Leere Stühle bei Anne Will

Warum sendete die ARD am Sonntagabend des 11. Februar nach Abschluss der GroKo-Verhandlungen Anne Will tatsächlich nicht? Weil keiner kommen wollte? Glaube ich nicht.

© Andrea Rentz/Getty Images

Ursprünglich sollte Anne Will am Sonntag vor dem Rosenmontag ausfallen. Als dann die Koalitionsverhandlungen doch ein Ende mit Ergebnis fanden, wollte Frau Will das und die Kritik an Martin Schulz angeblich mit einer Runde am Sonntagabend besprechen. Dass es trotzdem einen Will-freien Abend gab, dürfte eine Premiere gewesen sein. Die dürre ARD-Mitteilung sagte: „Allerdings hatten sich potenzielle Gäste für eine einstündige Gesprächssendung an diesem Sonntag offenbar Zurückhaltung auferlegt“. Die Anne-Will-Redaktion war noch wortkarger und verwies lediglich auf den ARD-Text.

Wollte denn niemand bei Will Platz nehmen, wo doch diese Stühle bei den üblichen Verdächtigen mehr als begehrt sind, kann man sich doch sonst keinem so großen Publikum zeigen? Oder wollen hätten sie sie schon gemocht, aber trauen haben sie sich nicht gedurft?

Paetow & Goergen schauten Berlin direkt
Berlin direkt: Was Merkel sagte, was Merkel meinte
Offiziell erfuhren es „die da draußen an den Bildschirmen“ (Formel des polit-medialen Komplexes für Fernsehzuschauer), in der ZDF-Sendung Berlin direkt an eben jenem Sonntag, dem 11. Februar, von Frau Merkel selbst: 12 Stunden hatten die GroKo-Verhandler gar nicht über den Koalitionsvertrag geredet, sondern um die Postenverteilung gefeilscht. Durften alle nicht zu Frau Will, weil das Postenpaket nicht gefährdet werden durfte? War das der Grund und nicht die von der ARD reklamierte „Zurückhaltung“ derer, die bei der Verteilung des Ämterkuchens ihr Kuchenstück nicht leichtfertig verspielen wollten?

Die Erklärung, die bei den Medien durchschimmert, aber merkwürdig unberichtet und unkommentiert blieb, wäre die Angst gewesen, bei der Kuchenverteilung leer auszugehen. Die andere leuchtet mir mehr ein. Frau Merkel wollte die Aufmerksamkeit des Sonntagabends ganz auf ihre Rede an die CDU in Berlin direkt konzentrieren und nicht durch Anne Will mit wem auch immer wenig später überdecken lassen. Wobei die Profis alle wissen, dass es die Berichte von zwei Stunden vor Beginn der Sendung auf allen Kanälen und die Fortsetzung dieser Berichterstattung den ganzen Abend über und am folgenden Tag ist, auf die es ankommt. Die Sendung selbst ist der unwichtigste Teil der Kampagne. Außerdem ohnedies nur die Abspielung der Aufzeichnung.

Und so macht die Pause bei Anne Will doppelt Sinn. Erstens den geschilderten. Und zweitens hebt sich Frau Merkel den Einzelstuhl bei Anne Will für den Fall auf, dass sie ihn vor oder nach dem CDU-Bundesparteitag am Montag, dem 26. Februar braucht: für ihr einziges Ziel, das Kanzleramt. Ich darf erinnern, dieser Parteitag liegt mitten in der SPD-Mitgliederabstimmung vom 20. Februar bis zum 2. März.

Ich frage mich auch hier wieder, warum klären die früheren Meinungsführer-Medien Genannten darüber ihre Leser, Zuschauer und Zuhörer nicht auf.

Wer sich zwischen beiden Erklärungen nicht entscheiden kann, für den habe ich eine alte schwäbische Weisheit: man kann Läuse und Flöhe zugleich haben.

Am Mittwoch wiederum springt Sandra Maischberger in die Will-Bresche; man spürt die Konkurrenz zwischen den Formaten. Das fördert die Wahrheitsfindung. Schauen Sie hinein; TE-Autor Wolfgang Herles diskutiert über das Thema „Das GroKo-Drama: Zerlegen sich die Volksparteien?“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 93 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Macht nix, die vorhergehenden Runden waren auch nicht ergiebiger.

Obwohl eine alternative Runde mit der Weidel, der Sarah oder Oskar, der Hofreiter, Lindner kommt selbst – wer sonst, dann könnten Sie und/oder Herr Tichy den übliche Journalisten Part übernehmen – hätte eine richtig interessante Sendung werden können – et kütt kener gilt nicht – un et hätt jot jejange.

Leere Stühle VOR der Glotze bei Frau Wills Sendung wären vermutlich noch hilfreicher. Auf längere Sicht würden sie uns vielleicht diese Dame und ihre Politagitation ganz ersparen.

„Schauen Sie hinein; TE-Autor Wolfgang Herles diskutiert über das Thema „Das GroKo-Drama: Zerlegen sich die Volksparteien?““
Hier wäre eine verlinkung angebracht 🙂

LG

„Ich frage mich auch hier wieder, warum klären die früheren Meinungsführer-Medien Genannten darüber ihre Leser, Zuschauer und Zuhörer nicht auf.“
Das ist ganz einfach…, lügenpresse ist das zauberwort, oder um es im polit-korrekten neudeutsch zu umschreiben, auch wenn alternative facts im pc-sprachgebrauch vollumfänglich falsch verwendet wird, ‚alternative fakten‘.

„Heute gilt Die Stühle als Ionescos bedeutendstes Werk. Auch im deutschen Sprachraum freut es sich großer Beliebtheit, besonders – nicht zuletzt seines geringen personellen Aufwands wegen – bei experimentierfreudigen Studenten-, Keller- und Zimmertheatern, die mit kleinen Ensembles auskommen müssen“. 1. Passt doch, Herr Goergen, absurdes Theater in Absurdistan. 2. Welche Rede von Seiner MajestaetIn? Bei mir im Staatsfunk war nur leeres Gestammele zu hoeren – die Augen halte ich bei dieser Dame grundsaetzlich geschlossen. 3. Wolfgang Herles bei Maischberger? Darueber freue ich mich, wuensche viel Spass und – falls die Stuehle wieder leer bleiben sollten – Herles faellt auf –… Mehr

Besser leere Stuehle als leere Aussagen.
Das war dann eine der besseren Sendungen von Will

+

Leere Stühle bei Anne Will

>> kein WETTER wäre schlimmer!

+++

Glaub ich och nicht. Über jeden Kleiderwechsel von Frau Trump wird auch gesendet

Man sollte sich nicht zu viele Gedanken über die Beweggründe unserer Merksel-Fanin im Staatsfernsehen machen.
Ich schau mir solche Sendungen eh nur deshalb an, daß ich weiß, was man gerne hätte, das ich denken soll (regierungsseitig). Schon die peinlichen, nicht-normalverteilten eingeladenen Klatscher sind grauslig, weil so offensichtlich.
Die grosse Frage ist, sind ausreichend „anständige Leute“ in der EssPeeDee um diesem sinistren Treiben den Stecker zu ziehen ? Sonst ist die EssPeeDe m.E. tot. Mausetot.

Ich war in meiner „Jugend° 25 Jahre Mitglied der SPD, wegen des Mißtrauensvotums gegen Willi Brandt (bin Jahrgang 1950). Bin dann Mitte der 90er ausgetreten wegen Querelen im Landesverband. Es ist merkwürdig, es tut mir immer noch weh, dass meine Partei so verkommen ist. Wir brauchen eigentlich eine Partei für die „kleinen Leute“, nur das ist die SPD nicht mehr. Stattdessen hat sie sich zu einer Partei für Leute wie Özugus und Sawsan Chebli entwickelt. Sie werden sich allerdings wundern, alle Muslime in der SPD werden sich voraussichtlich in einer Moslempartei sammeln, sobald es genügend von ihnen gibt. Und dann… Mehr

Die Schlussfolgerung teile ich zu 100%. Das man innerhalb der SPD das nicht sieht, macht mich sprachlos.

Wenn ich hier die Kommentare so lese, scheint mir das eher ein Forum für AFD – und Russlandtrolle zu sein. Warum zieht IHR nicht einfach in ein Land wo es freieres TV, Parteien mit genialen politischen Ideen gibt und wo es den Menschen nicht so elend wie in Deutschland geht??

Hui… (bis jetzt) 308 gesenkte Daumen. Das dürfte wohl ein neuer Rekord sein.
Eigentlich schon viel zu viel der Ehre für Ihren Troll-Kommentar. Aber von mir kriegen Sie trotzdem auch noch einen, damit Ihr Rekord wachse und gedeihe 🙂

Werter Kommentator „Bob“, ich bin als Deutscher in diesem Lande geboren und werde hier bis zu meiner Abberufung auch bleiben. „Trolle“ nennt man in Skandinavien „Kobolde“, das hat auch etwas mit Okkultismus zu tun. Sie sollten Ihre politischen Gegner nicht mit solchen Bezeichnungen beleidigen! Es ist ein Zeichen von menschlicher Reife und Größe in einer Demokratie, seinen politischen Gegner zunächst einmal als Mitmenschen mit anderer Meinung wahrzunehmen. Wenn Sie erkannt haben, dass bei Tichys Einblick eine regierungskritische Berichterstattung stattfindet und es sich bei den meisten Kommentaren ebenso verhält, sind Sie auf dem richtigen Weg. Auch ich bin lange Zeit der… Mehr

@Bob, lesen Sie die Kommentare doch einfach nicht und lassen uns in unserer elenden kleinen (Tichy)Welt in Ruhe. Lesen Sie lieber die Kommentarspalten bei SPON z.b. falls die Kommentarfunktion geöffnet ist und kommentieren dort über Yogaleggings denn dazu darf man seine Meinung kund tun.
Die Wahrheit ist, Sie sollten froh sein das es noch ein paar Journalisten gibt die ihrer Aufgabe nachkommen möglichst neutral zu berichten wie hier z.B.

Das ist genau die sorte von mensch ,die mich veranlasst haben D den ruecken zu kehren.
Deutschland zeichnet sich schon seit vielen jahren durch intoleranz ,meinungsdiktatur,bespitzelung im privaten bereich,gegenseitiges „auf linie“ bringen und vielen anderen nivilierungs massnahmen aus.Das sagt man nicht!Das ist politisch unkorrekt!DU NAZI!Und noch viele „Liebenwuerdigkeiten“ mehr .Ach ja gerne gebraucht sind fremdenhasser und ewig gestriger.—Eine faire ,offene aussprache ist im tæglichen leben oft einfach nicht møglich.—Bevor ich zu ersticken drohte,hab ich die kurve gekratzt.Und glaubt mir,von aussen betrachtet sieht D heute noch viel schlimmer aus.

180 Daumen runter. Alle Achtung. Sie sollten öfter mal was sagen 😂😂😂

An Ihrer Stelle würde ich mir mit diesem Troll-Forum gar nicht die Lebenszeit stehlen. Speziell für schlichte Gemüter könnte ich so viel weniger Unerfreuliches empfehlen. Ganze Fernsehkanäle, Zeitungsseiten und linke Blogs voller Loblieder auf dieses Land und seine Politiker 😉

„Warum zieht IHR nicht einfach in ein Land wo es freieres TV, Parteien mit genialen politischen Ideen gibt“

Weil wir es vorziehen, all dies auf deutschem Boden wieder zu realisieren.

Lieber Bob, ich finanziere dein H4…ohne uns würdest du verhungern. Übrigens, das Elend kommt noch….dank Leuten wie ihnen, die nichts dagegen tun

Da ist wohl jemand auf dem Weg zur TAZ falsch abgebogen…

Lustig. Im Jahr 2017 sagen die Linksextremisten‘geh doch rüber‘. So ändern sich die Zeiten.

Ich habe vor Jahren schon aufgegeben und bin nach GB gezogen, mit Zweitwohnsitz in Italien. Wenn ich sehe, was gegenwärtig in Deutschland geschieht, dann wird mir Angst und Bange. Mit diesem Kasperletheater welches gerade in Berlin aufgeführt wird, kann man kein Land administrieren.

@Bob, soviel Aufmerksamkeit für einen nicht sehr hilfreichen Kommentar hatte Sie wohl lange nicht mehr. Einfach mal den PC oder Smartphone ausmachen und sich mit Freunden treffen.

@Bob: Und warum ziehen Sie nicht in ein Land, in dem es keine AfD- und Russlandtrolle gibt? Da müssen Sie dann vielleicht keine abweichenden Meinungen mehr aushalten und diese in selten dämlicher Manier in einen Topf werfen. Morgen kommt übrigens eine tolle Sendung in der ARD für Sie: „Aufbruch ins Ungewisse“. Da können Sie Ihre Vorurteile mal so richtig ausleben, sich bestätigt fühlen und gehirngewaschen im Auftrag des Guten hinausziehen und die Welt mit Ihren Totschlagphrasen beglücken. Viel Spaß!

Der Skorpion: herzlichen Dank für diesen Kommentar an diesen Vollhonk. Sie haben mir Freude bereitet und auch noch Zeit gespart.

Wir werden dem guten Bob alle die Daumen drücken!

Weil Deutschland unser Land ist und wir es zurückerobern werden von den Globalisten, Deutschlandhassern und Marxisten die es gekidnapt haben.

Thomas, you Made my day!

Kurzer, prägnanter und dabei noch umso besserer Kommentar!

Weil es auch unser Land ist und es sich schlichtweg lohnt für eine freie Meinungsäußerung einzustehen! Und damit auch für unmanipulierte Informationen. Hier geht es um Zukunft, demokratische Zukunft! Deshalb werde ich nie freiwillig das Feld räumen und wegziehen! Weil ich mir es wert bin!
Ich bin weder AFD-Wähler noch Russlandtroll – so etwas verbiete ich mir!

würden viele gerne, leider ist Deutschland das einzige Land, in das jeder frei einwandern und nach eigenem Gutdünken bleiben darf. Wenn gewisse andere Länder das ebenso halten würden (tun sie aber nicht) wären schon Millionen von Deutschen weg.

Schweden ist da noch Champions League…:-(

Damit wir Deutschland wieder auf DEN Level hochziehen, den Sie anprangern

Weil die benannten Personengruppen möglicherweise voller Hoffnung sind, dass Ihr Leid kuriert wird und Sie infolgedessen wieder klar denken (und kommentieren) lernen.

Gute Idee! Es gibt auch tatsächlich ein Land, das jeden Dahergelaufenen aufnimmt und fürstlich alimentiert, selbst wenn derjenige höchstwahrscheinlich auf ewig den Sozialkassen auf der Tasche liegen wird. Selbst schwerstkriminell zu werden ist kein Hinderungsgrund für die freundliche Aufnahme.
Der Haken ist: da kann ich nicht hingehen. Denn da bin ich schon.
Und leider gibt es kein zweites derarig bescheuertes Land weltweit!

Auch ich würde gern dahin auswandern. Nur leider lässt man mich nicht! Satire off!

@Bob:Sie scheinen sich trotz all der Ereignisse in den vergangenen 3 Jahren hier sehr wohl zu fühlen und blicken optimistisch in die Zukunft.Solche Bürger braucht das Land. Sie schaffen das!