Italien ist bald überall

Wie kommen die Wortführer in den deutschen Medien und der Politik auf die Idee, sie könnten mit dem Beharren auf dem alten Weg weiter zu ihrem Ziel kommen? Können sie die Zeichen an der Wand nicht lesen?

FILIPPO MONTEFORTE/AFP/Getty Images

In Schweden sucht die Politik nach einem Weg, die alten Parteienblöcke zu überwinden und die alte Politik zu ändern. Österreich tut einen ersten großen Schritt bemerkenswert kontrolliert, um das zu ermöglichen. In den Niederlanden vollzieht sich Ähnliches ebenfalls in ruhiger Weise. Dänemark ist voll im Kurswechsel seiner Politik. Die Länder des ehemaligen Ostblocks in Europa gehen ihren eigenen Weg, Ungarn voran, allesamt mit großer mentaler Distanz zum zentralistischen Brüssel. Italiens Politik macht bisher den größten Schritt weg von der EU-Melange der Political Correctness. Und findet dabei weiter wachsende breite positive Resonanz seiner Bürger. Wie kommen die Wortführer in den deutschen Medien und der Politik auf die Idee, sie könnten mit dem Beharren auf dem alten Weg weiter zu ihrem Ziel kommen? Können sie die Zeichen an der Wand nicht lesen?

Unterstützung
oder

Kommentare ( 33 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

„Wie kommen die Wortführer in den deutschen Medien und der Politik auf die Idee, sie könnten mit dem Beharren auf dem alten Weg weiter zu ihrem Ziel kommen? Können sie die Zeichen an der Wand nicht lesen?“

Sie wollen diese Zeichen nicht lesen. Diese Leute wollen um jeden Preis Recht haben. Um Recht zu bekommen werden sie alles was im Weg ist zerstören, alles aber wirklich alles!

Unsere Politik hat einen Auftrag, den es zu erfüllen gilt: Deutschland kurz und klein schlagen. Dieser Auftrag wird mit Gusto weiter ausgeführt, komme was wolle.

Das wollen die Wähler doch. GENAU DESHALB machen sie doch bei Grünen, SPD und Linnken ihr Kreuzchen. Und setzen damit Merkel unter Druck.

Meinten Sie das jetzt gerade irgendwie ironisch?

Die können die Zeichen sehr wohl lesen, oder was glauben Sie wo das immer intensiverer Geifern gegen die AfD herkommt. Bis in die CSU (heute noch 30%-Söder schäumen gehört) wird alles, aber auch alles, aufgeboten, um zu verhindern, dass der Bürger die Zeichen ebenfalls erkennt. Dafür ist sich die Einheitsfront für nichts zu schade. Was nicht sein kann, das darf auch nicht sein. Der Schaden für unser Land wird natürlich jeden Tag größer: Bin gespannt ob es noch zu ernsten „Verbrannte Erde“-Aktionen kommt. Die Anzahl der leistungslosen Nutznießer ist allerdings gigantisch. Man stelle sich nur vor, wieviele unfaßbar überbezahlte Kämpfer… Mehr
Ich nehme mal an Politik und Meinungsführer in Deutschland, -zumindest der intelligentere Teil,- registrieren schon, was außerhalb Deutschlands in EU-Europa passiert. Sie haben nur absolut kein Rezept und Konzept dafür, wie die deutsche Titanic zu steuern ist, um den Eisberg zu umkurven. Also dudelt die Bordkapelle zur Sedierung des Publikums das alte Lied. Wenn´s dann schrammt und das Wasser eintritt, oder die Lawine rollt, falls man das Bild von Fritz Goergen bevorzugt, geht alles ganz schnell. Wer sich im Vorfeld vorbereitet hat, sitzt dann allerdings schon im Schlauchboot , und zwar in seinem „privaten“, denn alle anderen werden wegen Überfüllung… Mehr

Für Interessierte…
Thilo Sarrazin und Roger Köppel im Interview:
https://www.youtube.com/watch?v=w_ce9wMq99c

Nein, die Zeichen an der Wand können nicht gelesen werden. Die ideologischen Bretter vorm Kopf verhindern dies wirksam!

Basis 613 Probanden ist natürlich … etwas knapp für analytische Aussagen zu Verschiebungen im Bereich von 1 oder 2 %. Warum stellen Sie so auf „Wortführer in den *deutschen* Medien“ ab? Nicht einmal die Italiener wollen Euro und EU aufgeben. Die Populisten-Koalition tut nur gerade das, was Populisten immer im Playbook haben: jemandem die Schuld zuschieben, nur nicht sich selbst. Machen die Deutschen auch dauernd („die Griechen“, „die Italiener“, „die in Brüssel“). Gerade bei Populisten sollte man nicht auf die Reden hören, sondern sich die Taten anschauen. Und die waren bisher teilweise sehr dusselig. Die höheren Staatsverschuldung hätte ihnen die… Mehr

Doch, das können sie sehr gut lesen. Es ist nur so, dass sich alle Politiker der Altparteien und ihrer Medien so weit aus dem Fenster gelehnt, sich derart arrogant und besserwisserisch gegenüber dem Ausland und auch der AfD benommen haben, zum Teil auch rechtswidrig, dass sie jetzt nicht mehr umkehren können, ohne ihre Sitze und Pfründe zu verlieren. Eine Kehrtwende ist nur noch mit einem kompletten Auswechseln des Führungspersonals möglich.

Die Deutschen Medien und die Deutsche Politik haben schon immer einen Hang zum „Durchhalten“….zum „Endsieg“….
Das Endspiel zwischen dem Diktat der Globalisierung und den freien Völkern dieser Welt wird deshalb auch wieder auf Deutschen Boden ausgetragen…** Das letzte Gefecht wird also auf Deutschen boden ausgetragen. Deutschland ist noch fest in der Hand der Finanz- und Wirtschaft Globalisten einer alternativlosen-grenzenlosen Multikulti Gesellschaft…Deutschland als letzter Rückzugsort dieser freiheitsfeindlichen grün-sozialistischen Finanz- und Wirtschaft Globalisierungspolitik von NGOs und Spekulanten…von Ausbeutern und Heuchlern.

Es gibt schon gravierende Unterschiede zwischen den Völkern.
Z.B. würden Sozialdemokraten aus Dänemark in Schweden als noch rechter als die Schwedendemokraten gelten.