125 Todesopfer durch islamisch motivierte Attentate

Nach dem jüngsten Messerattentat in einem Supermarkt in Hamburg hat sich die Zahl der Todesopfer durch islamische motivierte Attentate in Deutschland oder auf Deutsche auf 125 erhöht.

Screenshot: ARD/Tagesschau

Ein Mann hat am Freitag wahllos Passanten an der Fuhlsbütteler Straße in Hamburg mit einem Messer attackiert. Ein Mensch kam dabei ums Leben, sechs wurden nach vorliegenden Berichten verletzt.

Die Polizei wollte sich zunächst nicht auf ein Motiv festlegen. Ermittelt werde in alle Richtungen. Einem Bericht des Tagesspiegel zufolge ist der Mann deutschen Behörden als Islamist bekannt. Der Zeitung zufolge handelt es sich bei dem nach seiner Tat festgenommenen Mann um einen Palästinenser, der 1991 in Saudi-Arabien geboren wurde.

Er sei als Flüchtling nach Deutschland gekommen und habe in Hamburg eine einfache Beschäftigung gehabt. Bei seinem Angriff sei er religiös gekleidet gewesen. „Auch wenn das Motiv noch nicht ganz klar ist, müssen wir offenbar von einem Anschlag ausgehen“, zitierte die Zeitung einen Sicherheitsexperten.

New Normal? Definitiv Nein!
Systemversagen
Laut Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz handelt es sich bei dem Täter „offensichtlich um einen Ausländer, der ausreisepflichtig war“. Er habe aber nicht abgeschoben werden können, weil er keine Papiere hatte. Der SPD-Politiker weiter: „Zusätzlich wütend macht mich, dass es sich bei dem Täter offenbar um jemanden handelt, der Schutz bei uns in Deutschland beansprucht und dann seinen Hass gegen uns gerichtet hat.“ Scholz sprach von einem „bösartigen Anschlag.“

Am 14. Juli waren zwei deutsche Touristinnen in Hurghada am Roten Meer von einem Messerattentäter erstochen worden.

Nicht mitgezählt wurden bei dieser Zahl Ausländer, die in Deutschland Opfer islamisch motivierten Terrors wurden; allein bei dem Weihnachtsmarkt-Mord in Berlin waren dies 5 Opfer anderer Nationalität. Insgesamt muss man damit 125 Opfer in Deutschland oder mit deutscher Staatsangehörigkeit zählen.

Ebenfalls unberücksichtigt blieb der Einsatz in Afghanistan.

Deutsche Opfer des islamischen Terrorismus
Datum Betroffenes Land Anschlag Tote davon Deutsche
14. Oktober 1979 Iran Mord an Hans-Joachim Leib 1 1
4. März 1994 Ägypten Angriff auf Kreuzfahrtschiff 1 1
27. September 1994 Ägypten Angriff auf Badegäste 4 2
10. Januar 1995 Tschetschenien Angriff auf Kriegsberichterstatter 1 1
13. Dezember 1995 Indien Entführung von Touristen 5 1
18. September 1997 Ägypten Anschlag in Kairo 10 9
17. November 1997 Ägypten Anschlag in Luxor 62 4
11. September 2001 USA Anschläge in New York und Washington ca. 3000 11
11. November 2001 Afghanistan Angriff auf Kriegsberichterstatter 3 1
11. April 2002 Tunesien Anschlag auf die Al-Ghriba-Synagoge 19 14
29. September 2002 Saudi-Arabien Autobombe in Riad 1 1
12. Oktober 2002 Indonesien Anschlag in Bali 202 6
1. Februar 2003 Algerien Entführung von Touristen 1 1
22. Mai 2004 Saudi-Arabien Mord in Riad 1 1
7. April 2004 Irak Entführung von GSG-9-Beamten 2 2
8. Februar 2005 Irak Geheim 2 2
14. April 2006 Ägypten Anschlag in Dahab 23 1
6. Oktober 2006 Afghanistan Mord an Karen Fischer und Christian Struwe 2 2
6. Februar 2007 Irak Entführung von Sinan Krause 1 1
8. März 2007 Afghanistan Mord an Entwicklungshelfer 1 1
18. Juli 2007 Afghanistan Entführung von Rüdiger Diedrich 1 1
26. November 2008 Indien Anschlag in Mumbai 174 3
12. April 2009 Afghanistan Mord an Sitara Atschiksai 1 1
12. Juni 2009 Jemen Entführung von christlichen Entwicklungshelfern 7 5*
2. Juli 2010 Afghanistan Anschlag in Kunduz 3 1
6. August 2010 Afghanistan Mord an christlichen Missionaren 10 1
24. Dezember 2010 Afghanistan Anschlag auf Entwicklungshelfer 1 1
12. Januar 2011 Russland Anschlag am Flughafen Moskau-Domodedowo 36 1
25. November 2011 Mali Entführung von Touristen 1 1
17. Januar 2012 Äthiopien Entführung von Touristen 5 2
31. Mai 2012 Nigeria Entführung von Edgar Raupach 1 1
6. Oktober 2013 Jemen Versuchte Entführung von Botschaftsmitarbeiter 1 1*
5. Dezember 2013 Jemen Anschlag in Sanaa 56 2
4. April 2014 Afghanistan Mord an Anja Niedringhaus 1 1
24. Juli 2014 Kenia Mord an Urlauberin 1 1*
11. Dezember 2014 Afghanistan Angriff auf französische Schule in Kabul 1 1
26. Juni 2015 Tunesien Anschlag in Port El-Kantaoui 39 2
13. November 2015 Frankreich Anschlag in Paris 130 2
12. Januar 2016 Türkei Anschlag in Istanbul 13 12
13. März 2016 Elfenbeinküste Anschlag in Grand-Bassam 18 1
22. März 2016 Belgien Anschlag in Brüssel 35 1
14. Juli 2016 Frankreich Anschlag in Nizza 84 2
6. November 2016 Philippinen Entführung von Seglern durch Abu Sayyaf 1 1
19. Dezember 2016 Deutschland Anschlag in Berlin 12 7
1. Januar 2017 Türkei Anschlag in Istanbul 39 1
26. Februar 2017 Philippinen Entführung von Seglern durch Abu Sayyaf 1 1
14. Juli 2017 Ägypten Angriff auf Badegäste 2 2
28. Juli 2017 Hamburg Angriff auf Supermarkt 1 1
Gesamtzahl deutscher Opfer 118-125*
* bei 7islamischer Hintergrund wahrscheinlich

Beim deutschen Afghanistan-Einsatz kamen bisher 38 Soldaten und 3 Polizisten durch Feindbeschuss ums Leben.

Quelle: Lukas Mihr/Tichys Einblick, eigene Berechnung

Unterstützung
oder

Kommentare ( 55 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

When in Rome, do as Muslims do ..

von den 125 sind in Deutschland ganze 8 ums Leben gekomen – gerade einmal 6,4%.
125 in 38 Jahren – pro Jahr 3,3 Personen – da sterben wohl tatsächlich mehr durch Blitzschlag …
Deutschland scheint ja sehr sicher zu sein ….

Könnte aber auch an der Form der Aufstellung liegen. Denn hier geht es ja nur um die deutschen Opfer des islamischen Terrors und nicht um die Opfer des islamischen Terrors in Deutschland.

„Aber warum machen SIE als (vermutlich) Deutscher sich so viele Gedanken darüber?“ a) Nun, einmal, weil ich für „die Welt“ auch eine gewisse Verantwortung empfinde. Wenn man Einwanderung damit begründet, dass man die Welt retten wolle, dann muss man schon genau hinsehen, ob man es auch wirklich tut. b) Ich betone aber die Tatsache, dass wir Einigen, wenn nicht Vielen der illegalen Migranten absolut keinen Gefallen tun, wenn wir sie ins Land lassen, um den Refugee-Welcome-Leuten die Maske vom Gesicht zu reißen: sie befürworten die Einwanderung *nicht* deshalb, weil es so gut für die Einwanderer ist (und wenn sie es… Mehr
Ja richtig, und wahr… eine Stimme, die gehört werden muss. ………aber ich kommentierte dies schon bei YTube. Sie gibt zu Bedenken ; ( natürlich mit Berechtigung der Frage…)“ was mit diesem LAND passiere ist ihr eigentlich ja EGAL, aber was ist mit UNS…?“ Dies SIGNALISIERT für mich ganz deutlich die gesamte Situation dieses Landes ; das Unvermögen zu einer starken Bindung behindert den konstruktiven Boykott , der für einen rigorosen Wechsel nötig ist! Jedem ist nur sein eigenes, unmittelbares Belang wichtig. Eine Gemeinschaft , ein liberal – patriotisches Denken, welches eine Kraft zu gemeinsamem Handeln erst möglich machen würde ist… Mehr

Die Bundesrepublik ist ein Rechtsstaat. Rechtsstaatlichkeit gilt vorwiegend für islamistische Terrorristen, die mangels Papieren nicht ausgewiesen werden können. Wenn ich meine Meinung zu dieser Situation sage, kommt Heiko’s Stasitruppe und löscht, wenn ich es gar wage ein hetero-normativer Familist zu sein komme ich an den Internet Pranger der Grünen. Kein schöner Land in dieser Zeit……

Aber haben wir noch 39 Jahre Zeit…?

Interessant ist doch (neben seinem Alkohol- und Drogenkonsum, der sicher nicht über den Asylbewerbersatz gedeckt wurde) auch die Frage, warum man ihm einen Aufenthalt auf deutschem Staatgebiet spendiert hat, nachdem ihn Schweden und Norwegen als ‚Flüchtling‘ abgelehnt hatten. Warum hat Deutschland diesen Typen nicht an der Grenze um 180° drehen können, um ihn freundlich in sein ursprüngliches erstes Asylbewerberland zurückzuschieben? Warum hat man den überhaupt aufgenommen? Soweit ich weiß, war er bereits schon in anderen Ländern als ‚Flüchtling‘ abegelehnt. Warum hat man ihn in Deutschland aufgenommen? Warum kümmert man sich hier um seine Rückführung, warum wartet man hier auf die… Mehr
Erinnert sich noch jemand daran, wie uns die EU als der Garant für Frieden und Freiheit in Europa mantramäßig täglich vorgebetet wurde ? Scheitert der Euro, scheitert Europa ! Und nun ? Wo ist nun das friedliche Europa, das man uns versprochen hat ? In Frankreich herrscht der Ausnahmezustand, in DE gibt es sämtliche Feste nur noch mit riesigem Polizeiaufgebot und selbst der tägliche Einkauf kann lebensgefährlich sein, unsere Gesellschaft ist gespalten, der Islam wird gehätschelt auch wenn er Hass predigt , der Bürger wird mehr und mehr enteignet und mundtot gemacht und mit Hilfe der Raute haben wir es… Mehr

Wobei nicht vergessen werden sollte, dass er den berühmten Schlachtruf aller fanatischen Moslems benutzte. Allah U Akbar. Offenbar stört das niemanden in der Politik oder Justiz, um endlich das zu tun, was Deutsche seit Monaten vergeblich erhoffen. Wenn ich ehrlich sein soll, ist dieser Gott kein Gott, sondern ein finsterer Gott, der seine Gläubigen zu Mörder an anderen Völkern mit einem anderen Glauben machen will. Darin werden sie bei uns noch durch Urteile, absurde und menschenverachtende Politik am eigenen Volk unterstützt.

Danke für diesen (traurigen) Überblick.

Es bliebe noch zu ergänzen, dass hier mit Opfern Tote gemeint sind, die vielen – teils schwer – Verletzten und Traumatisierten sind noch nicht dabei.
Nicht dabei sind auch ungeklärte Fälle – ich nenne jetzt einmal stellvertretend den Alstermord – die durchaus auch islamisierten Einzeltätern geschuldet sei könnten.
Auch bei einem Mord an einer 70-jährigen Rentnerin im Mai 2016 bei Heilbronn ging es dem streng gläubigen Muslim nach eigenen Aussagen darum, eine „Ungläubige“ zu töten.

Insofern könnte man von mindestens 125 Toten sprechen…