Worüber die heute-show lacht und sich ahnungslos stellt

Ein Witz auf Kosten von Behinderten? Da lacht die heute-show. Noch peinlicher: Sie haben es nicht mal gemerkt. Da hat es sich endgültig ausgelacht.

© Andreas Rentz/Getty Images
Oliver Welke receives the award for 'Best satire show' with his show 'heute - show' during the 21st Annual German Comedy Awards on October 24, 2017 in Cologne

„Ich möchte etwas vorausschicken. Ich bin hier neu, bin nicht gewohnt zu reden vor großer Runde und ich stottere. Das möchte ich vorausschicken, damit sich niemand wundern möge.“

Mit diesen einleitenden Worten begann Dieter Amann stotternd seine Rede bei der Befragung des Hauptschusses im Bundestag zum Thema Familiennachzug für Flüchtlinge. Als Diplomfachwirt berichtete er aus seinem Alltag mit Flüchtlingen und kritisierte, dass „die überwältigende Mehrheit der Familienväter, welche schon aufgrund des Alters niemals die Sprache in einer Weise lernen, die ihnen ein eigenständiges Lebensunterhalten in unserem Hochtechnologieland ermöglichen wird.“

Seine Kritik an die Sprachbarrieren vieler Flüchtlinge sprach er, seiner Sprachbehinderung geschuldet, ebenfalls stotternd aus. Dies war für Oliver Welke von der ZDF heute-show ein gefundenes Fressen. Ohne sein Publikum darüber zu informieren, dass der Politiker eine Sprachbehinderung hat, zeigte er den Ausschnitt, wo Amann das Wort „Hochtechnologieland“ stotterte und erntete dabei schallendes Gelächter beim Publikum. Als das Publikum jauchzte und lachte, imitierte Oliver Welke den Stotterer und sagte:

„Absolulutut, meine Damen und Herren, die Sprache ist das Allerwichtigste.“

Ich habe mich ganz bewusst dazu entschieden, nicht zu erwähnen, von welcher Partei Dieter Amann ist, erstens, weil es für den Artikel nicht relevant ist und zweitens, weil ich zu der Partei nicht nur keine Nähe hege, sondern sie schon öfter in meinem Blog kritisiert habe und daher ganz bewusst nicht Gefahr laufen möchte, auch nur einen Tropfen dieser Geschmacklosigkeit in meinem Glas der Kritik wiederzufinden.

Natürlich ist es jedem Komiker erlaubt, Witze zu machen, worüber er will. Ich kenne Stand Up Comedians die machen Witze über alle Formen der Behinderung. Einige Stand Up Comedians leben selbst mit einer Behinderung. Ich kennen sogar einen Stand Up Comedian, der stottert. Sie alle machen auch mal Witze über Stotterer, aber sie sind wenigstens so anständig und klären ihr Publikum auf und geben nicht Menschen der Lächerlichkeit preis, ohne zu erwähnen, dass sie eine Behinderung haben.

Jeder hat seine eigenen Grenzen des Geschmacks. Im Falle des ZDF werden diese Grenzen im Rundfunkstaatsvertrag festgesetzt. Dort heißt es, „alle Veranstalter bundesweit verbreiteter Rundfunkprogramme haben in ihren Angeboten die Würde des Menschen zu achten und zu schützen.“ Sogar für Menschen, die Werbung bei öffentlich-rechtlichen Sendern schalten wollen wollen, gilt, dass die Werbung „Diskriminierungen aufgrund von Geschlecht, Rasse oder ethnischer Herkunft, Staatsangehörigkeit, Religion oder Glauben, Behinderung, Alter oder sexueller Orientierung“ nicht beinhalten noch fördern darf.

Bei Oliver Welke in der ZDF heute-show kommen ständig viele Menschen zu Wort, die mit harschen Worten und beißendem Spott Werbung dafür machen, dass die Partei, der Dieter Amann angehört, nicht gewählt werden sollte. Das ist das gute Recht der heute-show. Ich bin mir jedoch sicher, hätte ein Mitglied der Partei, die hier kritisiert wird, einen Stotterer so behandelt, wie Oliver Welke den Politiker dieser Partei behandelt hat, wäre der Aufschrei in den Redaktionen des ZDF jetzt groß. Ich kann mir den heiligen Zorn der rechtschaffenen Kabarettisten der ZDF heute-show nur allzu gut ausmalen.

Umso mehr erschreckt es mich, dass eben diese Kabarettisten zu genau den Mitteln greifen, die sie eigentlich verabscheuen. Entweder sind ihnen die edlen Werte in Wirklichkeit egal oder sie finden, dass es Menschen gibt, die keine gleichberechtigte Behandlung verdient haben. Ich weiß nicht, was mich mehr beunruhigen soll.

Hier jedenfalls hat die Redaktion der ZDF heute-show entschieden, dass Witze über Menschen mit Behinderung klar gehen, wenn der Mensch mit Behinderung Mitglied einer gewissen Partei ist. (Mittlerweile hat die heute-show sich zu dem Beitrag erklärt.)


Dieser Beitrag ist zuerst bei Tapfer im Nirgendwo erschienen.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 344 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Auch ein Herr Welke ist nur ein Mensch und macht mal Fehler.
Ich habe ein ganz anders Problem: Ich finde ihn und die Sendung nicht witzig, weil die meisten Sachen primitiv sind.
Ähnlich wie bei Dieter Nuhr, scheint man auch ihn verpflichtet zu haben, möglichst viel dummes Zeug über die AFD zu sagen.

Letzteres trifft sicher zu, Ersteres wohl eher nicht. Dieser Mensch hat ein gigantisches Recherche-Team zur Verfügung, da sind solche „Fehler“ beinahe ausgeschlossen. Und ein ehrliches Bedauern vermag ich bei diesem hoch gesponserten Charakter-Wicht nicht zu erkennen.

In der gesamten Redaktion der heute-show hätte niemand vom einleitenden Satz des Bundestagsabgeordneten Amann und damit von seiner Sprachbehinderung Bescheid gewusst? Wer hat denn dann die Aufnahme gemacht, wer diesen Beitrag geschnitten? Jemand von der ARD? Die lügen doch wie gedruckt!

Sie haben recht, und einen Stotterer als solchen zu erkennen, braucht es keine einleitenden Worte. Jeder denkende Mensch bemerkt dies auch ohne lange Vorrede. Meiner Generation wurde schon in der Grundschule beigebracht, dass man über Menschen mit Behinderung gefälligst nicht zu lachen hat. Gute Kinderstube ist aber in der Generation Welke ein Fremdwort. Gerade solche Leute leiden gleichzeitig an Selbstüberschätzung, na ja, „leiden“ ist wohl nicht der richtige Begriff.
Andere wie von Wagner machten sich generell über Frauen lustig und wähnten sich dabei noch in einem intelektuellen Höhenflug.

http://wort-woche.blogspot.de/2015/10/claus-von-wagner-in-die-anstalt.html

Interessantes Forum. Da ich selbst eine Sprachstörung habe, kopiere ich meine email und die (identische) Antwort des ZDF an dieser Stelle. Kommentieren möchte ich das Ganze nicht. Guten Tag. Dass Ihnen die Sprachbeeinträchtigung des Herrn nicht bekannt war, bewerte ich als Unwahrheit, weil: 1. Wurde die Szene geschnitten, also wurde der Hinweis aus der Gesamtaufnahme herausgeschnitten, demzufolge wurde die Aufnahme komplett vorher inhaltlich bewertet und war Ihnen oder den Verantwortlichen bekannt. Ihr Argument, dass das ZDF von nichts weiß, ist unglaubwürdig. 2. Herr Welke hat den Herrn im Stile eines Stotterers nachgeäfft. Demzufolge war Herrn Welke das Sprachproblem bekannt. Es… Mehr
Mein Brief an das ZDF und die Antwort: Muss man eigentlich ein solch widerlicher Mensch wie Oliver Welke sein, um beim ZDF Karriere zu machen? Er amüsiert sich über einen Stotterer, obwohl dieser vor seinem Redebeitrag auf seine Behinderung hinwies. Das ist widerlich und zeugt von einem niederträchtigen Charakter. Eine ekelhafte Fehlleistung, mehr kann ich dazu nicht sagen! Was ist nur aus dem ZDF geworden? Sehr geehrter Herr Bommelitz, vielen Dank für Ihre E-Mail an das ZDF. Ihre Kritik haben wir in unsere tagesaktuelle Auswertung der Zuschauerreaktionen aufgenommen. Diese wird der verantwortlichen Redaktion und einem weiten Empfängerkreis in unserem Haus,… Mehr
Aus dem gezeigten kleinen manipulierten Ausschnitt der aufgenommenen Rede geht, auch ohne Hinweis in der Einleitung des Redners, eindeutig hervor, dass dieser Mann stottert. Wenn man die Position der gezielt eingespielten Lacher genau ermittelt, dann kann man die hinterhältige Absicht zu erniedrigen, exakt feststellen. Die hämischen Lachsalven, die keine spontanen Reaktionen von Zuschauern sind, setzen genau dann ein, wenn der Redner gerade besonders extrem anhaltend stottert, in dem Augenblick, wo er von Sprachproblemen anderer berichtet. Die Demütigung soll wohl „witzig“ offenlegen, dass ein Stotterer (der dem Mainstream nicht entspricht) nicht das Recht hat, über andere objektiv zu berichten, die Schwierigkeiten… Mehr

Welke hat nach dem Einspieler den Abgeordneten nachgeäfft, Punkt! Soviel zur Glaubwürdigkeit des ZDF !

Eigentlich finde ich es grundsätzlich anmaßend, dass Kleber, Slomka, Welke & Co. den Leuten, denen die GEZ-Gebühr u.a. auch für deren üppiges Gehalt abgepresst wird, Ihre Sicht auf die Welt als die einzig wahre verkaufen zu wollen.

Haben Welke und sein Team schon einmal Witze über einen Flüchtling gemacht, der über einen Bildungsstand eines Erstklässers verfügt, keine deutschen Sprachkenntnisse besitzt, aber auf Nachfrage eines Reporters angibt in Deutschland studieren zu wollen? (Ausbildung auf Kosten des deutschen Steuerzahlers natürlich). O.K., lustig ist das genausowenig wie ein Sprachfehler.

Soso, Herr Welke hat das nicht gewusst. Zumindest der Macher des Heute-Show-Spots hat es aber gewusst. Abgesehen davon, trägt Herr Welke als hochbezahlter GEZ-Mensch die Verantwortung. Für die Masse an Kohle, die Herr Welke einheimst, kann man auch erwarten, dass dann auch die Folgen trägt und abtritt. Irgendwer muss aber auf jeden Fall die Rede von Herrn Amann angesehen haben. Übelste Hetze … Folgen: Wohl keine. Deshalb habe ich mich entschlossen eine Programmbeschwerde einzulegen. Geht ganz einfach unter https:http://www.programmbeschwerde.de/beschwerde/

Die Ausrede des ZDF, sie hätten von der Behinderung nichts gewusst, ist gelogen. Wenn sie diesen Ausschnitt der Rede senden, müssen sie ja die ganze Rede vorher gesehen haben um eben diesen Ausschnitt heraus zu schneiden um ihn für ihre Zwecke zu missbrauchen…

Nicht nur ZDF, auch ARD – das gesamte ÖR scheint an einem Tiefpunkt angelangt zu sein. Das ist nur Gosse.

Fast noch schlimmer als die intellektuelle Nulllinie dieser und anderer Sendungen, ist die fraglos riesige Begeisterung eines grossen Teils der Bevölkerung, welche sich ihrerseits überwiegend aus Mitläufern zusammensetzt.

Mir wird schlecht. Nein mir ist schlecht.