Was kostet uns Merkels „Große Transformation“?

Merkel hat eine „Große Transformation“ angekündigt, mit der sie unser Leben und Wirtschaften umwälzen will. Was geschieht da? Dagegen verspricht Donald Trump den Amerikanern steigenden Wohlstand, niedrige Steuern, bessere Umwelt. Wer wird sich durchsetzen?

 
In Davos wurden zwei gegensätzliche Zukunftskonzepte vorgestellt: Merkel hat eine „Große Transformation“ angekündigt, mit der sie unser Leben und Wirtschaften umwälzen will. Was geschieht da? Dagegen verspricht Donald Trump den Amerikanern steigenden Wohlstand, niedrige Steuern, bessere Umwelt.

Wer von den beiden hat das bessere Rezept? Welches der beiden gegnerischen Konzepte wird sich durchsetzen? Merkels apokalyptische Weltsicht und staatliche Öko-Transformationswirtschaft – oder Trump, der auf Optimismus, Innovation und Marktwirtschaft setzt?


Lesen Sie auch: 

 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 109 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

109 Kommentare auf "Was kostet uns Merkels „Große Transformation“?"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Die »Transformation« währt schon viel zu lange. Viele sahen es, aber nur wenige hatten den Mut es zu sagen:

https://m.youtube.com/watch?v=z7HmRuQgky8

Sie werden dereinst nicht sagen können, sie hätten von nichts gewusst. Eugen Abler hat nach der Rede im Dezember im Januar 2019 den CDU Vorsitz in Bodnegg abgegeben und sitzt jetzt für die Freien Wähler im Gemeinderat.

Merkels und Habecks „Kulturrevolution“. Und die hüpfenden Klimakinder sind die „Roten Garden“.
Geschichte wiederholt sich nicht 1:1, aber sie reimt sich.

Die Kanzlerin (wie die anderen grünen Maoisten) ist der Ansicht, dass sie noch im Land der Denker, Erfinder und Ingenieure lebt, bzw. absolutistisch über Herrscharen dieser Kapazitäten gebietet. Denen könnte man ja einfach mal befehlen, Russland im Winter zu besieg… ähh die Industrie, das Fundament der deutschen Wirtschaft, in irgendwas Großes, Neues, Tolles umzubauen, das die Welt noch nicht gesehen hat. Dumm für unsere verantwortungslose Alt-SEDlerin ist nur, dass dieses Land außer Diesel- und Benzinerbauen nichts mehr richtig kann. Versucht man etwas Neues, so stößt man auf Probleme, die man der „Naturwissenschaftlerin“ vielleicht noch nicht offenbart hat, sonst würde sie… Mehr

Ich weiß nicht, was ich letztendlich von Trump halten soll. Ist er ein Visionär? Ein Irrer? Ich denke, es ist einfach zu schwer sich aus all den gefilterten Nachrichten aus der Ferne ein Bild zu machen. Aber „America first“. Solche Sätze machen stutzig. Wann haben wir von der Raute „Germany first“ gehört? Nie. Sie will konsequent unseren Wohlstand abbauen und dem Sozialismus Tür und Tor öffnen – obwohl dieser in ALLEN Fällen/Ländern zur Verelendung geführt hat. Aber was weiß ich schon? …

Was kostet uns Merkels „Große Transformation“? Ich kann es vorhersagen: Unseren hart erarbeiteten Lebensstandard!

Es gibt Beispiele. Alle gescheitert, angefangen bei Platon. Jetzt ist nur der Maßstab größer. Ein Industrieland mit 80+ Mio Einwohner, mitten in Europa. Damit wird auch das Scheitern größer und der Knall, der den „Rest“ der Welt davon abhalten dürfte, gleiches zu wagen.
Am deutschen Wesen soll die Welt genesen. Einfach indem sie lernt, wie man es nicht machen darf.
Weniger schön, dass wir Teilnehmer am Experiment sein „dürfen“.
Mitgefangen, mitgehangen.

und immer wolle alle ja nur unser Bestes: “ Klimawandel: Greta Thunberg will Fridays for Future als Marke schützen lassen Greta Thunberg hat eine Stiftung gegründet und will den Namen Fridays for Future als Marke schützen lassen. Das ergaben Recherchen der ZEIT. Antragsteller ist eine Stiftung, die bisher nicht bekannt ist: Stiftelsen The Greta Thunberg and Beata Ernman Foundation mit Sitz in Stockholm. Auf Anfrage erklärte ein Sprecher Thunbergs der ZEIT, die Stiftung sei von Greta Thunberg und ihrer Familie gegründet worden. „Das Ziel der Stiftung ist die Förderung ökologischer, klimatischer und sozialer Nachhaltigkeit, sowie psychischer Gesundheit.“ Die Stiftung sei… Mehr

Wundert uns das? Die Familie von Greta scheint ja inzwischen von dem Klimahype zu leben.

Geht es nur mir so oder empfinden mittlerweile auch andere jede Botschaft von Merkel, die sie an uns richtet, als Drohung?

Das sind keine Drohungen, das sind Versprechen. Etwa in der Art, mit einer glühenden Zange die Fußnägel entfernt zu bekommen. Die Reaktion der meisten meiner deutschen Landsleute ist, daraufhin schon einmal Schuhe und Strümpfe auszuziehen.

Nicht zu unterschätzen und wird so gut wie nie erwähnt, ein ziemlich schnöselig, mieser, arroganter Typ „Hans Joachim Schellnhuber“. Gehört zu den Grünen, tritt dort gerne auf Parteitagen auf, /siehe auf YouTube) . Er ist Berater der Kanzlerin, der Bundesregierung, der EU Kommission , Berater des Papstes, Gründer des PIK Institutes und beste Kontakte zum IPCC. Er und seine Truppen vom PIK sind die Rädelsführer hinter diesem Wahnsinn

Wer hat die ausgebildet?

Wo, Herr Tichy, kann es bei der Antwort auf diese Frage auch nur geringste Zweifel geben? Unsere hochqualifizierte Kämpferin gegen die Schwerkraft wird auch diese Aufgabe wuppen. Schwere Diät- und Hungerkuren verfügen über einen gewissen Charme!
In weiser Voraussicht hat unsere Lichtgestalt – bei nicht so ganz erfolgreichem Verlauf ihres Großexperiments – seit Jahren die Gesetze über Kontenrasur, Zwangshypotheken, die Sanierung und Abwicklung bankrotter Banken usw. usf. umsichtig vorangetrieben.
Auf der Achterbahn gut anschnallen, und besser gleich noch einen extra Fallschirm mitführen!

Machtübernahme durch Gutmenschen und Gründung des Bunten Reiches. Das Grundgesetz hat Merkel schon ohne ein Ermächtigungsgesetz außer Kraft gesetzt. Wegen dem Klimanotstand wird die AfD verboten, dafür wird schon der Verfassungsschutz sorgen. Die ganze rechte Szene besteht nur aus bezahlten Agenten und ein paar Verwirren. Demnächst werden es Provokateure bei der Alternative sein. Unsere Verfassungsrichter werden alles abnicken, schon jetzt stellen sie Moral über das Gesetzt! Merkelsrede von der Großen Transformation ins Agrarsegelschaft wird in die Geschichte eingehen!