Gegen Klimawandel: Tomatensalat

Nach drei Hitzetagen wird es schon wieder merklich kühler. Nur eine Pause vom unvermeidbaren Weltuntergang oder wirkt der Tomatensalat? Achim Winter und Roland Tichy über Rezepte gegen den Klimawandel.

 

Die hochsommerlichen Temperaturen haben auch die letzten Skeptiker überzeugt: Die Klimakatastrophe ist bei uns angekommen. Auch wir müssen jetzt Nägel mit Köpfen machen. Was ist also – im Alltag – nötig, um uns zu retten?

Roland Tichy weiß Rat – und erklärt Achim Winter, was er ab jetzt zu tun und zu lassen hat.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 56 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
KLIMA-LÜGE entlarvt ! Sonne steuert das Erd-Klima zu 99,9 %, nicht der Mensch ! Der Enkel des ersten deutschen Bundeskanzlers Konrad Adenauer, der ebenfalls Konrad Adenauer heißt, ist Präsident des Kölner Haus- und Grundbesitzervereins. Im „EXPRESS“ schreibt er, dass man aktuell dem „Klimawahnsinn“ in Deutschland nicht entgehen könne. Damit meine er weniger die heiße Junisonne und die weiteren heißen Sommertage, die noch kommen werden. Er sei sich auch gar nicht so sicher, ob die heißen Sommertage überhaupt etwas mit dem Klimawandel zu tun hätten. Denn die Temperaturmittelwerte hätten sich seit den langfristigen Klimaaufzeichnungen nicht sehr verändert. Man müsse weitere, tiefergehende… Mehr

Prof.Knutti ETH Zürich sind es die 4% , die sich nicht selber abbauen und die Erde erhitzen:
„Oder dass 97 Prozent der CO2-Flüsse natürlich seien. Das ist korrekt, aber völlig irrelevant, weil sie sich kompensieren. CO2 wird gebunden durch Photosynthese, wenn der Salat wächst. Wenn ich ihn esse und das CO2 ausatme oder der Salat verfault, ist das CO2 wieder da, wo es vorher war. Aber das fossile CO2 ist eben zusätzliches CO2, und der beobachtete Anstieg des CO2 ist voll menschengemacht.“ WW
Ob das stimmt, vermag ich leider nicht zu beurteilen.

Danke für den Kommentar. Leider setzen sich die meisten Menschen mit diesen einfachen Zahlen nicht auseinander.
Hinzu kommt noch, dass CO2 nicht böse ist, sondern von der Pflanzenwelt dringend benötigt wird. Es besteht überhaupt kein Grund, den CO2 Gehalt zu senken.

CO2 ist so gering in der Luft und überhaupt nicht schädlich. **
Verblödung und Abzocke ist das.

;-(

Der Mediale Psycho-Terror gegen die Deutschen hat einen Namen: => Schuld-Kult !

Schuldkult 70 Jahre nach Hitler. Wie am ersten Tag nach 1945 bei n-TV, WELT, ZDF-Info ! Dazu kommt jetzt die FAKE-KLima-Schuld. Wir werden unterdrückt, verblödet und ausgeplündert.

Schuld-Kult als Unterdrückungs-Kult der Globalisten und Medien.

;-(

Haben Sie meine Kommentare zum Thema „Schuldkonflikt“ gelesen? Bisher wissen wir doch nur, daß hier der Wahnsinn ausgebrochen ist, aber die Gründe? Dafür haben wir ja noch nicht einmal eine Verschwörungstheorie! Mal sollen die Muslime schuld sein, mal die Linken, mal die Rechten, mal das Netz – nix davon überzeugt, alles eine Verwechslung von Ursache und Wirkung. Nur die Kombination aus Stockholm-Syndrom und Masochismus als Folge eines Schuldkonfliktes könnte erklären, wie es möglich ist, daß ein großer Teil der Deutschen den Untergang ihrer Nation bejubeln und ihre eigene Vernichtung welcome-heißen, daß sie es nicht erwarten können, dem alttestamentarischen „Auge um… Mehr

Der Schuldkult ist ein Unterdrückungskult und die Deutschen sind so Gehirn gewaschen mittlerweile dass sie dem eigenen Untergang entgegen jubeln.

Das ist schon ziemlich heftig was die Medien mit den Deutschen in den letzten Jahrzehnten angestellt haben. Dauer-Scientologie vom Feinsten.

„Die EZB macht (bei den ganzen Klimarettungsmaßnahmen) nicht mit“
Hier wird der ganze Schwachsinn in kürzester Form deutlich: Wir geben Vollgas (Nullzins) und ziehen die Handbremse („CO2 Steuer).

Tomatensalat gegen Klimawandel? Mist. Jetzt hab ich Hunger.

Mein Tomatensalat hatte auch Gurke drin. Dazu Gyros mit Pommes, Zwiebeln, Tzaziki.

Tomatensalat?
Nein, eher KOPFsalat.

Danke für dieses weitere ‚fiese‘ Video aus der Rubrik ’sinnloses Gelaber aus der komplett übersteigerten selbstverliebten Fraktion der Populisten von seiten Links-Grün‘.

Eigentlich eine gute Idee – Flugreise buchen „One Way“.
Wenn ich so drüber nachdenke… In vielen anderen Ländern der Erde komme ich mit meinem Ersparten und dem Verkauf meiner Immobilie tatsächlich komfortabel durch das Rentenalter, im Gegensatz zu Deutschland. Am besten auch gleich raus aus der EU-Zone, sicher ist sicher. Und das Konto bei der Deutschen Bank muss ich auch endlich mal abschaffen, wie gesagt: sicher ist sicher.

Zögern Sie nicht zu lange ! Ich darf Ihnen Canada und Mexico empfehlen, am besten beide, im Sommer Canada und im Winter Mexico beides wunderschön.

Hier noch mal ein Tipp bezüglich der Klimaerwärmung:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/klima-paradoxon-entdeckt-sonne-waermt-staerker-waehrend-schwaechephase-a-721715.html

Mal sehen wie die Klimahysterika da rauskommen.

Ja, jevgeni, verrückt, nicht wahr? Die Sonne macht einfach, was sie will!
Und das, ohne sich nach der CO2-Emission zu richten! Und ohne Greta zu fragen. Politsch korrekt ist das jedenfalls nicht!

Die rot-grünen Pfaffen und Kardinäle von heute unterscheiden sich kaum von denen des Mittelalters. Letztere machten sich die Untertanen gefügig, indem sie so ziemlich alles Angenehme verboten und zu Sünden erklärten, von denen sich die Wohlhabenden mit Ablässen freikaufen konnten. Die Ablässe heißen heute CO2-Zertifikate und CO2-Steuer. Und so wie seinerzeit die kirchlichen Pfaffen und Kardinäle sich selber nicht an die von ihnen geforderte Moral hielten, machen die rot-grünen politischen Pfaffen und Kardinäle es ihnen heute nach, lassen sich in ihren spritfressenden gepanzerten Limousinen herumchauffieren und düsen auf Kosten der Steuerzahler erster Klasse durch die Welt. Einen Unterschied gibt es… Mehr

Himmel oder Hölle?
Willst Du nicht dran glauben, mußt Du dran glauben, alles klar:
aber die Hölle auf Erden kann nur der Sozialismus garantieren!

Laut meiner Heimatzeitung ist der Wald sterbenskrank, die Trinkwasservorräte werden knapp und die Arktis brennt. Immer mit dicker Überschrift ganz vorne. Bringt man dann die Seelenstärke über sich die entsprechenden Artikel genau zu lesen, so finden sich ganz viele Konjunktive und Einschränkungen. Ach, nur in Alaska gibt es so viele Waldbrände, in Kanada alles normal. Heute nacht hat es hier stundenlang geschüttet und da ich meinen Gemüsegarten, jawohl, ich habe sowas, vorausschauend brav gehackt hatte ist der Regen auch richtig tief eingedrungen. Meine Tomaten werden rot und schmecken lecker. Jetzt donnert es schon wieder und die ersten Tropfen fallen. Na… Mehr

Liebe Monika, haben Sie da etwas mit dem Klimawandel nicht verstanden?! Ich glaube, Sie brauchen eine kleine Fortbildung. (Ironie off).

Es geht doch darum das die Menschen ein Problem erkennen sollen, in dem sie mit pawloischen Methoden dazu konditioniert wurden. Die Kirche hat der Bevölkerung das Büßer- und Sünderjäckchen umgebunden. Wer nicht pariert kommt in die Hölle. Das ist einfach zu verstehen und für schlichte, aufklärungs-resistente Menschen wie ein Mantra. Je öfter ich also wiederhole das der Mitteleuropäer an sich ein Umweltzerstörer, und damit Sünder ist, desto tiefer dringt dies in das völlig ungeschützte, und wissensferne Unterbewusstsein dieser Menschen ein. Ist dies geschafft, kann man mit der Bevölkerung tun und lassen was man will. Diese Menschen stöhnen lustvoll bei der… Mehr
Ach Kappes! In Wirklichkeit sind die Vorschläge der Grünen doch ganz harmlos. Bisschen Kleider tauschen (wozu eigentlich?), bisschen Fahrgemeinschaften gründen, keine innerdeutschen Flüge mehr (dann können die in Berlin endlich erleichtert die Bauarbeiten endgültig einstellen, spart also auch noch Geld), keine Plastikstrohhalme mehr (die auf geheimnisvollen Wegen offenbar aus dem deutschen McDonalds in den Pazifischen Ozean gekommen sind) und schon wird´s nationale Klima ganz doll kühler um mindestens 0,00001 Grad Celsius in 100 Jahren. Die CO2-Steuer macht dann zwar das Heizen und Warmduschen (sowieso unmännlich) teurer, aber das Autofahren merkwürdigerweise billiger. Apropo Heizen: sollte die Klimaerwärmung (anders als im letzten… Mehr