Eine Gewerkschaft für Meinungsfreiheit in England

Toby Young, in England als Journalist prominent und profiliert, Autor verschiedener großer Tageszeitungen und Mitherausgeber des SPECTATOR, hat eine Meinungsfreiheitsgewerkschaft, die Free Speech Union, gegründet

 
Toby Young sollte 2018 für die Regierung May in eine bildungspolitische Kommission berufen werden. Da er konservative Positionen zu vertreten drohte, gaben die Universitätsgemeinde und linke Medien ihn zum Abschuss frei. Eine Petition gegen ihn sammelte 22000 Unterschriften, und er entschloss sich daraufhin, der Kommission nicht beizutreten. Entgegen seiner Erwartungen war das aber nicht genug. Der Mob hatte Blut geleckt, verfolgte ihn medial weiter und erreichte, dass er alle seine anderen ehrenamtlichen Jobs verlor. Innerhalb einer Woche war er deshalb quasi ruiniert.

Da er sah, dass es anderen genauso erging – man denke nur an die Hasskampagne gegen Roger Scruton – entschloss er sich, eine Organisation zu gründen, die solchen Opfern sozialer Vernichtung zur Seite springt. Da in Deutschland bereits ähnliche Entwicklungen im Gange sind, haben wir Toby Young gefragt, was es mit seiner ‚Free Speech Union‘ so auf sich hat. Ebenfalls interessant ist aber auch seine neue Website für Lockdown-Skeptiker.


Lesen Sie auch: 

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 22 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

22 Kommentare auf "Eine Gewerkschaft für Meinungsfreiheit in England"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Mich würde sehr interessieren: Wer finanziere die Demokratie Zerstörer. Was sind ihre Beweggründe und wieweit sind die sogenannten demokratische Staaten involviert. Nehmen wir einmal Deutschland. Da wurde doch ein bis dato unverdächtiges „Familienministerium“ dazu missbraucht ca. 100 Mill. einzusetzen für den Kampf gegen die Demokratie (gegen Rechts von ganz Links) Das setz sich doch die ganzen Ministerien fort. Besonders schlimm hebt sich das Innen Ministerium ab: Es lügt, verfälscht Statistiken(zuletzt 90% der Übergriffe wurden von Rechten begangen) das sich die Balken biegen. Was ist die ROLLE der NGOs?

NGOs und Politiker sind in einer heimlichen Allianz verbunden, da sie Angst vor den Medien wie Spiegel haben.

Die Politiker finanzieren die NGOs, die diese links-grünen Medien beklatschen. Es ist ein Teufelskreis, den nur der Wähler durchbrechen kann. Nur ist der leider uninformiert, da die Medien nur genehme Nachrichten in den Vordergrund stellen.

Diese Frage sollte Herr Seehofer beantworten können, aber eher nicht wollen.

Hier anfangen https://www.youtube.com/watch?v=KwdT5xV347E, der Umbau der Gesellschaften geht nicht, wenn man die Wähler fragt.

Die wertortierten und konservativen Menschen müsen begreifen, dass sich die „grpnen“ und „linken“ Kräfte sehr gut vernetzt und organisiert haben und mittlerweile auch guten Zugriff auf Steuergelder durch „NGO“s und Stiftungen haben.

Um dem etwas SUBSTANZIELLES entgegenzusetzen müssen auch wir uns organisieren.

Aus Geschichte nix gelernt!

SOWEIT ist es schon gekommen, dass selbst auch im Land der Demokratie und im (angeblichen) so freien und demokratischen EU-Europa eine „Free Speech Union“ gebildet werden muß weil alles was nicht klar und deutlich links ist, nicht mehr gesagt werden darf.
WILLKOMMEN im Jahre 5 nach 2015!

Empfehle zu Ihrer Feststellung einen Beitrag von Frank W. Haubold vom 31. Mai d.J. auf ‚eigentümlich frei (ef)‘ mit dem Titel Das Böse kommt auf leisen Sohlen – die Diktatur neuen Typus ist längst Realität. M. E. eine hochaktuelle Beurteilung der Situation in der BRD heute.
Anmerkung: TE bitte ich um Akzeptanz für dies Leseempfehlung bei ef. Danke.

Passt! Und dann gegenüber China (s. Hongkong) zahm auftreten oder schweigen. S. auch den Brief einer mutigen jungen Hongkong-Chinesin an Fr. Merkel!

Wo kann man den Brief lesen???

Vielen Dank auch für den Link zum englischen Artikel! Ich habe mir den Artikel Absatz für Absatz per Übersetzungsprogramm erschlossen, weil mein Englisch nicht ausreicht. Zwar brauchte ich mitunter etwas Phantasie, aber es ging. Wie interessant! Höchst aufschlussreich ist es zu sehen, dass auch in anderen europäischen Ländern auf die gleiche Art auf die Kritiker reagiert wird wie hier in Deutschland. Und auch, dass die anderen Regierungen – wie unser Regime – sich nicht an wissenschaftliche Empfehlungen hielten, sondern POLITISCHE Entscheidungen trafen. In Großbritannien jedenfalls haben Recherchen mehrerer seriöser Journalisten ergeben, dass es KEINE Empfehlung aus der Wissenschaft für einen… Mehr

Das ist doch alles Panikmache…. Nach den Hegelianern Herrn Dr. Becker und Herrn Horx werden wir demnächst in der besten aller staatlichen Welten leben und Freiheit wird ohnehin überbewertet.