Jahresrückblick von Tichys Einblick mit Andreas Backhaus und Roland Tichy

2018 wird ein ganz besonderes Jahr: Der langsame Abschied von der Macht, die immer weiter betriebene Spaltung Europas und das sture Weiter-so der Politik treffen auf eine dynamische Wirtschaft und eine sich schnell verändernde Welt.

 

Weiter-So, immer nur Weiter-So ist das Rezept einer in Selbstgefälligkeit erstarrten Politik.

Roland Tichy und Andreas Backhaus blicken auf das Jahr 2017 zurück und sprechen dabei über die Langfrist-Auswirkungen des Terroranschlags vom Breitscheidplatz, das Festklammern an der Macht von Angela Merkel und die noch immer nicht beantworteten Fragen nach der Bundestagswahl sowie politische Entwicklungen in Frankreich und den USA.

Unterstützung
oder

Kommentare

Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Alle anderen bringen wir ungekürzt. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ich werde Tichys Einblick (als Abonnent) und auch als sonstiger monetärer Unterstützer treu bleiben, denn wir brauchen meiner Meinung nach ein Gegengewicht gegen den sog. Mainstream.

Stimmt.

Die Verweigerung der FDP würde ich auch vielen anderen in Deutschland empfehlen. Polizisten, Sanitäter, Lehrer, deutsche Soldaten in Afghanistan, Unternehmer … Sollen doch die Deutschlandabschaffer-Parteien diese Posten aus den Reihen ihrer untertänigen Mitläufer ersetzen.

Man stelle sich mal vor in der geschundenen Polizei fängt es an zu wackeln, dieses politische System wäre keine Woche länger im Amt.

2017 war das Jahr der Entscheidung. Obwohl es einige Fortschritte u.a. durch den Einzug der AfD in den Bundestag oder den nicht mehr zu verleugnenden Rückzug der Wählerschaft von den GroKo-Parteien gegeben hat, hat sich die Waagschale deutlich in Richtung Auflösung des ethnischen Zusammmenhaltes der Deutschen sowie des Landes in seinen nationalen Grenzen gesenkt. Wie Herr Tichy es sinngemäß ausdrückt, es scheint geradezu ein Wettlauf um den schnellstmöglichen Abbau unserer kulturellen Errungenschaften stattzufinden. 2018 wird das Jahr der Unterwerfung werden: über den unbegrenzten Familiennachzug wird der innere Zusammenhalt der Gesellschaft regelrecht gesprengt. Ebenso langfristig die Sozialsysteme u.v.a.m. Gleichzeitig werden Parallelgesellschaft… Mehr

Da bin ich mir aber ganz sicher,

NUR ….kleiner , ehrlicher und weniger angreifbar!

Viele Menschen verwechseln ihr ausgedünntes Selbsterhaltungslimit mit der allgemeinen Verzwergung politischen Verstandes und Handeln , in diesem Lande.
Auch ist in der Jugend eine starke Gegenwehr zu vernehmen.
Ein verkleinertes Deutschland , welches die Spreu vom Weizen getrennt hat ist zu begrüßen.
Deutschland -ja ; aber nicht mehr so!

Es gibt einen konstruktiven Widerstand, man muss ihn nur wahrnehmen und darf sich nicht von den Allparteiendarstellern ins Bockshorn jagen lassen….der Abgesang auf die Deutsche Nation wurde schon öfter angestimmt….wir sind immer noch da! Schauen Sie nach Österreich….

Jep!

Europa ist im Wandel, überall. Deutschland, Frankreich und Russland werden täglich schwächer und gleichzeitig islamischer, während Staaten wie Polen und die Ukraine an Macht zulegen! Weltweit behalten die USA ihren Spitzenplatz, zu gross sind die Ressourcen der Supermacht, als das die USA absteigen könnten. China und Indien setzen ihren Vormarsch langsam aber sicher fort, ebenso andere Staaten wie Brasilien, Australien etc…. Die Erdogan-Türkei ist stabiler als gedacht, die hohe Geburtenrate und das Wachstum von 11% zeigen, dass die Türkei weiter nach vorne strebt, trotz Erdogan. Der inner-islamische Weltkrieg in Syrien zwischen Sunniten und Schiiten geht uns nichts an und wird… Mehr

„Die Erdogan-Türkei ist stabiler als gedacht, die hohe Geburtenrate und das Wachstum von 11% zeigen, dass die Türkei weiter nach vorne strebt, trotz Erdogan.“
Wirklich?
https://www.finanzen.net/devisen/euro-tuerkische_lira-kurs

Gutes Gespräch.

PS. Ich würde gern TE am Kiosk kaufen. In meinem Supermarkt mit eigener Zeitungsabteilung gibt es TE aber nicht.
Gibt es eine Liste mit Verkaufsstellen.
Ich wohne in 10717 Berlin – Wilmersdorf.

Ich habe einfach im Zeitungskiosk von Edeka, in meiner Nähe gefragt, ob sie mir TE jeden Monat besorgen können. Sie kannten d. Magazin noch gar nicht, aber sagten, sie können das für mich jeden Monat geliefert bekommen. Seitdem kaufe ich TE dort…

Über http://www.mykiosk.com Suche starten.

Viel Glück & schönen Tag!

KORREKTUR: zum Kommentar 28.12.2017: „dialektisches Schachbrett“

Sehr geehrter Herr Tichy, Thor v. Waldstein schreibt in seiner Publikation „Die entfesselte Freiheit“, (2017), u.a.: „Angesichts der Geschehnisse in unserem Land seit Sommer 2015 bin ich mehr denn je davon überzeugt, daß das hiesige (noch) etablierte Politsystem aus sich heraus unter keinen Umständen mehr reformierbar ist. Wenn die Deutschen denn eine Zukunft haben und demokratische Verhältnisse für die eigene Nation wiederherstellen wollen, werden sie nicht umhinkommen, die eigenen Reihen zu schließen und den BRD-Mandarinen, die die Verfassung mit Füßen treten und das eigene Volk zu verabschieden sich anschicken, den politischen Fehdehandschuh hinzuwerfen. Die Zeiten vermeintlich filigran gesponnener „Berührungsfelder“ mit… Mehr

Sehr angenehmer Stil, auf jeden Fall angehnehmer als das was z.B. der Herr Blassberg da in der ARD abgelassen hat. Auf jeden Fall dem ehemaligen Land der Dichter und Denker angemessener….

Ein nettes Gespräch über 4o min, aber kein Wort über die AfD, warum nicht Herr Tichy?

Um nicht aus den „erlauchten Berliner Kreisen“ ausgeschossen zu werden….?

Richtig……..

der Umgang mit dem Grundgesetz wurde schon bei der leidigen Beschneidungsdebatte ad absurdum geführt. Dort zeigte sich zum ersten Mal dass unser Grundgesetz sich den religiösen Befindlichkeieten unterzuordnen hat. Das war ein Dammbruch der sich jetzt fortsetzt….Netzdurchsetzungsgesetz, Ehe für alle….was kommt noch??? Die Minderheiten im Land bestimmen wo es lang geht.

wpDiscuz