Internationaler Frühschoppen – Das griechische Rettungsdrama – 22.02.2015

 

„Durchbruch oder Atempause? – Das griechische Rettungsdrama“ | Wie will Regierungschef Tsipras die Sparmaßnahmen umsetzen? Hat er nun das Vertrauen seiner Wähler verspielt? | Internationaler Frühschoppen vom 22.2.2015 | Michael Hirz diskutiert mit fünf Journalisten aus fünf Ländern: Elisabeth Cadot (Frankreich), Cerstin Gammelin (Belgien), Georgios Pappas (Griechenland), Merlijn Schoonenboom (Niederlande), Roland Tichy (Deutschland)

Unterstützung
oder

Kommentare ( 0 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis