Tichys Einblick 04-2019: Selbstzerstörung

Die neue Ausgabe 04-2019 von Tichys Einblick jetzt im gut sortierten Handel, direkt als PDF oder per Abo erhältlich. Hier ein kurzer Überblick.

Die neue Ausgabe 04-2019 von ‚Tichys Einblick‘ jetzt im Handel oder direkt als PDF erhältlich.

Themen der aktuellen Ausgabe:

Titel: Selbstzerstörung

Die Schwarze Null
Deutschland ist ein schönes, reiches, wohlgeordnetes Land. Noch. Denn gegen Ende der Ära Merkel zeigt sich immer klarer, dass eine kurzsichtige Politik und übermütige Medien das einstige Musterland in eine tiefe Krise manövrieren

Weitere Themen:

    • „Ein bisschen mehr Vernunft“
      Frauen bringen angeblich das Gefühlige in die Politik, manche Parteien wollen deshalb sogar Frauenquoten in den Parlamenten durchsetzen. Die Publizistin Cora Stephan wehrt sich scharf gegen diese Art der Bevormundung. Sie meint, man solle die Frauen selbst entscheiden lassen, was sie tun
    • Journalismus – Alarmismus ist der Normalfall
      Der Skandal um „Spiegel“-Märchenonkel Claas Relotius erschüttert das gesamte Gewerbe. Autor Laszlo Trankovits – mehr als 37 Jahre Korrespondent und Büroleiter der Deutschen Presse- Agentur (dpa) – schildert, wie Haltung an die Stelle handwerklicher Standards getreten ist
    • Triumph der Gesinnung – Sturz in den Irrationalismus
      Schule schwänzen für die Rettung des Weltklimas, Diffamierung wissenschaftlich begründeter Kritik als Verschwörungstheorie, das Inkaufnehmen von Wohlstandsverlusten, um ideologisch begründete Verhaltensweisen durchzusetzen – die Welt entfremdet sich immer mehr von Zahlen und Fakten
  • und viele weitere Themen….

Sie können das aktuelle Heft hier bestellen, hier als PDF, ein Probe-Abo über drei Ausgaben abschließen oder ein Jahres-Abonnement (12 Ausgaben).

Wo Sie das Heft im Handel in Ihrer Nähe finden, verrät Ihnen ein Klick auf mykiosk.com.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 18 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Liebe Redaktion, das Thema „Selbstzerstörung“ sehe ich ein bisschen anders. Es sind nicht eine „kurzsichtige Politik“ und ein paar „übermütige Medien“, die dieses Land zerstören. Damit Verniedlichen Sie die Situation. Ein Land bewusst zu ruinieren, das hat schon eine andere Dimension als „Kurzsichtigkeit und Übermütigkeit“. Da sehe ich sehr viel Hass und die klare Absicht zur Zerstörung. Cui bono? ( Wem nützt es?)

Cui bono? Ja das ist die richtige Frage und diese Frage hat rein gar Nichts mit irgendwelchen Verschwörungstheorien zu tun. Es ist einfach eine Frage der Entwicklung im Wettbewerb, wobei Wettwerb universell und nicht nur wirtschaftlich zu sehen ist. Aber bereits der wirtschaftliche Wettbewerb reicht: Aus welchem Grunde sollten unsere Mitbewerber irgendwelche Tränen darüber vergießen, wenn nicht mehr Deutschland der erfolgreichste Verkäufer auf dem Weltmarkt ist? Vielleicht sogar noch besser: Wenn die Brückenköpfe der erfolgreichen deutschen Unternehmen im Ausland zur Zentrale werden? Die Einzigen die sich Sorgen machen (müssen), sind unsere osteuropäischen Nachbarn inkl. Österreich, deren Integrität durch einen verfaulenden… Mehr

Politische und mediale Eliten hat dieses Land nicht. Wie soll man die politische Riege in Berlin oder anderswo in Deutschland bezeichnen? Als Elite sicher nicht. Im medialen Bereich sieht es nicht viel anders aus, wenn man von einigen wenigen Stimmen im Medienbereich absieht. Einheitspartei und mehrheitlich eine PR – Abteilung der Regierung. Mir scheint Deutschland unternimmt zur Zeit den Versuch, den real existierenden Sozialismus nach deutscher Art doch noch zu verwirklichen, und das mit Hilfe und Unterstützung von internationalen NGOs und sonstigen Beratern.