Bürger! Freunde! Römer! Linke!

Bürger! Freunde! Römer! Linke! So etwas wie im Hamburger Schanzenviertel kann doch die richtige Weltsicht nicht ins Wanken bringen. Wer gut ist und nicht, beantwortet die Zugehörigkeit zur richtigen Glaubensgemeinschaft.

© @ Odd Andersen/AFP/Getty Images
People stand in a looted Budnikowsky drugstore in Hamburg's Schanzenviertel district on July 8, 2017 in Hamburg, northern Germany, where leaders of the world's top economies gather for a G20 summit. Violent anti-capitalist protests have plagued the G20 host city of Hamburg on the second straight day of demonstrations.

Ralf Stegner macht sich seine Welt, wie sie ihm gefällt. Modelliert an ihr rum, als wär‘ er sich dann doch nicht ganz so sicher drum. Erst teilt er den Unaufgeklärten in der Volkshochschule Twitter mit:

Der „Schwarze Block“, Interventionistische Linke, Antifa terrorisieren Hamburg für „die Rechte“? Hm? Da braucht’s Phantasie, und zwar echte. Doch da stört Ulf Poschardt den Stegner’schen Regelkreis.

Dann beschmutzt auch noch Jan Fleischhauer das Stegner’sche Weltbild, igitt. Doch dieser setzt selbst einen Riss in sein’s, lässt seine Formulierung nun doch zu, dass es erstens „unanständige“ Linke geben kann und solche „was mit Gewalttätern gemein“ haben könnten. Ist Ralf Stegner nicht ideologiefest? Oh, oh …

Der folgende Teil der Twitter-VHS-Kurs-Serie wirft erneut die Frage auf, ob der Dozent sich gründlich genug vorbereitet hat … „die Verherrlichung von Gewalt eher rechte Gesinnung“. „Eher“? Also ist die Verherrlichung von Gewalt auch möglich bei linker Gesinnung? Stegner, Stegner, was kommt denn da noch?

Doch nein, unser Volksaufklärer Stegner bietet die ideologisch saubere Lösung an, die in den gleich aufgeklärten Medien auch sofort aufgegriffen wird: Wer Gewalt anwendet und trotzdem nicht „rechts“ ist, ist kriminell. Damit fädelt Stegner wieder in die vorbildlich einfache Weltsicht seines Mitgenossen Michael Roth ein:

Wo Ralf Stegner die Stimme einer Frau einordnet, die von den Jungen Liberalen über die Piratenpartei in die Partei Die Linke wechselte (und in die Kahane Stiftung), teilt er uns vielleicht irgendwann noch mit. Wäre nicht wichtig, wenn diese Einstellung nicht bei vielen durchschiene.

Dass die große demoskopische Mehrheit derer mit Parteipräferenz SPD anderer Meinung ist als die Hälfte derer mit Präferenz Die Linke, stellt eine Frage für die nächste Stegner-Lektion in seiner Twitter-VHS-Kurs-Serie: Wird Die Linke damit für Stegner bündnisunfähig oder noch Schlimmeres?

Bernd Zeller bietet Stegner eine Bebilderung seiner nächste Lektion der Twitter-VHS-Kurs-Serie an.

Ein Kollege schaute sich nach der G20-Schlacht in Hamburg am Sonntag um und zog aus dem folgenden Bild den Schluss, zumindest die SPD Altona war vorbereitet.

 

Unterstützung
oder

Kommentare ( 28 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

28 Kommentare auf "Bürger! Freunde! Römer! Linke!"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Nirgendwo außerhalb der Psychatrie ist das Ausmaß an Verlogenheit und Unredlichkeit so groß wie unter Linken.

In der Physik gibt es das Konzept des Dirac-Stoßes, eines (fast) unendlich kurzen, sehr starken Impulses, der bei einen System eine komplexe Antwort auslöst, die nur vom System abhängt und die maximale Information über die Einzelkomponenten des Systems gibt. Ein Beispiel ist ein Glockenwerk, welches in Folge einer Detonation anfängt zu klingen; aus diesem Klinggeräusch kann man die Parameter der einzelnen Glocken bestimmen.
Analog scheint es hier zu sein, die Linksgewalt entspricht dem Diracstoß und die Antworten der einzelnen Mitteilungsnedürftigen sagt fast alles Wesentliche über diese aus (und nicht etwa über den begangenen Linksterror).

Die hinlänglich bekannte Schweigetaktik wie auch die in gewissen Kreisen so beliebte Täter-Opfer-Umkehr wird auch in diesem Fall wieder tatkräftig angewandt.

Die Linke ist meiner Meinung nach am Ende. Hier wurde der Welt gezeigt, welche moralischen Abgründe sich links auftun. Von blindem Hass und Gewalt bis hin zu ihren autoritären Herrschaftsansprüchen. Sie geben vor, eine „bessere Welt“ schaffen zu wollen und machen jeden nieder, der das anders sieht. Man stelle sich nur mal die Horrorvision vor, von diesen Demonstranten zu einer „besseren Welt“ angehalten/regiert zu werden. Übrigens hatten wir das schon ein paar mal. Es war ja nicht nur der „Schwarze Block“, der die Bevölkerung terrorisiert hat. Es waren auch die scheinheiligen „bunten“ Demonstranten, die die Gewalttäter gedeckt haben. Kein einziger,… Mehr

Die hässlichen Seiten der eigenen Ideologie mal eben outzusourcen ist doch gerade schwer in Mode, wie die die Einrichtung einer de facto staatlichen Schnüffel- und Zensurbehörde zeigt, für die man eben über Bande mit privaten Stiftungen spielt.

Scholz hat doch den deutschen Offenbarungseid abgelegt, er sagte wiederholt das war ALLES was die deutsche Polizei aufzubieten hat.

Wenn das keine Einladung zu einer Revolution ist!

Und- Welche Schlüsse können unerbetene „Gäste“ aus so einer Erklärung ziehen?

Herr Goergen, Stegner ist immerhin Stellvertretender SPD Vorsitzender und Oppositionsführer im Lt von S-H, und sollte kein Polit- Hansel sein. Tja, vorbei die Zeiten als die SPD noch SPD war.

Als friedliche Regierungskritiker sollten wir uns eigentlich spätestens jetzt zu Zigtausenden in Berlin versammeln und Recht und Ordnung einfordern, das Ende der Masseneinwanderung, Rücknahme verfassungswidriger Gesetze und Vorgaben, Gerechtigkeit und gleiche Rechte und Chancen für die politische Opposition vom freiheitlich-konservativen „rechten“ Spektrum, Volksentscheide, Meinungsvielfalt zumindest in den öffentlich rechtlichen Medien…

Heute blicke ich tatsächlich mit ein wenig Neid auf die Türkei, weil dort anscheinend machtvolles friedliches Demonstrieren von Regierungsgegnern möglich ist:

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/07/10/massen-demonstration-gegen-erdogan-istanbul/

Seit dem Herr Precht (langhaarige Philosoph) eine Behauptung aufstellte, dass es heute keine Wahrheit gibt, lediglich eine eigene Wahrheit, da ist er für mich als Philosoph gestorben. Jedenfalls nehme ich Ihn trotz mancher richtigen Aussagen nicht mehr ernst. Er stellt sich somit in die Warteschlange von: „Die Sieger schreiben die Geschichte.“ Ob es von Alexander den Großen stammte oder seinem Lehrer? Jedenfalls wird es heute gern von jedem nachgeplappert. Für mich bleibt die Wahrheit statisch und objektiv. Weil Tatsachen zwar verdreht und missdeutet, aber immer Tatsachen bleiben. Ein Feuer bleibt immer ein Feuer und es kann mir keiner erzählen, dass… Mehr

Ralf Stegner, der Running-Gag der SPD hat wieder zugeschlagen. Herrlich!!! 🙂