Unterhaltung Ungeschminkt: Achim Winter trifft Sternekoch Johann Lafer

Im Interview erzählt Johann Lafer über sein mehr als erfülltes Leben, seine Philosophie des Kochens - und wie er sich nach einer Burn-Out-Episode neu eingerichtet hat.

Johann Lafer – der Godfather der deutschen Fernsehköche sorgt immer wieder für Überraschungen – und für stabile Quoten im deutschen Fernsehen. Seinen Werdegang begann er als Patisseur in Paris, wo er die Prinzipien der österreichischen Küche mit der Haute Cuisine zu verbinden lernte. Sein ausgeprägter Workaholismus trug ihn dann von Erfolg zu Erfolg, ins Le Canard nach Hamburg, in die Schweizer Stuben nach Wertheim und schließlich zu seinem eigenen Gourmetrestaurant Stromburg, seiner Kochschule Table D’Or in Guldenthal bei Koblenz – und natürlich in zahlreiche Fernsehstudios.

Johann Lafer bemüht sich, den Menschen zu zeigen, dass sich gutes Essen und ein geschäftiger Alltag nicht ausschließen müssen. In der Mustermensa des Gymnasiums Römerkastell in Bad Kreuznach serviert er erfolgreich gesunde und schmackhafte Gerichte zum kleinen Preis.

Im Interview erzählt Johann Lafer über sein mehr als erfülltes Leben, seine Philosophie des Kochens – und wie er sich nach einer Burn-Out-Episode neu eingerichtet hat.

Die lange Version des Videos finden Sie wie immer bei “ target=“_blank“>WinterSchreyer.

Unterstützung
oder

Kommentare

Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Alle anderen bringen wir ungekürzt. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz