Meinungs- und Informationsfreiheit: Auslaufmodell im Neuen Westen?