Morgengrauen – Der Lindner war´s, der Sündenbock

Da ziehen sie jetzt alle die Decken über die Köpfe: Huhuhu! Der Poltergeist! Gott sei Dank kann Roland aufgrund seiner Lebens- und Leidenserfahrung bei Achim für Beruhigung sorgen. Wie im Polit-Berlin wird sich am Frühstückstisch nichts wirklich Nennenswertes ändern.

 

Der Lindner wars, der Sündenbock! Bluthochdruckzeit für den armen Achim! Kaum hatte er sich, wie alle anderen auch, schön kuschlig eingerichtet in der grünbestimmten Zukunft, mit Parteien, die nun wirklich alle dasselbe wollen, da kommt der reaktionäre Christian Lindner daher – und zerzaust das frisch angewärmte Koalitionsbett, mit allen negativen Folgen für gute Stimmung bei den Schlafwandlern.

Da ziehen sie jetzt alle die Decken über die Köpfe: Huhuhu! Der Poltergeist! Gott sei Dank kann Roland einmal mehr – aufgrund seiner Lebens- und Leidenserfahrung – für Beruhigung sorgen. Wie im politischen Berlin wird sich nämlich auch am Frühstückstisch – trotz Lindner – nichts wirklich Nennenswertes ändern.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 16 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Sehr richtig. Nicht mit zweierlei Maß messen. Wenn Lindner beispielsweise sagt, dass wir den „Zuzug“ aufhalten müssen, ist er eine Lichtgestalt. Wenns jemand anders sagt und lange vorher gesagt hat, ist er ein Ewiggestriger oder eine Schande für Deutschland, wie eben jener Lindner noch vor kurzem zu sagen pflegte.
Und die Flutung Europas mit Fremdem ist tatsächlich mehr als tausend Jahre alt. Und Lindner hats ziemlich spät gemerkt.
Und drittens ist die Kategorie „Anstand“ hier nicht relevant. Ob er anständig ist, weiß ich nicht. Er ist ein politisches Talent. Die sind mir alle nicht besonders vertrauenswürdig. Meine lebenslange Erfahrung, eine sehr lange.

Danke fuer den erfrischenden Disput. Mehr davon – bitte. Auch wenn ich bei Achim versehentlich „Bluthochzeit“ gelesen hatte. Is ja auch koa Wunder – sogar ohne Weizen.

Mit Entsetzen stelle ich fest, wie viele „Konservative“ jetzt einen Christian Lindner bejubeln und ihn als „Mann mit Rückgrat“ betiteln. Dieser Mann passt sehr gut ins „Merkel-Grüne-Parteilager“, hat aber aus rein taktischen Gründen eine Jamaika-Koalition platzen lassen. Er spekuliert auf Neuwahlen, massive Stimmenübergänge von AfD zur FDP und eine Schwarz-Gelbe Regierung, womöglich aber auch eine erneute Jamaika-Koalition mit stärkerer FDP. Wenn der Lindner so ein „Guter“ ist, warum hat er dann überhaupt diese Verhandlungen begonnen? DIe Zeit hätte er auch nutzen können, und schon mal ein Vorgehen zusammen mit der AfD vorzubereiten, um das NetzDG zu Fall zu bringen. Wird… Mehr

Lindner, ein Blender? Vielleicht, aber immerhin hat er den Job gemacht, den eigentlich Horst Seehofer hätte erledigen müssen. Der bayrische Löwe war aber schon wieder ganz auf Muttis Kuschelkurs mit den Grünen unterwegs: Nur ja kein konservatives Profil zeigen.

Bitterbös gute Frühstücksszene! Mir ist allerdings das Lachen im Hals stecken geblieben, weil diese Satire leider real ist: Über den ganzen Tag wurde gestern in allen Radio-,TV-und Presse-Nachrichten die böse FDP/ der Belzebub Lindner gescholten und kräftig das Schreckbild von Neuwahlen an die Wand gemalt. Das wolle der Bürger nicht, hörte ich da immer wieder. „Die Menschen“ wollten auch unbedingt ein Gelingen von Jamaika. Woher wissen die das eigentlich so genau?

Machen wir uns doch nichts vor: 85 Prozent der Deutschen wählen „linksgrüne“ Parteien. Einige vielleicht auch mit einem Grummeln im Magen, die meisten wohl aber aus Überzeugung. Linder ist aus rein taktischen Gründen jetzt ausgeschert. Der will nichts „Gutes“ für das Land, der dankt an sich und vielleicht noch ein wenig an seine Partei. Er hat Angst vor Merkel und ihrem Ruf, alles was ihr in die Quere kommt zu vernichten. Bei einer Koalition ohne Merkel wäre er wahrscheinlich gleich wieder mit dabei! Die Prügel, die Lindner jetzt bezieht von der vereinigten Linkspresse, ist nachvollziehbar! In NRW , abseits des… Mehr

Hoffentlich erhalten die einen Stimmenzuwachs. Und hoffentlich wird das Täuschen und Tricksen der Grünen dem grünen Stimmvieh offensichtlich.

Ein schönes Weizen am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen. Aber nein, Herr Winter, Sorgen sind unbegründet. Unsere Kanzlerin kann nichts erschüttern. Sie steht nicht zur Disposition, sondern sie steht zur Verfügung. Das nennt man Stabilität und Verantwortung. Weiter so, mit Vollgas an die Wand! Seien Sie beide übrigens vorsichtig mit Ihrem Bierkonsum. Fahren unter Alkohol im Straßenverkehr ist strafbar. Politiker haben es da besser. Selbst wenn sie im Zustand der maßlosen Machttrunkenheit Schäden in Milliardenhöhe verursachen, werden sie nicht haftbar gemacht. Toll, oder?