Wind und Sonne: Die Kannibalen der Energiewende