Merkel in Indien: „Mamarani“

Merkel schließt in Indien einen Yoga-Pakt - Die Mitarbeiter der Deutschen Botschaft in Neu-Delhi yogieren - Inder feiern Merkel wie eine Königin!

PRAKASH SINGH/AFP via Getty Images

Na dann wird alles gut. Indien hat bereits ein Ministerium für „Ayurveda, Yoga und Naturheilkunde, Unani, Siddha, Sowa Rigpa und Homöopathie“ (AYUSH). Seit Dezember, meldet BILD (Titel: Merkel schließt in Indien einen Yoga-Pakt), „gibt es eine gemeinsame Arbeitsgruppe mit dem deutschen Gesundheitsministerium. Sie berät, wie man Ayurveda und Yoga nach indischem Vorbild stärker ins deutsche Gesundheitswesen integrieren und vom Ruf eines reinen Lifestyle-Trends lösen kann.” Die Mitarbeiter der Deutschen Botschaft in Neu-Delhi, erfahren wir, yogieren auch schon kollektiv. Maas, übernehmen Sie, da fehlt noch der Rest des diplomatischen Dienstes. Protokollabteilungen Präsidialamt, Kanzleramt, AA, Verteidigungsministerium usw.: Indien ist nun Mamarani-Maßstab.

Inder feiern Merkel wie eine Königin! heißt ein anderer BILD-Bericht, gekrönt mit dem obigen Bild und der Einordnung: „So einen Empfang bereiteten die Inder zuletzt dem niederländischen Königspaar Willem-Alexander und Máxima.” Exzellenz Mamarani machen monarchische Fortschritte. Was kümmern ihre Hoheit da das von ihr gespaltete Deutschland und die wegen ihr zerstrittene CDU. PP: Politische Peanuts.

Hofsängerin Tina Hassel preist, was der deutsche Steuerzahler den Indern spendiert und zuhause nicht funktioniert.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 41 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

41 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
badmoon
1 Jahr her

Sie hat es wieder getan………unsere Steuergelder (1 Mrd. Euros nicht Rupien) sitzend mit zitternden Händen verschenkt. Dafür darf sie, wie es sich für eine Königin geziemt, unter dem Baldachin von den Sklaven mit Fächern den Feinstaub um die Nase wedeln lassen.

MrTruth
1 Jahr her

Ich vermisse auf dem Bild die Krone, den Reichsapfel und das Zepter.

Andreas aus E.
1 Jahr her

Kauft die BRD in China den Transrapid als Geschenk für Indien?

Grün wirkt!

zaungast
1 Jahr her

Hoffentlich haben die Inder die seinerzeitige CDU-Parole in NRW „Kinder statt Inder“ vergessen! Indien baut AKWs und Kohlekraftwerke ganz ohne deutsche Entwicklungshilfe – das hat Frau Hassel aus dem öffentlichrechtlichen Nirwana leider vergessen. Bei jedem Besuch der Kanzlerin wird es realsatirisch – zur Zeiten des legendären Heinrich Lübke wären die Journalisten in Scharen mitgefahren, um die tollsten sprachlichen Entgleisungen des Präsidenten zu dokumentieren. Gut, dass wir keine Journalisten mehr haben!

Deucide
1 Jahr her

Liebe Inder, indem ihr diese Frau wie eine Königin empfängt ist es wie eine Verhöhnung aller normal empfindenden Deutschen, die von dieser Person nie, weder im In- noch im Ausland jemals vertreten worden sind. Ein solches Verhalten kann sicher nicht im buddhistischen Sinne sein , deshalb bitten wir euch das Geld, das diese Pseudokönigin und Pseudokanzlerin ohne unsere Kenntnis ,ohne unser Erlaubnis verschenkt hat, nicht anzunehmen sondern uns den Eigentümern zurückzusenden, sodaß ihr euch außerdem des schlechten Karmas, das ihr durch Unkenntnis oder Täuschung bei diesem Besuch erleiden mußtet, wieder entledigen könnt.
Danke.

Frank v Broeckel
1 Jahr her

Ja, Sie haben durchaus recht, das mit den Indern und Frau Merkel könnte durchaus etwas mit unserer Demographie etwas zu tun haben!

Aber bei einer Bevölkerung von über 1,3 Milliarden Menschen können die Inder schon auf einige Fachkräfte zu Gunsten des deutschen Arbeitsmarktes dauerhaft verzichten!

Oder auf einige Millionen!

Motto: Wenn schon keine eigenen Kinder, dann wenigstens bienenfleißige und pflegeleichte Inder!

Marc Hofmann
1 Jahr her

Sagen wir es Mal so…für das, dass diese Merkel nach Indien einreisen und auf einen Stuhl im nirgendwo sitzen darf, damit die Grünen SOZIALISTEN grossartige Führer Bilder nach Deutschland senden können, hat das Kanzleramt dem Land Indien etwa 1 Milliarden Deutscher Steuergeldes überwiesen.

Karina Gleiss
1 Jahr her

Sagt man nicht, dass in Indien der Pfeffer wächst? Also, dann…

H. Priess
1 Jahr her

Indien ist nach China der größte Entwicklungshilfeempfänger. Für 466 Millionen Euronen kann man mal den roten Teppich ausrollen. Wie hieß es mal, Inder statt Rinder? Nein, inder statt Kinder? Ich komm nicht drauf. Indien hat riesige Probleme mit seiner Bevölkerungszahl, der Ethnien und religiösen Fanatikern. Der Staat explodiert förmlich ob Merkel dazu was gesagt hat?

Snakebite
1 Jahr her

*Satire* Merkel möchte bestimmt nur die Deutsche Handelsbilanz mit Importen ein wenig ausgleichen….: aus Venezuela den Sozialismus, aus Afrika und dem Nahen Osten die Bevölkerung, aus China das Sozialpunktesystem und nun eben aus Indien das Naturheilkunde-/Yoga-Gesundheitssystem. Und wer erkennt nicht die Vorteile dieser Importe? Wirklich, sie sehen die Vorteile nicht? Dann werd ich sie ihnen erklären: Sozialismus: Wenn eben alles rechts neben der CDU/CSU „rechts und böse“ ist, dann wird man trotzdem (aus Mangel an Alternativen) gewählt (man ist ja die Partei, die dem Konservativem noch am nächsten kommt), obwohl man die Mitte schon lange nach links verlassen hat… (Nur… Mehr