Wer rückt von seiner Chemnitz-Aussage ab?

Einige korrigieren ihre ungeprüft übernommenen Meldungen über Hetzjagden in Chemnitz. Andere verbreiten die Falschnachricht einfach weiter und andere drücken sich um klare Worte herum.

Die NZZ war wohl die erste, die ihre Berichterstattung in Sachen „Hetzjagd“ korrigierte. Die FAZ tat es verschämt und versteckt im Feuilleton, Robin Alexander (WELT) ordnete auf Twitter ein und der Flurfunk in einer breiteren Erklärung der Rolle der Medien.

Don Alphonso (WELT) und Frank Lübberding, Autor u.a. bei FAZ, meinen:

Der Blog Publico zieht aus einem zähen Wortwechsel mit Mitarbeitern des Regierungssprechers den Schluss: »Merkel und Seibert lassen „Hetzjagd“-Vorwuf fallen«. Das wäre denn doch ein Wunder, wenn Merkel jemals einen Fehler zugeben würde. Wie sie so etwas macht, vermittel BILD mit einem heutigen Zitat, mit dessem Ton Merkel über Merkel in der Tat alles sagt:

„Meine Reaktion ist, dass wir dort Bilder gesehen haben, die sehr klar Hass und damit auch Verfolgung von unschuldigen Menschen deutlich gemacht haben. Von denen muss man sich distanzieren, das hat Herr Seibert gemacht, das tue ich, das habe ich auch schon getan, und damit ist alles gesagt.“

Eigentlich fehlt nur noch, es war zwar nicht so, aber es hätte so sein können. Aber davon ist Merkels gerade zitierter Spruch ja nicht wirklich entfernt.

Damit wird Frau Merkel so ernsthafte Stimmen wie Werner J. Patzelt nicht zum Schweigen bringen.

Was sich leider nicht überraschend abzeichnet, ist, dass fast niemand offen zugibt, eine einzige Nachricht einfach ungeprüft nachgeschrieben und nachgesendet zu haben.

Ministerpräsident Kretschmer erklärte als bisher einziger CDU-Oberer die „Hetzjagd“-Aussagen für falsch.

Falls Sie, werte Leser in Ihrer Regionalzeitung, im Radio, von Politikern und anderen Bürgern des öffentlichen Lebens, wo auch immer von aufrechten Leuten hören, die sagen, tut mir leid, ich hätte mich vorher informieren sollen, dann schreiben Sie uns bitte.

In der Basler Zeitung findet sich unter der Überschrift „Die Welt als Wille und Wahn – Wie der Journalismus und die Intellektuellen sich selbst abschaffen.“:

„Wer in Chemnitz von einem Lynchmob spricht, weiss nicht, was ein Lynchmob ist. Wer jeden AfD-Wähler zum Nazi macht, weiss nicht, was ein Nazi ist. Wer Sarrazin zu einem Ideologen des rassenreinen Ariertums macht, hat keine Ahnung, was ein solcher Ideologe denkt, sagt und schreibt. Wer vorschnell «Nazi» ruft, ist genauso dumm wie der Idiot, der die Hand zum Hitlergruss erhebt.“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 150 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Merkels „Sprech“ ist unglaublich.
Allein schon der Satzbeginn!!! „Meine Reaktion ist….“
Weiter spricht sie von „Wir“ haben gesehen – wer? – ich jedenfalls nicht.
Dann spricht sie von „unschuldigen“ Menschen, auf die „Jagd gemacht wurde“, als wären „Flüchtlinge“ per se unschuldig.
Zum Schluss noch die unnachahmliche merkelsche Sprachkrönung „Das tue ich, das habe ich auch schon getan“.
Diese Person ist noch nicht einmal fähig geradeaus zu sprechen. Und so etwas regiert.
Sorry für die vielen Anführungsstriche, eigentlich müsste man aber alles, was von der Regierung kommt, in Anführungsstriche setzen,.

Merkels Ausdrucksstil verrät viel über ihre Gedankenwelt. Da scheinen Frömmeleien über eine „bunte, neue Welt“ überhand über Bundeskanzlerin gewonnen zu haben, die an ihren Platz in der Geschichte feilt. Mit ihren Versuch „Sonntagspredigten“ in Realpolitik umzusetzen, fährt sie Deutschland ganz Europa an die Wand…

Waren es nicht die „Hetzjagden und Progrome“, welche eine Rechtfertigung liefern sollten für den „Kampf gegen Hass“, gegen „die Unanständigen“? Und nun alles FAKE? Die Schweiz hatte extra deswegen eine Reisewarnung erlassen, die ganze Welt schaut entsetzt auf die „Chemnitzer Nazis“. Und das war alles nur eine niederträchtige Verleumdung? Merkel und der betroffene Journalismus sollten sich schämen.

Nicht zu vergessen den UN-Menschenrechtskommissar, der sich tief erschüttert zeigte, als hätte es einen Anschlag auf ein Mädchenpensionat in Pakistan gegeben.

Eine Hetzjagd gab es übrigens in Frankfurt (Oder). Da haben mit Messern und Knüppeln bewaffnete Flüchtlinge einen Klub auseinander genommen. Zum Glück haben sich die Deutschen nicht gewehrt, sondern verkrochen!!!

Mit andern Worten, die zitierte Auslandspresse zeigt der deutschen Regierungspolitik und dem Mainstreamjournalismus den Vogel, ohne dieses Wort explizit auszusprechen. Wie höflich immer noch!

Ich habe gestern mal die Probe gemacht, wie weit die Staatspropaganda der letzten Woche gewirkt hat und habe, nachdem Kretschmer öffentlich richtig stellte, zwei Personen jenseits 70, die praktisch nur durch ÖRR und Lokalzeitung informiert werden (und denen ich das extra fast eine Woche lang nicht unter die Nase rieb), nach ihrer Meinung zu Chemnitz gefragt. (In Kurz) Sie: „Das kann gar nicht sein. Da muss schon was gewesen sein. Das war ja überall in den Nachrichten. Und sowieso, wenn ich diese Typen von AfD überhaupt sehe…“ (für weiteren Fakten zum Bildmaterial überhaupt nicht erreichbar); Er (schon kritischer): „Wieso? Die… Mehr

Ich kann Ihr Entsetzen gut verstehen. Auch ich bin immer wieder fassungslos, wenn ich mitkriege, wie bedarfsarm selbst Naturwissenschaftler ihre geistige Nahrung gestalten. Was deren normale Ernährung anbetrifft, würden sie solchen Schund vom Teller fegen. Aber es wird stolz auf ARD ZDF und Rheinische Post verwiesen. „Nein, diese Privatsender schalten wir nicht ein“ mit Stolz in der Stimme.

Solange die ÖR (ARD und ZDF etc.) tagtäglich Merkels Worte und Taten unzensiert und unwidersprochen unter das gläubige Volk verbreiten können, ist es müßig auf Wahlen zu setzen und auf eine Wende zu hoffen. Wer sich tagtäglich die geschönten Nachrichten und Bilder einverleibt, kann möglicherweise nichts dafür, dass sich nichts, aber rein gar nichts an der Einstellung gewisser unbedarfter Konsumenten ändert. Wenn da nicht der Hebel angesetzt wird, haben wir 2021 den Kohl-Fall, d. h. eine gewisse Angela Merkel wird sich noch einmal opfern, um D. endgültig zu merkelisieren.

Merkel, Seibert und Konsorten, sind die gleichen (sozialistischen) Betonköpfe, wie Honecker und Konsorten. Sie leben bis zum großen Knall in ihrer vom Bürger zwangsfinanzierten Parallelwelt nach dem Motto: Es kann nicht sein, was nicht sein darf und es ist, was wir bestimmen. Es ist Zeit, dass die Geschichte diese linke (im doppelten Sinne) ***** – wieder einmal – hinwegfegt.

Merkel treibt mit widerlichen Lügen die Spaltung voran. Kein Wort zu den tatsächlichen Hetzjagden in Frankfurt – eine bewaffnete Horde Araber stürmte einen Club, kein Wort zu Gewalt und Alltagsterror durch Ausländer. Im Gegenteil, sie beruft sich auf Filmmaterial welches sehr fraglich bzw nicht vorhanden ist. Merkel ist für mich die personifizierte Gefahr für Deutschland! Menschenverachtung gegenüber der Bevölkerung, leugnen von Alltagsterror durch Ausländer, Hetze Diffamierung gegen deutsche Bürger.
Frau Merkel, mit allem Respekt – ich verachte Sie!

Wie oft noch muss festgestellt werden, dass unter dieser Führung weder Recht noch Ordnung, noch Ehrlichkeit und Menschlichkeit für uns Deutsche machbar sind. Es kann und darf nicht sein, dass diese alternativlos unfähige Person weiterhin eine solche Macht ausüben kann. Wie wäre es, wenn diese Chemnitz-Sache endlich auch denjenigen die Augen öffnet, welche bisher noch der Meinung waren, welch tolle Politik in den letzten 13 Jahren abgeliefert wurde. Von Wirtschaftskrise zur Griechenlandrettung, von Abschaltung der Atomkraftwerke nach Fukushima bis zur kompromisslosen Öffnung der Grenzen 2015, mehr Fehler und falsche Entscheidungen könnte sich kein sonstiger Spitzenpolitiker erlauben, ohne seines Amtes enthoben… Mehr

Da der Begriff „NAZI“ mittlerweile inflationär gebracht wird, hier mal eine neue Interpretation des Begriffes(stammt nicht von mir, ein Hoch auf den Erfinder).
Nicht An Zuwanderung Interessiert
In diesem Sinne bekenne ich mich als so jemand.

Nicht an muslimischer Zuwanderung interessiert. Und dies ist nicht rassistisch, denn Vertreter jeder Rasse können theoretisch Muslime sein.

Wenn der sächsische Ministerpräsident sowie die örtliche Polizei feststellen, dass es keine Hetzjagden und Progrome gegeben hat, dann müssen ja der Regierungssprecher und die Kanzlerin lügen. Oder eben umgekeht. Da die Faktenlage die Aussagen von Merkel nicht stützt ist klar was Sache ist. Hier wurde aus politischen Gründen gelogen und die Wahrheit verdreht. So etwas geht nicht als Kanzler oder doch. Man denkt unwillkürlich an Herrn Kohl und seine Spenden. Wie tief ist die CDU gesunken.