Blackbox KW 27 – Raubzug mit Maske

Nur für die Fotografen legte Merkel zur teuersten EU-Ratspräsidentschaft aller Zeiten eine Maske an. Siggi verdient sich was dazu, nun rätseln alle: Was ist ein aufrechter Sozialdemokrat? Und die Presse wird jetzt noch folgsamer.

Kaum sind wir EU-Ratspräsident, schon hat Merkel den zweifarbigen Spendierhosen-Anzug angezogen und will mit Komplizin Ursula (z.Z. Brüssel) für die nächsten Jahre mehr Steuerzahler-Euros aus der Staatskasse hauen, als die beiden bis zum Lebensende an den Händen abzählen könnten. Wie immer gibt es keine Alternative zur großen Billionen-Geldverschwendung, denn, so erklärte Merkel unseren staunenden Parlamentariern, „es gibt eine sehr ernste Zeit, in der wir leben“.

♦ Bei diesem, ihrem bislang größten Raubzug, trug Merkel übrigens zum ersten Mal Maske.

♦ Der deutsche Humor ist, neben Autos und Maschinen, ein weiterer erfolgreicher Exportartikel. So übernahm der Angelsachse etwa die „Schadenfreude“ in sein Repertoire. Nun staunt die Welt, dass die Mehrheit der Deutschen die Kohle, die Merkel und Ursel gerade europaweit verteilen, irgendwann zurückhaben will. Haha, da hat die Mehrheit aber die Falsche gewählt! Yes, dear english readers, that is what we call „Galgenhumor“.

♦ Nach dem Staatsfunk drückt die Staatsregierung jetzt auch die anderen systemrelevanten Medien noch näher an ihren Busen. Zeitungen und Zeitschriften sollen 220 Millionen (und bestimmt noch einiges mehr) für ihre systemrelevanten Beiträge bekommen. Der Focus zeigte sofort, wofür es die Kohle gibt: „Bundesregierung plant massive Steuersenkungen ab 2021“ jubeln die Journos, und auch wenn wir großzügig darüber hinweg sehen wollen, dass die Regierung erst mal nur „plant“, so lohnt doch der Blick darauf, was für die Journos „massive Steuersenkungen“ sind. Also: Der Grundfreibetrag steigt von 9.408 € auf 9.696 € – Wahnsinn, oder? Der Spitzensteuersatz in Höhe von 42 Prozent (zuzüglich Soli) soll 2021 erst ab 57.919 € greifen statt wie bisher bei einem zu versteuernden Einkommen von 57.052 €. Nochmal Wahnsinn! Und das allerbeste: 15 € mehr Kindergeld! Da wissen wir gar nicht, was wir zuerst kaufen sollen!

♦ Als nächstes erwarten uns dann bestimmt total aufregende Geschichten über die neue Schweinegrippe, die soeben aus China gemeldet wird. Und Professor Drosten erzählt dann über alle Sender, wie gefährlich die Variante „G4 EA H1N1“ des Influenza-Virus H1N1 diesmal ist. Für den Professor ein Heimspiel, unsere Kassandra von der Charité kennt die Schweinegrippe nur zu gut, hatte er doch schon 2010 vor dieser Großen Pandemie gewarnt.

♦ Wer Schwein sagt, denkt sofort an Großschlachter Tönnies. Und seit neuestem auch an Sigmar Gabriel. Siggi, einer der Speziellsten der Spezialdemokraten, kassierte bei Tönnies angeblich 10 Riesen im Monat. Dafür beriet er den Großmetzger bei „drohenden Exportproblemen im Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest“, außerdem sollte er „neue Transportmöglichkeiten mit der Eisenbahn nach China eruieren“. Dabei hat der Siggi einen Chauffeur und versteht bei Schwein nur Chop Suey.

♦ Was soll die Aufregung? Spezialdemokraten finden schließlich immer eine passende Anschlussverwendung. Genosse Riester wechselte zu einem Rentenverkäufer, Gerd macht in Öl und auch Nahles wurde gutdotiert untergebracht. Von daher können wir den Satz von Saskia Esken – „Für jeden aufrechten Sozialdemokraten ergibt sich aus unseren Grundwerten, an wessen Seite man sich begibt und wo man besser Abstand hält” – nicht ganz nachvollziehen. Nicht mal das linksdominierte Wikipedia weiß übrigens, was ein „aufrechter Sozialdemokrat“ überhaupt sein soll.

♦ Großreinemachen bei der Bundeswehr. Nachdem Annegret Kramp-Karrenbauer (auch bekannt als Putzfrau Gretel) beim unangemeldeten Stubendurchgang schmutzige Heftchen mit Adolf-Bildern in den Spinden entdeckte, verhängte sie sofort strenge Ausgangssperren, KSK-Soldaten dürfen nicht mehr nach Afghanistan und Mali mitfahren. Außerdem müssen ab sofort alle Handgranaten desinfiziert werden. Sonst holt sich noch jemand was!

♦ Erst lachte das Land über die Waldorfschule Elmshorn, bei der die Hälfte des Jahrgangs durchs Abi fiel, nun hören wir, dass Bremens SPD-Bildungssenatorin Claudia Bogedan ein wenig tricksen will, damit Bremen seinen Platz an der geistigen Spitze der Republik Absurdistan halten kann: Alle Noten um 2 Punkte rauf. Was uns hingegen erschütterte: Auch Sachsen hebt die Wertung um einen Notenpunkt an. War wohl doch zu viel Klima-Schölefrö im letzten Schuljahr?

♦ Natürlich war es eine Falschmeldung, dass Hengameh Yaghoobifarah, das Fabelwesen aus der taz, die Polizei wegen Morddrohungen um Hilfe gebeten hätte! Das hätte doch gar keinen Sinn gemacht, schließlich hatte das It-„Girl“gerade erst geschrieben „All cops are berufsunfähig“ (angeblich Scherzartikel). Und nun ausgerechnet zu den Berufsunfähigen zu laufen, das wäre nun wirklich Satire.

♦ Nachdem sie sich wieder einmal tief in die Augen geschaut hatten, fiel den Grünen Oberbonzen urplötzlich auf, dass das Farbspektrum des Parteivorstands nur von kalkweiß bis aschgrau reicht. Schwarze (nicht CDU/CSU), Braune (nicht Nazis) und Gelbe (nicht Lindner) fehlen. Deshalb soll der nächste Parteitag im Herbst „einen Beschluss dazu fassen“, und „ein Diversitätsrat“ Vorschläge machen. Eine verbindliche Farben-Mindestquote für den Vorstand will man allerdings nicht, sonst müssten ja ein paar Mausgraue ihren Posten abgeben.

♦ Nun will der Deutsche partout nicht auf sein Bargeld verzichten, er ahnt wohl, dass die notorisch klamme, politische Verantwortungsgemeinschaft (Lindner-Erfindung) ihm elektronisches Geld per Knopfdruck wegnehmen könnte. Dabei wird überall mit allen Tricks für Kartenzahlung getrommelt, zuletzt wegen Corona. Außerdem sei das Kartenwedeln total modern und die anderen machten das auch. So meldete der Anbieter Wirecard, „man habe einen starken zusätzlichen Anstieg der Transaktionen in Asien und Europa feststellen können“. Mit diesem „starken Anstieg“  beschäftigt sich nun die Staatsanwaltschaft.

♦ Die Machenschaften der schrägen Vögel von Wirecard wurden von der hiesigen Vierten Gewalt (vulgo Presse) überhaupt nicht bemerkt, es war die englische Financial Times, die schon vor Jahren immer wieder warnte. Na ja, wenn der Staat unbedingt will, dass die Leute auf Bargeld verzichten, kann man ja nicht ausgerechnet ein Kartenunternehmen kritisieren! Auch die Börsenaufsicht Bafin schickte gerade mal einen einzigen Mohikaner zur Buchprüfung. Schließlich gilt bis zum bitteren Ende in Merkelstan: Dass nicht sein kann, was nicht sein darf.

♦ In atemberaubendem Tempo, kurz vor der unverdienten Parlaments-Sommerpause – schließlich war doch sowieso ständig Corona-frei und außerdem werden gerade Billionen abgeräumt – haben nicht nur Union, SPD und Grüne der EZB einen Freibrief ausgestellt, indem sie beschlossen, dass die Notenbank die von den Karlsruher Richtern geforderte Prüfung der Verhältnismäßigkeit ihrer Anleihekäufe bestens umgesetzt hätte. Nein, auch die FDP macht mit beim üblen Spiel.

♦ Manche Unionisten fragen sich immer noch, ob die Wahl der SED-Funktionärin Barbara Borchardt („Die Mauer war notwendig“) zur Verfassungsrichterin rückgängig gemacht werden müsse. Schließlich hatte Merkel bei einer Befragung im Bundestag durch die AfD gesagt: „Das Ergebnis im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ist nicht umfassend befriedigend.“ Natürlich wird die Wahl der roten Barbara nicht rückgängig gemacht! Schließlich hat Merkel nicht gesagt, Barbaras Bestallung sei ein „unverzeihlicher Vorgang“, der „mit Grundüberzeugungen gebrochen habe – für die CDU und für mich“ (wie damals in Thüringen). 

♦ Fragt der eine Polizist den anderen: Na, auch wieder in Stuttgart am Wochenende?


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 76 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

76 Kommentare auf "Blackbox KW 27 – Raubzug mit Maske"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
„Raubzug mit Maske“, eine mehr als zutreffende Überschrift für diese Blackbox. Was wird uns nichts alles unter der Maske des „Schutzes der Bevölkerung“ und des „Kampfes für das Leben“ zugemutet, von der Wegnahme der Grundrechte über „Steuererleichterungen“, die keine sind, über Rechtsbrechungen, die Drangsalierung der Bürger durch überbordende, in die Persönlichkeitsrechte eingreifende Regularien und Bürokratie, über den Umgang der Bundesregierung mit dem Verfassungsgerichtsurteil zur EZB bis hin zur inzwischen völlig überflüssigen Maskenpflicht und der Ausgrenzung kritischer Stimmen , um nur einiges zu nennen. Der Wahnsinn der Woche wird, wie man hier sieht, nimmt eigentlich immer mehr zu. Die Hoffnung darauf,… Mehr
Dieser Irrsinn ist nicht auszuhalten! In den letzten Wochen habe ich mehr über den Zustand der Gesellschaft gelernt als in meinen vergangenen 54 Jahren Lebenszeit. Bei meinem letzten Einkauf ( ohne Maulkorb – Attest vom Arzt liegt vor ) wurde ich an der Schulter gepackt und auf unflätige Weise darauf hingewiesen, dass ich „Kreatur“ wohl etwas Besseres bin. Mein Versuch zur Erklärung scheiterte kläglich. Der alte Herr meinte unter Zustimmung anderer Kunden „hoffentlich greift der Staatsschutz bald durch und erschießt solche Weiber wie mich – oder besser noch, er wäre für vergasen“. Eigentlich bin ich ziemlich hart verpackt und kann… Mehr

ich fahre etwas weniger nach Österreich und kaufe schon seit Jahren in Ö ein, tanken natürlich auch. Die Mundschutzpflicht hat mich noch nie gestört. Der große Unterschied: in Österreich hielten und halten die Menschen Abstand, in Deutschland fangen die Leute wieder an, fremden Personen auf die Pelle zu rücken.

Ob der alte Herr sich wohl vergaß und meinte, was er in schlimmen Zeiten gelernt hat, wieder einmal anbringen zu müssen? Aber dazu müsste er tatsächlich schon sehr alt gewesen sein.
Merkel und die ihren sind tatsächlich unser Unglück und bringen das Schlechteste in allen Menschen erneut zum Vorschein. Bisher trauen sie sich zumeist nur „verbal“…

Wieso sehr alt? Der Herr kann bei der „ geplanten Wende“ durchaus in Merkels Alter gewesen sein…oder nicht? Er bringt halt nur seine erlernten Stasi-Methoden an den Mann bzw. in diesem Fall „ an die Frau“…

@MariaundJosef – die gibt es ja in der geschaffenen Gemengelage auch noch! Danke. Hab ich glatt nicht dran gedacht – sondern an die aus dem 1000jährigen Reich Jahre vorher.

Nicht vergessen sollte man auch, dass dieser aufrechte Staatsbürger sein Kreuz auf dem Wahlzettel ganz bestimmt immer an der richtigen Stelle machen wird. Solche Gestalten – Untertan, Denunziant und Herrenmensch in einer Person – wird es immer geben. Sie sind als verlässliche Stütze für diktatorische Systeme unverzichtbar.
Wenn die Unvergleichliche oder ihr Topvirologe ab morgen das Tragen einer Klobrille um den Hals zum Schutz vor Pandemien jeglicher Art oder anderer herbeigeredeter Gefahren befehlen würden, wäre diese Sorte immer aus Überzeugung dabei.
Und Sie haben Recht: als Deutsche fühlt man sich in diesem Land nicht mehr zuhause.

Eben lese ich eine tollen Kommentar zum äusserst negativen Bericht in der ‚WELT‘ zur Trump Rede:

“ Wer die Übersetzung der Rede liest, versteht auch warum deutsche Medien staatlicher Unterstützung bedürfen“

Tja, der Herr Sturm hat dort wieder zugeschlagen. Und so ein Pamphlet ist noch nicht mal als „Kommentar“ deklariert. Und die Welt zensiert wieder kräftig. Hatte da auch einen Kommentar hinterlassen. Der hatte schon richtig viele „Likes“, bis er dann im Nirvana verschwand…

Mein Kommentar war der folgende: Ich zitierte die Überschrift, und hatte einen Satz daruntergesetzt:

„Trump nutzt Unabhängigkeitstag für Rede zur Spaltung der Nation“

Und Merkel nutzt dafür jede Gelegenheit.

Als ich Trumps Rede las, dachte ich erst, er redet über Deutschland.
Aber bemerkenswert fand ich, dass Steinmeier nicht zum Jahrestag gratulierte.
Da gratuliert man lieber dem Iran, wo Demokratie und Menschenrechte völlig fehlen?

Nun, Pippi L. – auch deshalb gehen die amerikanischen Truppen nach Polen, wo ein ganz anderes politisches Verständnis vorherrscht als im „Einwanderungsland“. Immerhin soll er sie im direkten Gespräch „dumm“ genannt haben, was hier in der Presse leider hinsichtlich des Grundes nicht vertieft und breit getreten wurde.

’stupid‘ muss nicht unbedingt mit dumm übersetzt werden, stupid steht für vieles wie zB blöd, beschränkt, dämlich, u.ä.

Wie immer ein lesenswerter Wochenrückblick, vielen Dank.
Besonders die Ausführungen zu „Putzfrau Gretel“ sind amüsant und erschütternd zugleich. Eine inkompetente V-Ministerin zerlegt nach und nach die Truppe, ist das der neue Auftrag? Und was wird als nächstes durch den Schredder gejagt? Polizei, Feuerwehr?
Ich wünschte, ich könnte darüber lachen, aber ich ahne Fürchterliches.
Allen Lesern einen schönen Sonntag.

die Richtlinienkompetenzinhaberin macht die Vorgabe, Quotenfrauen und weitere Personen, die ihren Arbeitsplatz gesichert haben wollen, folgen (brav).

Merkel soll es richten: Migrantenkrise, Klimakrise, Corona-Krise, Brexit-Krise, EU-Krise usw. – die EU-Staaten erwarten viel von der deutschen Ratspräsidentschaft. Selbstgemachte, selbstverschuldete und selbst herbeigeführte Krisen, Krisen und nochmals Krisen ohne Ende. Die Leistungen der Politiker müssen zwangsläufig verheerend schlecht gewesen sein. Dabei könnte nun der Grundstein für ein neues Europa gelegt werden. Geht es schief, droht Schlimmes, vor allem den Deutschen. Scheitern ist keine Option – Die EU-Staaten fordern, Deutschland muss liefern. Und zwar unser sauer verdientes Steuergeld bei den EU-Bankrottsämlingen abliefern. Denen geht es dann gut und uns noch schlechter. 25% der Deutschen sind schon arm, 50% von Armut… Mehr

Dieser „Jubel-Artikel“ im Fokus („Worauf sich Steuerzahler freuen können.“) ist wirklich eine Frechheit. Es handelt sich um eine Anpassung der Freibeträge, der prinzipiell nur die Effekte der kalten Progression bzw. Inflation ausgleicht. Und das wird als „Steuersenkung“ verkauft…

… und zudem auch noch grottenfalsch: „Die Folge: Gut bezahle Arbeitnehmer müssen 867 Euro nicht mehr mit 42 Prozent versteuern, sondern lediglich mit ihrem persönlichen Grenzsteuersatz. Je niedriger der liegt, um so mehr Abgaben sparen sie.“

Aha, wer jetzt in die 42%-Zone rutscht, wird durch diese Mini-Anpassung (hier hat man lieber drauf verzichtet, das prozentual auszurechnen) wohl kaum in einen „Grenzsteuersatz“ von 30% rutschen

Sie lesen Focus? Der ist so erbärmlich peinlich geworden, daß mir schon beim Namen schlecht wird. Liegt im Niveau inzwischen unter der Bildzeitung..

@Realist 48
Sie lesen Focus?
Ja , auch ich lese Focus, Welt, Bild und was die Hofberichterstatterpresse sonst noch zu bieten hat.
Wie wollen Sie sonst die Vorkommnisse in Deutschland beurteilen und bewerten?
Wer nicht weiß, wo sein Feind steht, kann sich auch nicht wehren. Alte Bundeswehrweisheit.

@Realist48: Nein, lese ich nicht. Habe mir den Artikel nur nach Lesen der Blackbox hier mal angeschaut (ist ja verlinkt)…

… und bin aus dem Kopfschütteln nicht mehr herausgekommen…

„ …Merkel – Alpha-Männchen-Klatscherin, Vaterlandsverramscherin mit einer Banalrhetorik auf Kalenderspruch-Niveau, hat mit ihrer Politik der Politiklosigkeit, ihrer lähmenden Unentschlossenheit eine Käseglocke über das Land gestülpt unter der es gerade erstickt. Gegen diese Schlandbanzlerin wirken selbst Knoblauch und Christuskreuz nicht mehr. Und DEM DEUTSCHEN VOLKE ist auch nicht mehr zu helfen. Kein Wunder, daß sie gerade fieberhaft daran arbeiten, die Ureinwohner ohne Migrationshintergrund auszutauschen gegen solche, deren Überlebenstrieb noch funktioniert und die mit der schlafwandlerischen Sicherheit, mit der eine Stechmücke auch im Dunkeln ihr Blut findet, wissen, wie sie unsere Systeme aussaugen können. …“ (Aus Verzweiflung und meinem Buch DEUTSCH-LAND SCHAFFT… Mehr

Lieber Herr Paetow, Nichts, aber auch garnichts ist in diesem Staat mehr zum Lachen!
Auch dem größten Optimisten in diesem Land fällt bei der Entwicklung nur noch das Wort Nordkorea oder Kongo ein, und das gesamte Merkel Fußvolk bestehend aus CDU/CSU/SPD/Grünen und Linken marschiert willig mit.
Die einzige Opposition wird gemeinsam in den rechten Graben gedrückt und bleibt dort wahrscheinlich mit Unterstützung des BVG im Schlamm liegen.

Ob man da heute noch sicher sein kann, daß im Vergleich Kongo:Deutschland der Kongo wirklich schlechter dasteht??

Inhaltlich heute wieder besonders schlimm, den Kaffee lass ich jetzt weg…. das verkraftet meine böhse biodeutsche Pumpe nicht mehr!