dissonanz explodiert dabei übrigens. Wer in einer Gedankenwelt lebt, wo man sich jede offensichtlich konträre Logik beliebig zurechtlügen kann wie es gerade passt, der… Mehr

Georg J
27 Tage her

Ich habe kurz reingehört in die Sendung, um das genannte Zitat von Montgomery im Zusammenhang zu hören. Ich habe dann etwas später wirklich angewidert abgeschaltet weil nur und ausschließlich Impfbefürworter dort zusammen hockten und sich gegenseitig bestätigt haben. Selbst die Vertreterin der Pflegekräfte war ja für eine allgemeine Impfpflicht. Das war eine reine Impfpropagandasendung, zumindest bis zu dem Zeitpunkt wo ich abschalten mußte. Anne Will spielt die Rolle Journalistin ziemlich schlecht. Vielleicht wird sie ja Pressesprecherin der neuen Regierung, dann ist sie wenigstens offizielle Regierungssprecherin.

Last edited 27 Tage her by Georg J
Gernoht
27 Tage her

Es ist sehr befriedigend zuzusehen, wie immer absurdere Verrenkungen notwendig werden, um das Impfnarrativ um jeden Preis aufrecht zu erhalten. Es sagt mir auch, das geht nicht mehr lange.