Kurzmitteilung Archives

Maischberger |  ARD  |  Mi. 20.03.2019  | 22:45 Uhr

Roland Tichy zu Gast bei “Maischberger”

THEMA: „Populisten gegen Europa: Ist der Brexit erst der Anfang?“

„Das Brexit-Drama geht in die nächste Runde: Zehn Tage vor dem offiziellen Termin des britischen EU-Ausstiegs ist das Chaos komplett. Eine neue Abstimmung über den vereinbarten Deal wird offenbar durch eine Jahrhunderte alte Regelung verhindert. Am Donnerstag muss die britische Premierministerin bei den anderen 27 EU-Ländern einen Antrag auf eine Verschiebung des Brexits stellen. Wie realistisch ist dieses Szenario? Sind die Nationalisten in Europa im Aufwind? Würden sie nach der Europawahl den Anfang vom Ende der EU einleiten?“ (Text: maischberger)

Zu Gast bei Sandra Maischberger:

– Martin Schulz, SPD (ehemaliger Parteivorsitzender)
– Wolf von Lojewski (Fernsehjournalist)
– Petra Steger, FPÖ (Nationalratsabgeordnete)
– Shona Fraser (britische Fernsehproduzentin)
– Roland Tichy (Journalist)

Zur Das Erste – Maischberger-Webseite

Bild: Maischberger

SAT.1 Rheinland-Pfalz und Hessen – Mi. 13.03.2019, 17:30h

Ismail Tipi zu Gast bei “17:30 SAT.1 LIVE“

Ismail Tipi zu Gast bei „17:30 SAT.1 LIVE“ Rheinland-Pfalz und Hessen

Heute ist Ismail Tipi zu Gast beim Regional-Magazin „17:30 Sat.1live“. Mit Moderatorin Eva Dieterle spricht er zu der Aussage des Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, der die Möglichkeit eines muslimischen CDU-Bundeskanzlers für die Zukunft angesprochen hatte. Zu diesem aber auch zu anderen Themen beantwortet Ismail Tipi weitere Fragen, unter anderem auch diese, was er tun würde, wenn er Bundeskanzler von Deutschland wäre und 24 Stunden Zeit hätte.

Moderation: Eva Dieterle

Zum Interview bei 17:30 SAT1 LIVE >>>

Und hier geht es zur Kolumne von Ismail Tipi:

Wenn ich für 24 Stunden Kanzler von Deutschland wär‘

Deutschlandfunk – Mo. 11.03.2019, 10:10h

Roland Tichy bei “Kontrovers“

THEMA: „Der Streit um das Politisch Korrekte – mehr Gerechtigkeit oder neue Tabus?“

Studiogäste:

– Annika Klose, Jusos, Vorsitzende des Landesverbandes Berlin
– Kim Schicklang, Journalistin, Mitgründerin der „Aktion Transsexualität und Menschenrecht“
– Roland Tichy, Publizist, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung

Moderation: Tobias Armbrüster

Zur Deutschlandfunk-Website

Maischberger |  ARD  |  Mi. 23.01.2019  | 23:15 Uhr

Wolfgang Herles bei “Maischberger”

THEMA: „Bedroht die AfD die Demokratie?“

Menschen_bei_Maischberger_Logo

„Paukenschlag im politischen Berlin: Der Verfassungsschutz nimmt die größte Oppositionspartei im Bundestag ins Visier. Die AfD wird zum sogenannten Prüffall. Es gebe „erste tatsächliche Anhaltspunkte, dass sich die Politik der Partei gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung richte“, begründete der Präsident des Verfassungsschutzes die Entscheidung und sprach von „völkisch-nationalistischen“ Äußerungen. Ist es richtig, dass der Staat die AfD genauer unter die Lupe nimmt? Gibt es in der AfD verbreitet Rechtsextreme und wie viel Einfluss haben sie? Will die Parteiführung am Ende ein anderes politisches System?“ (Text: maischberger)

Zu Gast bei Sandra Maischberger:

– Katja Kipping, Die Linke (Parteivorsitzende)
– Alexander Gauland, AfD (Parteivorsitzende)
– Melanie Amann, Spiegel (Journalistin, Redaktion Hauptstadtbüro)
– Wolfgang Herles (Journalist)
– Herbert Reul, CDU (Innenminister NRW)
– Jörn Kruse (ehemaliger AfD-Fraktionschef Hamburg)

Zur Maischberger-Webseite

„Das Coaching-Café „Grauer Esel“ im Harburger Binnenhafen hat sich mittlerweile etabliert als Ort verschiedener Veranstaltungen nicht nur von Coaches, sondern auch von anderen Menschen, die etwas zu sagen haben und sich Themen kritisch – und manchmal auch gegen den Strich – stellen. Weniger bekannte aber auch bekannte Größen wie Martin Wehrle oder Peter Kreuz gaben und geben dem „Grauen Esel“ die Ehre. Ein etwas bekannterer kommt am Dienstag, 22.1.2019 um 19:00h nach Harburg: Roland Tichy.

Sein Thema – brandaktuell: Der Migrationspakt ist verabschiedet – und jetzt?
Es wirkte zunächst wie eine geheime Nacht- und Nebelaktion – die Verabschiedung des UN- Migrationspaktes. Zeitungen und TV-Sender berichteten nicht über das Vorhaben der Bundesregierung.

Erst nach breiter Berichterstattung u.a. auf Tichys Einblick wurde das Vorhaben zum Thema in Politik und Medien: Unter dem Druck der Öffentlichkeit befasste sich der Bundestag zweimal damit. Dabei vermittelte die Bundesregierung den Eindruck, der Pakt habe keine Bindungswirkung und der Deutsche Bundestag fasste einen Beschluss, wonach keine gesetzgeberische Wirkung davon ausgehen solle – allerdings ist dieser Beschluss seinerseits ohne Bindungswirkung.

Skeptiker allerdings stellen die Frage: Warum dann ein globales Abkommen? Warum wurde er in aller Stille ausgearbeitet und verhandelt, ohne eine ergebnisoffene Debatte zu führen?

Dabei leben doch Demokratien davon, dass über Weichenstellungen gesprochen, gestritten und erst danach parlamentarisch entscheiden wird.

Tichys Einblick hat die wichtigsten Sichtweisen und Hintergründe zu diesem Pakt in einem Buch vorgelegt.

Darüber diskutiert mit Ihnen Roland Tichy, Chefredakteur und Herausgeber von Tichys Einblick.“


Ort: Grauer Esel, Karnapp 5, 21079 Hamburg
Datum: 22.1.2019
Uhrzeit: 19 Uhr
Eintritt: 12 Euro