Ein Einwanderungsgesetz wird die Einwanderung über das Asylrecht nicht stoppen

Einwanderung über ein Einwanderungsgesetz wäre an Bedingungen geknüpft (Berufsausbildung, Deutschkenntnisse etc.). Das heißt, statt einer Gruppe sprächen wir mit Asyl- und Einwanderungsgesetz zwei verschiedene Gruppen an - additiv.

© Getty Images

Die Bundesregierung verkauft das Einwanderungsgesetz als eine Teillösung in der Asylkrise. Das Narrativ: Wenn Menschen legal einwandern können, werden sie nicht versuchen mittels Asylrecht-Tricksereien einen Aufenthaltsstatus zu erhalten. Doch das ist ein absoluter Trugschluss.

Klar ist, dass über ein Einwanderungsgesetz nicht jeder nach Deutschland kommen kann, der gerne kommen möchte. Nehmen wir einmal an, dass jährlich 200.000 über das Einwanderungsgesetz nach Deutschland kommen würden. Es würden unzählige Millionen übrigbleiben, die bessere Lebensbedingungen wollen und so nicht nach Deutschland kommen können. Und diese Gruppe wächst wegen der unter anderem durch linksgrüne Entwicklungshilfepolitik entstandenen Bevölkerungsexplosion in Afrika.

Anders handeln
Familienpolitik versus Einwanderungsgesetz
Wieso sollte beispielsweise ein Afrikaner, der nicht zufälligerweise das Glück hat, über das Einwanderungsgesetz nach Deutschland ziehen zu können, darauf verzichten, über die Asylgesetzgebung nach Deutschland zu kommen? Dafür bestehen mit Asylrecht-Tricksereien und Schleppern noch immer viel zu gute Möglichkeiten, auch wenn es ein Einwanderungsgesetz geben sollte. Vor allem ist man bei einer Einwanderung über das Einwanderungsgesetz noch nicht einmal berechtigt, Sozialleistungen zu beziehen. Eine Asylrecht-Einwanderung lohnt sich also viel mehr.

Eine Einwanderung über ein mögliches Einwanderungsgesetz ist an Bedingungen geknüpft (Berufsausbildung, Deutschkenntnisse etc.). Damit würde also eine ganz andere Zielgruppe erreicht werden, als derzeit über die Asylgesetzgebung erreicht wird. Das heißt, statt einer Gruppe sprechen wir mit Asyl- und Einwanderungsgesetz gleich zwei verschiedene Gruppen an, die bessere Lebensbedingungen möchten und bei der fraglich ist, ob sie auf lange Sicht unserer Gesellschaft guttun.

Deutschland befindet sich derzeit in einem Konjunkturhoch. Was passiert eigentlich mit all den Migranten, die jetzt mittels des Einwanderungsgesetzes nach Deutschland kommen sollen, wenn die Konjunktur mal nicht mehr so brummt? Und wieso ist eine EU-Umverteilung von Arbeitnehmern nicht die oberste Priorität? In Griechenland beträgt die Jugendarbeitslosenquote immerhin ca. 40 % und um die sollte sich Deutschland zuerst kümmern, auch um den Frieden in Europa zu erhalten.


Sebastian Richter hat Medizin in Berlin, Paris und Helsinki studiert. Er ist als Arzt international tätig. 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 38 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Die legalen Einwanderer hätten den Vorteil, dass sie nicht über den nicht ungefährlichen Status des Schiffbrüchigen in die EU kommen müssten. Dass deswegen andere Zuwanderer über die Schleuser abgehalten werden, ist unwahrscheinlich. Deutschland steht schon lange für die Arbeitslosen der europäischen Mittelmeerstaaten offen. Diese Leute haben offensichtlich nicht diesen Druck, in Deutschland arbeiten zu wollen. Deutschland könnte sehr einfach die Zuwanderung von Nicht-EU-Bürgern stoppen. Unser Grundgesetz sagt, dass Leute, die über die Landgrenze nach Deutschland einreisen, kein Asylrecht haben. Ob Asylsuchende über eine Landgrenze gekommen sind und damit kein Asylrecht haben, müsste sich innerhalb von Stunden feststellen lassen. Die Alternativen… Mehr
Eine CO2 freie und Kernenergie freie Gesellschaft…also eine Gesellschaft OHNE ENERGIE und STROM braucht in Zukunft weder einen Wohlstand noch eine Einwanderung…in Zukunft wird es für so eine ENERGIE und S’TROM FREIE GESELLSCHAFT nur den Mangel und die Armut geben…da können die Einwanderer gleich in ihren Heimatländern Afirkas und den Islamischen Ländern bleiben. Das Grün Sozialistische EU-Deutschland passt sich den Mangel und der Armut dieser Welt an und nicht der wohlstandschaffenden sozialen Marktwirtschaft die in eine selbstbestimmte Volkswirtschaft/Gesellschaft/Politik eingebunden ist! Mit der illegalen Einwanderung und der Vernichtung unserer sozialen Marktwirtschaft durch eine Grün Sozialistische Merkel-EU Führung bekommen wir in Deutschland… Mehr
„Statt einer Gruppe sprechen wir mit Asyl- und Einwanderungsgesetz gleich zwei verschiedene Gruppen an …“ Faktisch stimmt das leider, weil sich unsere Regierung nicht mehr an ihre eigenen Gesetze hält. Es entspricht aber nicht unserem Asylrecht nach Art. 16a des GG, das sich überhaupt nicht an „Gruppen“, sondern ausdrücklich nur an „Einzelne“ richtet, die staatlich verfolgt und aus der Gemeinschaft ausgegrenzt werden. Das muss deutlich über das hinausgehen, was die Bewohner des jeweiligen Staates ansonsten hinzunehmen haben. Allgemeine Notsituationen wie Armut, Bürgerkriege, Naturkatastrophen oder Perspektivlosigkeit sind als Gründe für eine Asylgewährung grundsätzlich ausgeschlossen. Was unsere derzeitige „Asyl“-Praxis anbelangt, kann man… Mehr

kann es shon gar nicht mehr hören:
Frieden erhalten.
der einfache Bürger in Europa
wünscht sich Frieden.
wenn es zum Krieg kommt,
dann nicht weil der einfache Bürger ihn will.
Die Leute, die vom Krieg profitieren,
finden Mittel und Wege, ihn zu provozieren.
Beispiele: gibt es auch für Europa
genügend in den letzten Jahren!

Tschuldigung, Herr Richter, mittlerweile glaube ich nicht mehr an Fehler und (nur) verwirrte und geistig minderbemittelte Gestalten in der Regierung.
Sie zeigen ja selbst eine denkbare Lösung auf.
Das sieht mir zu sehr nach gezielter Sabotage und Hochverrat aus!

Diese Frage stelle ich mir seit Jahren. Nicht nur Griechenland, sondern der gesamte europäische Süden wäre ein Reservoir an teilweise gut Ausgebildeten jungen Menschen. Diese Menschen aus gleichem Kulturkreis mit europäischem Verständnis würden viele gravierenden Probleme, die wir heute mit arabischen und afrikanischen Einwanderern haben, gar nicht entstehen lassen. Aber diese Option der innereuropäischen Umverteilung existiert ganz offensichtlich im Gesamtkonzept EU nicht. Das alleine könnte für diese Staaten schon hinreichender Grund sein, die EU zu verlassen, weil sie offensichtlich weniger wichtig sind als aussereuropäische Bevölkerungen. Aber warum ist das so? Um den Frieden in Europa zu erhalten? Mitnichten! Ist das… Mehr
Wer eine derart laxe Handhabung des Asylrechts besitzt wie wir, der benötigt kein Einwanderungsgesetz. Dies streut nur denjenigen Sand in die Augen, die sich mit der Migrationspolitik ohnehin wenig beschäftigen. Das scheint die überwiegende Mehrheit im Land zu sein und deren Reaktion dürfte wie folgt lauten: „Ich verstehe gar nicht, was diese Rechten eigentlich wollen. Jetzt haben wir das Einwanderungsgesetz, wonach die so lange geschrieen haben und jetzt isses auch wieder nicht recht“. Einen darüber hinaus gehenden Zweck scheint dieses Einwanderungsgesetz auch nicht erfüllen zu müssen. Auch das Asylrecht wird wegen des abzuschliessenden „Migrationspaktes“ obsolet werden. Wer nur noch mit… Mehr

„Und wieso ist eine EU-Umverteilung von Arbeitnehmern nicht die oberste Priorität?“

Weil es für die deutsche Regierung andere Prioritäten gibt, zum Beispiel die möglichst rasche Globalisierung und Islamisierung Deutschland und Europas. Das kann man momentan nicht mit Umverteilungen innerhalb der EU erreichen.

Ich wundere mich, warum einige noch immer glauben, dass die deutsche Regierung Politik im Sinne der schon länger in Deutschland lebenden Bevölkerung macht. Das tut sie ganz offensichtlich nicht, und schon seit langem nicht.

Das sage ich schon seit 2015. Wir holen uns Analphabeten mit einer ** Religion ins Land welche uns verachten aber unser Geld gerne nehmen. Es wird dabei auf die Solidarität der EU Länder verwiesen es uns gleich zu tun. Das ist aber der Knackpunkt. Wo ist unsere Solidarität mit den EU Ländern. Hier haben wir eine hohe Arbeitslosigkeit bei den Jugendlichen in den Süd Ländern. Wieso holen wir diese nicht ins Land und helfen unseren Nachbarn? Wo ist hier die Solidarität? Ach ich habe vergessen, diese Menschen sind ja Motiviert sich zu integrieren und zu Arbeiten. Damit wäre ja die… Mehr

Ich würde weitergehen. Die Arbeit sollte in die südliche Länder gebracht werden! Warum Buchhandlung zB.nach Indien auslagern? Warum nicht nach Griechenland? Wenn die gut ausgebildete Menschen aus den Ländern abgezogen werden, es ist keine Lösung! Die ganze Textilindustrie, Lederindustrie wurde ausgelagert, aber Landwirtschaft ist hoch subventioniert. Warum? Es ist doch besser, wenn wir in unserem Heimat Arbeit finden. Je homogener ist ein Dorf, Stadt, Land, umso größer ist das Zusammenhalt, Solidarität.

User Land befindet sich im Amoklauf. Und es will als erstes ans Finish kommen.

Alles, was derzeit „da oben“ abläuft, ist an Absurdität nicht zu überbieten. Grotesk und kitschig fatal.