Twitter Account von Hamed Abdel-Samad wird wiederhergestellt

Weniger als zwei Stunden nach Aufforderung des Anwaltsbüros von TE-Autor Joachim Steinhöfel, das Profil wieder herzustellen, hat twitter die Löschung revidiert. Anabel Schunke bleibt trotz Proteste weiter gesperrt.

© Getty Images

Hamed Abdel-Samad hat das Anwaltsbüro von TE-Autor Joachim Steinhöfel
mandatiert und beauftragt, gegen die Löschung seines Profils bei twitter
aktiv zu werden. Weniger als zwei Stunden nach dessen Aufforderung, das
Profil wieder herzustellen, hat twitter die Löschung revidiert.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 10 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Am Sonntagabend wird uns der Staatssender ZDF im ‚Stralsund-Krimi‘ mal wieder den Spiegel vorhalten, den deutschen Fremdenhassern. Da wird ein konstruierter Fall benutzt, um halb Deutschland erzieherisch zu Rechten zu machen, ich wundere mich nur, das Millionen Flüchtlinge und andere nur in dieses gefährliche Deutschland wollen, verstehe das wer will.

Fr. Blume, auch ich bin weder bei Twitter noch bei Face-Book. Aber das ändert nichts an dem unheilvollen Einfluss dieser „Sozialen Medien“.

In einer Diktatorischen Anarchie….

Herr Steinhöfel,

finden Sie ein Impressum von Twitter auf der deutschen Internetseite? Ich nicht, müßte dort aber stehen. Wäre da nicht eine Abmahnung fällig?

Ich wüßte als Privatperson nämlich nicht auf Anhieb, wo und wie ich mich an Twitter zu wenden hätte. In einem Impressum steht immerhin der Geschäftsführer mit seiner ladungsfähigen Adresse.

Der Abbau des Rechtsstaats zeigt sich auch eine Zwei-Klassen-Justiz: VIPs mit Promi-Anealt bekommen evtl. Recht, wir „Normalos“ nicht…

Hamed Abdel-Samad, ein excellenter Kenner des Islam. Seine warnenden Rufe verhallen! Man versucht ihn zum Schweigen zu bringen. Fatalerweise nicht nur durch Anhänger des Islam. Warum nur? Wahrscheinlich deswegen, weil die nackte Wahrheit die wirklichen Ziele der uns Regierenden schonungslos offenbaren würde.

Woher wissen Sie, daß diejenigen, die bei Twitter die Seite sperrten keine Islamversteher sind? Spätestens seit dem diese Werbeagentur mit ihrem Manager (Name schon vergessen) gegen TE vorging, indem deutsche Unternehmen keine Werbung bei TE mehr schalten sollen, wissen wir, wie und wodurch die Linksmischpoke agitiert. Es ist der Stil der 30er und 40er Jahre, als man die Deutschen aufforderte, nicht mehr bei Juden einzukaufen. Dieser Methode bedienen sich inzwischen alle zeitgeistigen, angeblich politisch korrekten, genderisierten Islamversteher. Siehe auch das Gesinnungsurteil des Richters, der einer Wohnungskündigung zustimmte, weil der Mieter seine politische Einstellung nicht offenbarte (der Mieter war oder ist… Mehr

Da hatte er ja noch Glück gehabt der Hamed Abdel-Samad, b.z.w. einen guten Rechtsanwalt.
Wie aber unser GG weiter mit Füßen getreten wird zeigt ein Amtsrichter/in in Göttingen.
http://www.achgut.com/artikel/amtsgericht_goettingen_schreddert_grundgesetz
Soweit ist es schon gekommen. Vor allen Dingen „arglistige Täuschung“.

Danke, das Sie den Link gepostet haben. Ich musste den Artikel zwei mal lesen. Ich konnte es anfangs nicht glauben. Ab wann dürfen Andersdenkende sich nicht mehr auf Parkbänke niederlassen, keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr benutzen….?
Um ehrlich zu sein, ich hatte schon einige schlaflose Nächte, weil ich mich über solche und ähnliche Dinge aufgeregt habe. Mich k… das nur noch an.

Na ja, die Vermieterin hatte diese Anfechtungsklage gegen den Mietvertrag angestrengt. Im besten Vorrauswissen, dass der AFDler demnächst mit linker Gewalt gegen die gemietete Wohnung, immerhin ihr Eigentum, zu rechnen hatte.
Das die Frau keinen Bock hat, dass ihr irgendwelche gewalttätigen Hirnis die Wohnung zerlegen oder Farbbeutel gegen das Haus werfen oder Autos abfackeln als „Unterstützerin“ von Nazis, kann man verstehen.

Nach dem Schema lief ja auch die Einschüchterung der diversen Gastwirte, die Tagungszimmer an die AFD vermieten wollten ab.

Es ist wieder so weit.

wpDiscuz