Markus Söder ist Horst Seehofer und beide sind Angela Merkel

Noch im Juni 2018 schrieb Markus Söder, wir müssten „endlich den Asyltourismus beenden“, an die Wähler der CDU gewandt: „Es gibt doch auch an der CDU-Basis den tiefen Wunsch nach einer Wende in der Flüchtlingspolitik.“ Im Vergleich zu heute eine totale Kehrtwende.

imago Images/Sven Simon

Seehofer und Merkel wollen 1.500 Migranten aus Griechenland aufnehmen. Noch im Juni 2018 schrieb Markus Söder, wir müssten „endlich den Asyltourismus beenden“, jetzt sagt er, Deutschland müsse in der Aufnahmefrage in Sachen Lager Moria einen „substanziellen Beitrag leisten“. Das wäre „machbar und umsetzbar. Da sehe ich nicht so das große Problem.“ Aber Söder macht ja auch Frühwahlkampf und dient sich dabei den potentiellen grünen Koalitionspartnern an.

Der Irrsinn geht einfach weiter, die Deutschlandabwickler(-verächter) haben sich heute ohne mit der Wimper zu zucken gegen Griechenland gestellt, gegen Österreich und gegen weitere Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft. Denn Sebastian Kurz und Kyriakos Mitsotakis betrachten das Lesbos-Dilemma als das, was es ist: Der niederträchtige Versuch einer lebensgefährlichen Erpressung von ein paar dutzend Feuerteufeln gegen eine Staatengemeinde von 446 Millionen EU-Bürgern, also über einhundert Millionen Menschen mehr, als die USA Bewohner haben.

Nein, Mitsotakis wollte ursprünglich keinen einzigen der Ex-Bewohner des Auffanglagers Moria auf Lesbos nach Deutschland weiterleiten. Auch das in seiner Konsequenz sicher eine Zäsur im griechisch-deutschen Verhältnis in Sachen ungehinderter Massenzuwanderung. Ein Einsatz der Griechen im Sinne des deutschen Volkes, so wie griechische Traktoren schon vor Monaten den illegalen Zuzug weiterer Zuwanderer über die Balkanroute am Evros verhindert hatten.

Eine lupenreine innereuropäische Solidarität und ein mächtiges Bekenntnis zu den gemeinsamen europäischen Werten.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Die Brandstifter von Moria also nur ein paar dutzend Erpresser? Leider nein. Denn immer klarer wird, dass diese entfesselten Kriminellen im Auftrag gehandelt haben bzw. sich der Zustimmung einer Reihe immer einflussreicher werdender Nichtregierungsorganisationen (NGO) sicher sein konnten – eine deutsche linksextreme NGO übrigens vorne mit dabei.

Aber sind es „nur“ die NGOs, die Zustimmung geben? Nein, die deutsche Kanzlerin selbst und ihre immer willfährigeren Erfüllungsgehilfen aus Bayern stellen sich gegen Kurz, Mitsotakis und weitere europäische Staatsmänner und Völker und signalisierenden den Brandstiftern so: Alles richtig gemacht, Eurer Wunsch ist uns auch in München Befehl. München ist jetzt auch Berlin.

Gerade hat die Kanzlerin gemeinsam mit dem ehemaligen bayrischen Ministerpräsidenten und Noch-Bundesinnenminister beschlossen, Griechenland kalt zu stellen, sich der souveränen Entscheidung und der Solidarität des griechischen Volkes mit dem deutschen Volk zu widersetzen und auf Teufel komm raus die UN-Migrationspläne umzusetzen, indem die Kanzlerin fünf Jahre nach Beginn der Massenzuwanderung erneut ihre ganz persönliche Vorstellung eines humanitären Imperativs durchsetzt, einfach als wäre nichts gewesen. Und aus Trotz und weil sie es kann! Eine Machtdemonstration auf dem Rücken von Menschen, ihres eigenen Volkes. Dabei setzt sie keinen Cent auf die Beziehungen zu Österreich, Griechenland und weiteren EU-Staaten.

Merkels EU-Chefin von der Leyen hat all das gerade in trockene Tücher gelegt, als sie still und heimlich die zunächst als unverbindlich etikettierten UN-Migrationspläne in EU-Recht umwandeln ließ. Es braucht also nicht einmal mehr das Wohlwollen und die Zustimmung weiterer EU-Staaten: Nationale Souveränitäten sind der Kanzlerin nicht nur für Deutschland ein Dorn im Auge. Und der Bundesinnenminister aus Bayern folgt ihr dabei auf Schritt und tritt. Seehofer ist Merkel, weil Merkel es so will.

Da hätte es der bayrische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eigentlich einfacher. Als Interimsherrscher über das Bayernland von Volkes Gnaden müsste er sich nicht um Bundesangelegenheiten scheren, umso schwerer wiegen hier also seine unverlangt eingereichten Einlassungen zum zukünftigen Aufenthaltsstatus der Ex-Bewohnern von Moria.

"Unbegleitete Minderjährige"
Sebastian Kurz erklärt das Geschäft der Schlepper
Aber Söder macht Frühwahlkampf und er dient sich dabei den potentiellen grünen Koalitionspartnern an. Was Sebastian Kurz mit seinen neuen grünen Partnern einigermaßen souverän in stille Fahrwasser überführt zu haben scheint, animiert Markus Söder hingegen dazu, auf eine Weise den Wendehals zu spielen, dass sein Vorgänger im Amt, das Horst Seehofer rückwirkend so wirken könnte, als hätte ihm einmal etwas am Schicksal des Landes, der Deutschen und der Bayern gelegen. Heute wissen wir freilich: unverdiente Lorbeeren wären auch das.

Seehofer und Merkel wollen also 1.500 Migranten aus Griechenland aufnehmen. Und da das noch mit der SPD abgestimmt werden muss, wo die SPD-Chefin über 5.000 gefordert hatte – was für ein mieses sozialistisches Menschengeschacher – werden es nach Verhandlungen mit den Sozialdemokraten wohl round about 3.000-3.500 werden.

Nebenbei bemerkt: Bei 400-500 registrierten illegalen, später meistens geduldeten Einreisen täglich nach Deutschland, reden wir hier lediglich über eine paar Tage Zuwanderung extra und haben die Nichtregistrierten dabei nicht einmal mitgezählt.

Dieser Peanuts-Deal soll sogar mit der griechischen Regierung besprochen worden sein – aber sollten die Griechen sich tatsächlich von ihrem Exempel (keine Ausreisebelohung bei Brandstiftung) haben abringen lassen, dann darf davon ausgegangen werden, das Merkel ein übergroßzügiges Angebot gemacht haben muss, dem Mitsotakis nicht widerstehen konnte.

Deutschland kauft Menschen, denn kommen sie nicht von alleine durch, werden eben Deals gemacht. Erst mit der Türkei und nun mit Griechenland?

Deutscher Tugendstolz in Aktion
Moria: Die Deutschen überbieten sich gegenseitig - Europa hält die Füße still
Wie gesagt, Markus Söder muss das eigentlich ja alles nicht jucken, aber er kratzt sich mit Blick auf den potentiellen grünen Koalitionspartner schon im Bundeswahlkampfmodus so laut, dass es bloß noch jeder mitbekommt. Und ihm scheint dabei vollkommen gleich zu sein, wie er sich diesem Thema gegenüber gestern verhalten hat, als aus seiner Sicht und der seiner Analysten noch eine kritische bayrische Haltung gegenüber einer forcierten Massenzuwanderung opportun schien.

Belege? Sind vorhanden:

Noch im Juni 2018 schrieb Markus Söder, wir müssten „endlich den Asyltourismus beenden“, zielte also darauf ab, diese regelrechte Pervertierung vom Asylrecht hin zum Asylantragsrecht zu unterbinden, als er weiter schrieb, es könne nicht so bleiben, dass sich faktisch die meisten Asylbewerber auf den Weg nach Deutschland machen würden.

Söder damals auch an die Wähler der CDU gewandt: „Es gibt doch auch an der CDU-Basis den tiefen Wunsch nach einer Wende in der Flüchtlingspolitik.“

Nichts davon ist geblieben: Markus Söder ist heute Horst Seehofer und beide sind Angela Merkel.

Söder spricht heute gar von einer „Christenpflicht“ zu helfen. Er gibt damit also den Heinrich Bedford-Strohm (EKD-Chef mit hauseigenem Schlepperschiff vor der libyschen Küste) und stellt elementares Recht in Frage, fordert aus Bayern herüber die Bundesregierung faktisch zu illegalem Handeln auf: Deutschland müsse in der Aufnahmefrage in Sachen Lager Moria einen „substanziellen Beitrag leisten“. Das wäre „machbar und umsetzbar. Da sehe ich nicht so das große Problem.“

Da sieht Söder nicht so das große Problem? Tatsächlich hat, wer so sträflich lässig und leichtfertig daherredet, wer heute so sagt und morgen etwas vollkommen anderes, offensichtlich die Kontrolle über sich selbst, über sein Amt und über das Land verloren. Die bayrische Bürgergesellschaft – nicht die sogenannte Zivilgesellschaft – ist jetzt gefragt, Söder eine Abmahnung zu schicken oder ihn einfach aus dem Amt zu jagen, bevor er noch mehr Merkel-Unheil in der Lage ist anzurichten. Sagt ein norddeutscher Autor mit vielleicht klischeehaften Vorstellungen bayrischer Wehrhaftigkeit gegenüber ihren Potentaten.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 110 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

110 Kommentare auf "Markus Söder ist Horst Seehofer und beide sind Angela Merkel"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Mitsotakis kapiert, was Merkel – entweder in ihrem Vernichtungswillen oder in ihrer mit absoluter Beschränktheit gepaarten Eitelkeit – nicht kapiert: Wenn die Brandstifter von Lesbos mit ihrer Erpressung Erfolg haben, ist das das Signal für Zigtausende andere Asylforderer es ihnen gleich zu tun. Nur, wenn die EU jetzt zeigte, dass sie sich nicht von Kriminellen erpressen lässt, kann der Zustrom von Asylforderern gestoppt werden. Indem Merkel, Söder und alle anderen Wahnsinnigen der Erpressung nachgeben, wird der Migrantenstrom verstärkt werden. Darunter wird auch Griechenland leiden. Die aus Lesbos nach Deutschland Geschafften werden doppelt und dreifach ersetzt werden. Das wollte Mitsotakis verhindern… Mehr

Die Deutschen sind zu einem schwachen und dümmlichen Volk verkommen, welches sich aus Faulheit 16 lange Jahre von einem Kürbiskopf regieren lässt, und mit ansieht, wie das sauer erarbeitet Geld zum Fenster hinausgeworfen wird.

Ob Zuwanderung, Anleihekäufe der EZB zur Staatsfinanzierung, Windräder, E-Autos, Covid-19, Kampf gegen „Rechts“, noch mehr Beispiele gefällig? Es ist immer das gleiche: Wenn eine Politik versagt, wird dem Volk vom selben Gift immer mehr verabreicht. Statt auf die Bremse zu treten, wird noch mehr Gas gegeben. Kein Politiker wird jemals einen Fehler zugeben, schon gar nicht Merkel. Ihre teflonbeschichteten Hosenanzüge wirken auf mich wie eine Panzerung, die sie vor der Außenwelt schützen soll. Daran prallt alles ab. Sie wird immer behaupten, die eigene Politik sei richtig, die Maßnahmen gingen nur noch nicht weit genug. Deshalb muss jede Kritik bösartig sein.… Mehr

Was geht in der deutschen Politik eigentlich ab? Wenn man die Fakten, Daten und Zahlen der Ausgangslagen und die Konsequenzen dieser Entscheidungen dem Bürger transparent machte, dann würde er diese Politiker auf der Stelle vor Gericht stellen. Unsere Medien verschleiern und stützen diesen Wahnsinn auch noch, von Euro-, Energie- und Industrie-, Bildungs- und Forschungs-, Gender-, Klima- bis Corona-Politik, man kann gar keinen Bereich außen vor lassen. Und jeder Zweifel und Widerspruch wird moralisch diskreditiert.

Seuchensöder ist auch nur ein Taschenkasper von Merkels Gnaden. Sollte er mal in die Schwierigkeit geraten, einen eigen Gedanken zu entwickeln, dann wird er zum Ex Söder mit Pension.

Der Franz Josef Strauß hat einmal gesagt:
„In Bayern gehen die Uhren anders, aber in Bayern gehen sie richtig.“

Leider wurden die Uhren inzwischen auf die berliner Normalzeit umgestellt.

Wenn es nach mir geht, bekommt Söder (und Seehofer) nächsten Herbst die Klatsche seines Lebens und zwar über die Partei, die er laufend diskreditiert und diffamiert.

Larry Hagman war ein anständiger Typ, der erfolgreich einen fiesen Kerl spielte.

Söder ist ein fieser Typ, der erfolglos einen anständigen Kerl spielt.

Wo noch bei JR Ewing sich ein anständiger Kern befand, da ist bei Söder ein tiefes schwarzes Loch.

Mich würde echt mal interessieren, von wem diese Politikdarsteller“ geführt und bezahlt werden. Jede Entscheidung dieser Menschen, und sei sie noch noch winzig, steht gegen deutsche Interessen. Hoffentlich kommt es mal ans Licht und ich erlebe das noch.

Von der überwiegenden Mehrheit der Wähler.

Die Bayern sind eben auch nicht mehr das, was sie früher einmal waren.

Außer im Fußball!😀