Merkel ist alles egal, außer, dass sie selbst regiert

Angela Merkel hat sich mit der Kabinettsbesetzung so konsequent gezeigt wie noch nie. Warum?

© Tobias Scharz/AFP/Getty Images

Zum Koalitionsvertrag und zur Kabinettsbesetzung fällt mir nichts mehr ein. Außer dies: Merkel hat sich erstaunlich konsequent gezeigt. Was mich nur wundert: Warum gibt es überhaupt noch einige Unionsminister (wenn auch überwiegend auf unwichtigen Posten)?

Um sozialdemokratische Politik zu verwirklichen, so wie in den vergangenen Jahren, braucht man die doch eigentlich nicht mehr. Das hat sich Merkel wahrscheinlich auch gedacht. Eigentlich hätte man auch gleich alle Ministerposten mit Sozialdemokraten besetzen können.

Ein weiterer Beleg für meine These: Merkel ist alles egal, außer dass sie selbst regiert. Wann hat sie den Bogen so überspannt, dass es sogar der offenbar grenzenlos leidensfähigen CDU zu bunt wird? Die Besetzung der Kabinettsposten ist ein Witz: Die beiden Merkel-Apologeten von der Leyen und Peter Altmaier sowie der abgehalfterte Horst „es passt“ Seehofer …

Eigentlich können sich alle Oppositionsparteien im deutschen Bundestag freuen. Die SPD wird perspektivisch zwischen Linkspartei und Grünen zerrieben und die CDU zwischen FDP und AfD. Merkel ist das alles egal. Sie weiß, dass das ihre letzte Amtszeit ist.

Jean-Claude Juncker lobt die neue Regierung und ihr Programm. Das allein sagt eigentlich schon genug.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 127 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Merkels letzte Amtszeit??? Wenn der „grosse Aufstand“ erneut nicht mehr als ein Sturm im Wasserglas ist und an der Feigheit der Unterwürfigen scheitert, werden wir den gefühlt siebenten Frühling Merkels erleben. Wenn sie ihre Macht wieder fest im Griff hat, wird sie gnadenlos Rache nehmen und dann wird es auf lange Zeit niemand mehr geben, der sich überhaupt traut, zu sprechen, wenn sie es nicht erlaubt. Und darauf, dass das Volk sie abwählt, hoffen nur die, die nichts verstanden haben über die „Bild-Schlagzeilen-Kompetenz“, die wahrscheinlich ca. 70% unserer Landsleute zur Grundlage ihrer Wahlentscheidung machen. Dieses Land wird wohl an der… Mehr

Weder Seehofer noch die Bayern im allgemeinen würden ‚es passt‘ sagen. Wenn schon, dann richtig : passt scho‘.

Anderswo ist zu lesen : Es rumort an der CDU Basis . Ich frage mich als „normaler“ Bürger : Merken diese Deppen überhaupt noch was ? Das soll die Intelligenz der Partei sein ? Ein Club aus Lernunwilligen und Lernunfähigen will mal diese Uckermärkerin beerben ? Unmöglich! Wenn der Kauder nur hüstelt oder akrobatisch seine Nase verzieht , schauen die doch vorsichtshalber gleich mal in der eigenen Unterhose nach ob alles fleckfrei blieb ! Die CDU und die SPD werden in absehbarer Zeit in einer Familiengruft unter einem Grabstein entsorgt mit der Aufschrift : Hier ruhen eineiige Zwillinge

interessant was amerikanische Politiker so äußern…“ „Es kommt der Moment, an dem du so viele Schulden hast, dass es die nationale Sicherheit gefährdet“…unsere Politiker träumen richtig schön weiter vor sich hin und sind nur noch auf Pöstchenjagd damit die Überversorgung gewährleistet ist.

„Wann hat sie den Bogen so überspannt, dass es sogar der offenbar grenzenlos leidensfähigen CDU zu bunt wird?“

Die CDU ist heute das, was noch in den 80ern als „linksradikal“ bezeichnet wurde. Sogar die heutige AfD wäre FJS zu links gewesen. Der CDU ist ihr Inhalt vollkommen egal. Merkel könnte zum nächsten Parteitag die Internationale anstimmen lassen, vor einem großen Transparent von Mao eine Rede halten und ein Che-Guevara-Shirt anhaben. Es interessiert die Union nicht. Ich hätte nie gedacht, dass es eine charakterlosere Partei als die SPD geben könnte, aber die gibt es: Die CDU.

Sehr geehrter Herr Zitelmann, eigentlich müsste diese Entwicklung Ihnen doch gefallen … Die FDP, auf die Sie – für mich unverständlicherweise – noch immer politisch setzen, wird von einem politischen Zerfall der CDU weiter profitieren, so wie schon bei der letzten Bundestagswahl. Allerdings wird eine zukünftige Wählerwanderung von CDU/ SPD hin zu Grünen, Linken , FDP, AfD auch nichts Wesentliches verändern. Alle etablierten Parteien wollen nur die Sympthome bekämpfen, weil sie die Ursachen für das politische Desaster nicht erkennen können. Der heutige Parlamentarismus ist nur eine politische Schaubühne der Selbstinszenierung und des schönen Scheins. Bei zwei großen Schicksalsfragen, der Euro-Schuldenkrise… Mehr

Merkel verspricht einen „Aufbruch für Deutschland“ oder abgekürzt AfD. Mehr Realsatire geht doch gar nicht!

Aufbruch. Das klingt wie das Gegenteil von Einheit.

Vielleicht kommt ja auch unter Konrad Adenauers Erben erstmalig der Gedanke auf, dass die Verhandlungskünste zur aktuellen Schrumpfkoalition unter der Leitung der Dame Merkel für die CDU eher die Prädikate suboptimal oder prekär verdienen. Dass diese Prädikate bisher von allen Merkelkritikern auch für die Ergebnisse der EU-Rettungsmaßnahmen, der Energiewende und der ungehinderten Migration genannt wurden, daran soll hiermit erinnert werden. Alles kein Zufall, Merkel kann es einfach nicht. Einen besseren Beweis als den Entwurf zur Besetzung der Ministerien nach Größe des Erpressungspotentials der jeweiligen Akteure konnte es nicht geben. Minderheitsregierung „kann“ Merkel aber nicht, da hätte sie ja künftig Farbe… Mehr

Zitat

**** „EU begrüßt deutschen Koalitionsvertrag

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. „Das Europa-Kapitel gefällt mir sehr gut“, sagte der Spitzenpolitiker der Deutschen Presse-Agentur und Fernsehsendern. Dass sich die künftige Regierung so früh auf europapolitische Themen festlege, könne er nur begrüßen.
Besonders würdigte Juncker die Bereitschaft der drei Parteien, die deutschen Beiträge für den EU-Haushalt zu erhöhen….“
****

Ich frage mich, ob das jetzt alle Bürger in unserem Land wissen oder gelesen haben und verstehen ?

Hier der link
http://www.dw.com/de/eu-begr%C3%BC%C3%9Ft-deutschen-koalitionsvertrag/a-42493871

Zitat
**** „EU begrüßt deutschen Koalitionsvertrag

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. „Das Europa-Kapitel gefällt mir sehr gut“, sagte der Spitzenpolitiker der Deutschen Presse-Agentur und Fernsehsendern. Dass sich die künftige Regierung so früh auf europapolitische Themen festlege, könne er nur begrüßen.

Besonders würdigte Juncker die Bereitschaft der drei Parteien, die deutschen Beiträge für den EU-Haushalt zu erhöhen….“
****
Ich frage mich, ob das jetzt alle Bürger in unserem Land wissen oder gelesen haben und verstehen ?

Hier der link ..
http://www.dw.com/de/eu-begr%C3%BC%C3%9Ft-deutschen-koalitionsvertrag/a-42493871