Kurz ist offensiv unterwegs, Merkel defensiv

Kanzler Sebastian Kurz setzt auf industrielle Innovation und null soziale Anreize für Einwanderung, Kanzlerin Angela Merkel will illegale Einwanderung durch legale ersetzen.

© Georg Hochmuth/Getty Images

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz spricht als Ratsvorsitzender der EU mit Singapurs Premier Lee Hsien Loong, der den Vorsitz in ASEAN führt, der Gemeinschaft südostasiatischer Staaten. Im Oktober findet in Brüssel ein EU-ASEAN-Gipfel statt. Kurz und seine Minister-Kollegen sehen in den technischen Innovationen in Ostasien ein großes Potential zur Reindustrialisierung Europas.

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel wurde derweilen im Senegal gesichtet. Sie geht in einer Tour durch mehrere afrikanische Staaten weiter der Illusion nach, mit noch mehr Entwicklungshilfegeld (das bekanntlich in den Taschen der dortigen Machthaber landet) könne sie Einwanderung nach Europa verhindern oder auch nur bremsen. – Was die Recherche von Robin Alexander nach der Bedeutung der Begrüßungsschlager ergeben hat, wissen wir leider noch nicht. Unübersehbar hingegen ist: Kurz ist offensiv unterwegs, Merkel defensiv.

Manche Dinge sind so einfach, dass es verwundern muss, warum nur wenige darauf kommen und es auch noch einfach sagen wie Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz in Zeit im Bild auf ORF:

„Es ist falsch, dass eine Flüchtlingsfamilie, die noch nie einbezahlt hat, 2.000 Euro im Monat bekommt. Und ein Pensionist, der sein Leben lang einbezahlt hat, gerade einmal 1.000 Euro.”

Hans-Hermann Tiedje sieht das mit Merkel und Kurz ja so: „Kurz ist ganz klar konservativ, in Deutschland wäre er Mitglied der CDU oder CSU, und in der alles beherrschenden Migrationspolitik hält er Merkels Wirken für verheerend. Bei allen Erörterungen über die Merkel-Nachfolge sitzt Kurz quasi als Phantom mit am Tisch.“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 89 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Schaut man sich das langjährige Wirken Angela Merkel im Bereich der Migration an, dann ist klar, dass sie eine Spezialistin im VERHINDERN der Begrenzung der illegalen Migrationsströme ist. Egal ob Erdogan Deal (gib einen Illegalen zurück, nimm einen auf einmal „legal“ gewordenen wieder auf), die seit 3 DREI JAHRE dauernde Öffnung unserer Grenzen, den dauerhaften Rechtsbruch beim Asyl … und natürlich ihren berühmten Ausspruch man müsse aus illegaler Einwanderung, legale machen.
Konstantes Wirken gegen die Interessen der Deutschen.

Die Nachfolge von Merkel wird ein Merkel Clon übernehmen. Dafür wird Merkel mit irgendeinem Taschenspielertrick schon sorgen.

Diese leicht satirisch anmutende Gegenüberstellung ist in der Tat auf den ersten Blick köstlich. Da der smarte Überflieger auf der Asienreise mit dem Ziel der Reindustrialisierung Europas … … dort die ausgepowerte Richtlinienkompetenzinhaberin auf der Afrikareise mit dem Ziel der migrantischen Schadenbegrenzung in der laufenden Deindustrialisierung Deutschlands als einem Kernland Europas. Zum Lachen, wenn es nicht so traurig anmuten würde. Herr Kurz wird wohl hoffentlich einige Aussichten auf Joint ventures mit inländischen Firmen und ein Paket möglicher Massnahmen der Zusammenarbeit der Tigerstaaten mit Old Europe zu beiderseitigem Nutzen mitbringen. Die Richtlinienkompetenzinhaberin wird wohl einige Rücknahmezugeständnisse in Bezug auf migrierte Afrikaner… Mehr

Habe ein gutes Interview mit unserem Entwicklungshilfeminister Müller (CSU) gesehen.
So locker sollte man nicht über Afrika hinweggehen.
Das machen nicht einmal die Chinesen.

Nein, die Asiaten beuten dort offenbar die Bodenschätze aus, mit eigenen Leuten … .

Sehr hilfreich.

Politik kann so einfach sein. Eine Regierung, die (auch) im Interesse der Deutschen handelt, findet man in diesen Jahren eher in Wien denn in Berlin. Natürlich ist Kurz als Wirtschafts- und Standortpolitiker in Asien unterwegs, aber Fakt ist: dieser Bundeskanzler ist ein realpolitischer Faktor auch jenseits des kleinen Österreich: er ist auch in der deutschen Politik präsent, und, bemerkenswerter noch, nicht irgendwie von außen einwirkend, sondern wie selbstverständlich ‚von innen‘, mit fast schon „gesamt-teutschen“ Ausstrahlung im Sinne des Sprach- und Kulturraumes und der gemeinsamen Geschichte. Das ist schon sehr bemerkenswert und er macht das so elegant, dass kein Berliner Linkspolitiker… Mehr
Sehr gute Charakterisierung von Kurz, der ein politisches Naturtalent mit hierzulande vergessenen Umgangsformen zu sein scheint. Bedenken Sie aber eines: Während sich Deutschland auch noch nach 100 Jahren sogar in der angeblichen Alleinschuld am 1. Weltkrieg suhlt, der aus einem Regionalkonflikt Österreich-Ungarns resultierte, und über 70 Jahre nach Ende des NS-Regimes immer noch so tut, als sei die Hitlerei eine in den deutschen Genen verankerte Geisteskrankheit, haben sich die Österreicher in einem drastisch geschrumpften Herrschaftsbereich elegant auf die Seiten ihrer großen Traditionen besonnen. Das ist keineswegs als Vorwurf gemeint, sondern anerkennend – denn so konnten die Österreicher den Stolz auf… Mehr

Abgesehen vom letzten Absatz interessant zu lesen.
Es ist Ihnen aber schon klar, dass Deutschland den 2. Weltkrieg geführt hat?

Habe ich etwas anderes geschrieben?

Wenn vernünftige Entsheidungen negiert werden aus emotionalen Gründen, endet die Entwicklung im Chaos, ein Schreihals genügt dann. … und heute? Vernunft … ? Chancengleichheit? Nehmen wir nur die Rentendiskussion. Arbeiter- und Angestellten – Rentenniveau 48% bei jahrzehntelangen Einzahlungen in die „Rentenkasse“ die nicht einmal 100 % dessen, was hereinkommt, wieder auskehrt gegenüber 71,x % Beamten-Pensionsniveau ohne jede Einzahlung in eine Kasse und zusätzlicher „Beihilfe“ zur privaten Krankenversicherung, von Politiker-Pensionen gar nicht zu reden … erstaunlich übrigens, dass es deswegen nicht zu Unruhen kommt … . Wenn dann die derart geschundenen „Rentenempfänger“ feststellen müssen, dass ohne funktionierende entsprechende Verwaltung im Lande… Mehr
Merkel baut auf ihre beste Truppe: deutsche Journalisten. Merkel steckt unter der Knute der NGOs, der Asyl- und Sozialindustrie deren Sprachrohr ZON, SPON usw. sind. Nur ein Beispiel der Journalie, ZON drückt auf die Tränendrüsen und berfut sich aufs UNHCR und NGOS: “ Flüchtlingspolitik Zurück nach Libyen ist der falsche Weg“ https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-08/fluechtlingspolitik-libyen-sichere-herkunftslaender-die-linke die faz dagegen zeigt das „doce fare niente“ an Libyens Stränden und vor allen Dingen die Fähigkeit Italiens. Indirekt zeigt die faz die Unfähigkeit Deutschlands auf: „STAATSAUFBAU IN LIBYEN :Die Italiener tun es einfach besser“ http://www.faz.net/aktuell/politik/staatsaufbau-in-libyen-die-italiener-tun-es-einfach-besser-15757961.html Merkel kann nur Geld an Despüoten verschenken in der Hoffnung, daß ein… Mehr

Ach was… sie will nicht Einwanderung verhindern, sie will sie FÖRDERN. Bisher kamen nach ihren Reisen stets MEHR Leute und nicht weniger. Außerdem ist einer ihrer wichtigsten Berater der Herr Gerald Knaus (ESI), der einem Soros-Thinktank vorsteht (ESI) und über Soros und seine Thinktanks und NGOs wissen wir, dass sie die Massenmigration befürworten.

Ja, weil die dort rumerzählt wie toll das doch ist, das Leben in DE – und dann kommen alle, um nachzugucken.

Im Endeffekt will sie illegale Einwanderung mit ein paar Kniffen legalisieren.

„Kanzlerin Angela Merkel will illegale Einwanderung durch legale ersetzen.“ … nein! Sie will illegale Einwanderung (i.e. selbstständige, unkontrollierte) für legal erklären. Legale Einwanderung gibt es bereits, für Mangelberufe und durch Nachweis einer Beschäftigung, die ein eigenfinanziertes Leben sichert.

Ich kenne eine alte Wahrheit der Kaufleute: Wenn zu Hause der Laden am Untergang ist, geht der Chef auf Reisen .

Merkel wirft in der dritten Welt mit unserem Steuergeld um sich! Es ist unerträglich! Merkel muss weg!

Glaubt Frau Dr. Merkel allen Ernstes, dass afrikanische Staaten durch die Zahlung von einigen Milliarden € den Auszug der vielen jungen Männer nach Europa, insbesondere Deutschland, verhindern werden? Ich fürchte, dass das fortlaufende Zahlungen werden.

Eine „Flüchtlingsfamilie“, die noch nie in das österreichische Sozialsystem eingezahlt hat, kann sogar mehr als 2000 Euro bekommen 🙁

Laut Auskunft der Stadt Wien erhielten von 22.044 Bedarfsgemeinschaften mit Asyl- und subsidiär Schutzberechtigen, die im April 2017 die Mindestsicherung bezogen, 1.225 einen Betrag von 1.700 Euro im Monat aufwärts. Also dürften demnach 5,6 Prozent der Wiener Flüchtlingsfamilien inklusive Familienbeihilfe auf Sozialleistungen von 2.000 Euro oder mehr kommen.
https://derstandard.at/2000063217603/Mindestsicherung-Wenn-Fluechtlinge-mehr-als-Einheimische-bekommen

Kleine Besonderheit von Wien: Hier werden diese Beträge oft 14 mal ausbezahlt!!!
https://diepresse.com/home/innenpolitik/4984225/Mindestsicherung-wird-in-Wien-auch-14mal-bezahlt

Köstlich! Weihnachtsgeld für Muslime?
Und für was ist die 14. Zahlung?