Oppositionspartei CDU

Die AMCU unter Führung von A. Merkel hofft, nach der Wahl die von der bisherigen Regierung der CDU unter Führung von Angela M. angerichteten Folgen des staatlichen Kontrollverlustes langsam wieder in Ordnung bringen zu können.

© Maja Hitij/Getty Images

Angela Merkels CDU (AMCU) ist die wirkungsvollste FDP, die es je gab – als Opposition in der eigenen Regierung. Da es ja in Nordrhein-Westfalen schon funktioniert hat, wiederholt die AMCU das jetzt zur Bundestagswahl.

In NRW hatte sie ihre Botschaft  erfolgreich plakatiert, weil sie in Berlin ja für die ganze Misere in keiner Weise verantwortlich war. Hatte Deutschlands größte Oppositionspartei AMCU doch schon seit Sommer 2015 wieder und wieder davor gewarnt, eine unkontrollierte, illegale Masseneinwanderung unter dem Deckmantel des Asyls für wenige Kriegsflüchtlinge ins Land strömen zu lassen. Leider konnte sie mit ihren Warnungen bei den so kritiklos regierungstreuen Medien nicht durchdringen. Trotzdem hatte sie in sehr schwierigen Verhandlungen erreicht, dass Bundesinnenministerium, Bundespolizei und so weiter die erforderlichen Maßnahmen zur Sicherung der Grenzen und Einhaltung der deutschen Gesetze und EU-Bestimmungen durchführungsreif vorbereitet hatten. Doch dann gelang es bislang immer noch unbekannten Kräften, die Durchführung dieser wichtigen Sicherheitsmaßnahmen zu unterbinden.

Folgerichtig teilt die AMCU jetzt dem Wahlvolk mit, wovon sie nunmehr hofft, in den sozialen Medien die Aufmerksamkeit zu finden, die ihr die alten Medien verwehren:

So will die AMCU nach der Wahl die von der bisherigen Regierung unter Führung der CDU angerichteten Folgen des staatlichen Kontrollverlustes langsam wieder in Ordnung bringen. Die AMCU setzt wie die SPD auf diesselbe Plakatwirkung, möchte aber bisher die Wähler nicht so direkt ansprechen wie die Sozialdemokraten mit einem Motiv, das erst wenige Tage vor der Wahl eingesetzt werden soll  – als Schulzens Geheimwaffe – wie aus dem SPD-Hauptquartier durchgesickert ist.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 28 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Der Zitatausschnitt ist nicht nicht von Napoleon, sondern von Joseph Görres, dem Herausgeber des „Rheinischen Merkur“.
Görres wollte damit die Deutschen gegen die französische Besatzung mobilisieren und hat es deshalb Napoleon unterschoben.
Wir Deutsche brauchten auch damals etwas länger….

Darum geht’s ja, sonst hätten sie ja keine.

Man erinnere sich: Das mit den Fachkräften, die wir bräuchten, um die demografische Lücke zu schließen, hat die Mehrheit ja auch geglaubt. Auch die Medien. Napoleon hatte völlig recht. Wie wir sehen, geht immer noch mehr. Ich bin gerade mal auf die CDU-Facebookseite gegangen: 146 Mal geteilt Kommentare Patrick Fantastic Guten Tag liebe CDU. Wie kann ich in der Partei Mitglied werden? 11 · 18. August um 09:35 Vorherige Antworten anzeigen CDU Patrick Fantastic das geht am besten hier: https://www.cdu.de/mitglied-werden Mitglied werden Mitgliederportal der CDU Deutschlands. Als Mitglied unserer Partei haben Sie auch… cdu.de 7 · 18. August um 09:59… Mehr

Dass die deutschen Wähler darauf hereinfallen, macht mir ernsthaft große Sorgen. Es muss schon sehr weit sein mit der vollständigen Versklavung unter die Konsum- und Massenverblödungsindustrie.

Man könnte fast lachen, wenn es nicht so bitterer Ernst wäre.

„Die seit ein paar Jahren betriebene Vergemeinschaftung innerhalb der EU zielt aber eindeutig auf einen gemeinsamen Staat und auf eine Mischung der Landesbevölkerungen bis zum Verschwinden ihrer nationalen Eigenschaften und Identitäten“ Zitat aus einem offen Brief an Frau Dr.Merkel. Genau darum geht es. Die Basis für Verschuldungen soll vergrößert werden. Das Geld was bereits im Feuer ist soll gesichert und die Basis für Zinserträge verbreitert werden. Bis zum bitteren Ende. Jeder der dieses System erdacht hat muß wissen, dass es auf Dauer nicht funktionieren kann. So lange aber an dem Knochen an dem man nagt noch etwas Fleisch ist wird… Mehr
Schützenhilfe bei „Oppositionsaussagen“ bekommt sie z.B. von der Tagesschau, wo über die Präsentation der AfD-Linie hinsichtlich der klaren Forderung nach Schließung der Mittelmeerroute für „Flüchtlinge“ berichtet und im letzten Satz dann so kommentiert wird: „Mit ihrer Forderung nach einer Schließung der Mittelmeerroute und der Einrichtung von Asylzentren geht die Partei in dieselbe Richtung wie Union und SPD, die ähnliche Vorschläge schon vor Jahren präsentiert haben.“ https://www.tagesschau.de/inland/afd-asylpolitik-101.html Falls die „Forderung“ mal wirklich von GroKo-Mitgliedern verbreitet wurde: Wirklich gemacht haben die aber nichts. Rein gar nichts. Auch manche Kommentatoren dort haben es gemerkt! Da hilft auch jetzt Münchhausens Trick, sich am eigenen… Mehr

Das oberste Plakat ist an Frechheit nicht zu überbieten, aber paßt wunderbar zu Merkel. Der Brandstifter bietet sich als Feuerlöscher an, herrlich ! Vielleicht können wir ja auch noch für die Bankenrettungen einen Bankräuber finden, der das dann regelt. Und die Terroristen setzen wir dann im Kampf gegen den Terrorismus ein, weil sie so geübt sind an verschiedenen Waffen ?

Einfach alles umdrehen, die Täter beherrschen den Wahnsinn. Dürrenmatts Physiker lassen grüßen. Wunderbare Aussichten mit dieser Politelite.

Die CDU soll Fehler korrigieren? Wie soll das gehen? Man hat doch gar keine gemacht? Merkel ja schon gar nicht, die würde ALLES wieder so machen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article167841042/Merkel-verteidigt-ihre-Fluechtlingsaufnahme-im-Jahr-2015.html

Man muss schon verrückt sein, diese Frau wieder zu wählen. Ist ja nicht so, dass man den sogenannten Mainstrem-Medien gar nichts entnehmen kann.

An Peinlichkeit nicht zu überbieten! Das ist wohl DDR-Kultur! Probleme verursachen, sie dann dem – zeitweiligen – Gegenspieler in die Schuhe schieben, sich selbst reinwaschen und auf diese Art weißer als weiß zu sein. Fragt sich nur, wie blöde die Menschen sind, die sich von dieser Plakataktion beeindrucken lassen und das Kreuz im erwünschten Kreis setzen. Das Angebot von KAUDER an LINDNER gestern Abend bei WILL war ebenso peinlich – ‚die SPD will nicht, mit der AfD wollen wir nicht, bleiben also nur Sie, Herr LINDNER‘. Die Politsatire, die uns zugemutet wird, ist grotesk und sollte mit Abwahl ‚belohnt‘ werden.… Mehr

„Fragt sich nur, wie blöde die Menschen sind,…“
Je nach dem, wer das ganze aus welchem Blickwinkel betrachtet, lässt sich feststellen, dass das sinkende Bildungsniveau seinen Niederschlag findet (Sicht der kritischen Bürger) respektive seine Früchte trägt (Sicht der Politiker)

Und wieder wird eine Mehrheit der Wähler darauf hereinfallen.
Im Prinzip kann man Merkel und ihren Jüngern nichts vorwerfen. Es sind die Leute, die anscheinend, Entschuldigung für den Ausdruck, vollkommen verblödet sind.