Hans-Georg Maaßen: Deutschland weiter im Fadenkreuz islamistischer Terroristen

Ex-Verfassungsschutzpräsident: Wir kämpfen mit „stumpfen Schwertern“.

imago/IPON

Der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sieht die Bundesrepublik weiterhin im Visier islamistischer Terroristen. Zwar habe auch die Zahl der Rechtsextremisten zugenommen, doch die Gefahr islamistischer Anschläge sei nicht geringer geworden. „Deutschland steht im Fadenkreuz des islamistischen Terrorismus, mehr noch als die USA“, sagte Maaßen im Gespräch mit dem Meinungsmagazin Tichys Einblick. Die Gefahr von Anschlägen sei in Europa sogar größer als in den USA. „Die Europäer sind der weiche Unterleib, bei dem man leichter zustechen kann. Was auch damit zu tun hat, dass bereits islamistische Strukturen in westeuropäischen Staaten aufgebaut sind.“

Die größte Gefahr gehe dabei von vermeintlich integrierten Einzeltätern unter der migrantischen Bevölkerung aus und weniger von Terrorkommandos, die aus dem Ausland kommen. Dabei erwartet Maaßen Anschläge mit Lastkraftwagen, selbst gebauten Bomben sowie einfachen Waffen wie Messer oder Axt. Allerdings sei es für die Nachrichtendienste schwierig, Informationen über sich radikalisierende Einzeltäter oder Gruppen zu bekommen.

So wäre es eigentlich wünschenswert zu wissen, wenn ein den Behörden bekannter Salafist im Internet nach Anleitungen zum Bombenbau suche. „Wenn man diese Informationen zusammenfügen könnte, wäre man einen Schritt weiter“, so Maaßen. Das sei aber aus rechtlichen Gründen nicht möglich. „In Deutschland besteht, auch in weiten Teilen der politischen Elite, die Illusion, mit der Sicherheit sei es so wie mit Luft – die sei einfach da. Wenn dann die Sicherheitsbehörden neue Befugnisse oder Geld einfordern, sieht man sie als Kläffer, die immer nur stören.“

Aber auch technisch gerieten die Geheimdienste ins Hintertreffen. „Denken Sie an die moderne Technik, die unserem Gegenüber zur Verfügung steht. Dagegen hatte ich oft den Eindruck, dass wir mit stumpfen Schwertern ausgestattet sind.“


Das gesamte Interview in Ausgabe 08-2019 von Tichys Einblick >>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 53 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

53 Kommentare auf "Hans-Georg Maaßen: Deutschland weiter im Fadenkreuz islamistischer Terroristen"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Nun ja, das die Gefahr durch islam Gefährder u Alkah-Fanatiker groß ist uns das die skg Sichwrheitsbehörden auch mehr Möglichkeiten zur 3berwachung wollen u. benötigen kann ich natürlich verstehen. DOCH WAS ich v.a mit Blick uf den AltparteienClub nicht verstehe ist, dass BUS HEUTE u. IMMER MEHR Allah-Fanatiker u. Kriminelle aus dee halben Welt ins Land gelassen und auf ewig alimentiert werden UND das dann WIR hier schon länger lebenden erfahren u. erdulden müssen wie UNSER Land IMMER MEHR zum Überwachungs- uns Polizei-Staat wird. Anstatt das kriminelle und gewalttägige ** auszusperren und außer Landes zu bringen, läßt u. holt man… Mehr

Das stimmt; es ist immer wieder überraschend-schaudrig zu sehen, mit welcher Inbrunst und Verve der „Deutsche“ sich mit wehenden Fahnen und Gejohle in den eigenen Untergang stürzt.
Irgendetwas ist da in den Genen und der Hirnmasse so richtig schief gegangen; anders kann man sich dieses Phänomen nicht erklären.

Washington Post, 1.5.2008, Interview mit Ex CIA Chef:
„European countries, many of which already have large immigrant communities, will see particular growth in their Muslim populations while the number of non-Muslims will shrink as birthrates fall. „Social integration of immigrants will pose a significant challenge to many host nations — again boosting the potential for unrest and extremism,“ Hayden said.“
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2008/04/30/AR2008043003258.html??noredirect=on

Diese Ex Geheimdienst-Chefs haben wohl doch mehr Infos als der gemeine Pöbel. Ob Hayden oder Maassen, sie wissen was Sache ist. Auch wenn diese Sache nur ungern gehört wird.

Die haben NICHT mehr Informationen, sondern haben einen gesunden Menschenverstand und können Fakten und Prognosen richtig werten.

Das das unsere gefühlduselige Politikergeneration „Anna-Lena2 nicht schafft, sollte einleuchten. Die ignorieren doch schon die Fakten…

Übersetzt heißt das: „In den europäischen Ländern, von denen viele bereits große Einwanderergemeinschaften haben, wird die muslimische Bevölkerung besonders stark zunehmen, während die Zahl der Nicht-Muslime mit sinkenden Geburtenraten sinken wird. Die soziale Integration von Zuwanderern wird für viele Aufnahmeländer eine große Herausforderung sein – und das Potenzial für Unruhen und Extremismus erneut erhöhen.“ Einige wissen was Sache ist, die anderen aber auch, dennoch machen sie weiter. Ich frage mich immer, was soll das bringen unser Land ausbluten zu lassen. Ich sehe keinen einzigen Vorteil darin, unser Land mit Muslimen vollzustopfen. Eine Rakete, die wohl mal gesagt haben soll, sie… Mehr

Was das bringen soll, unser Land auszubluten und das Land mit Muslimen vollzustopfen? Fragen Sie Joschka Fischer, Daniel Cohn-Bendit, Jürgen Trittin &co. Die setzen gerade genau das um, was sie von Anfang an im Sinne hatten und früher auch noch offen kommunizierten. Fehlt nur noch ein grüner Bundeskanzler und das Werk ist vollbracht…

„Wir kämpfen mit „stumpfen Schwertern“.
Ich lach`mich tot.
Soll der V-Schutz doch mit dem BVerfG anfangen. Da gibt es genug zu tun.
Dann die SPD und CDU – als ständig gesetz- und verfassungbrechende Regierungsparteien.
Die Grünen als klar verfassungsfeindliche Partei.
Muss ich als Staatsbürger denn den Leuten sagen, was ihre Pflicht wäre?

Das eigentliche Problem ist längst bekannt.

Die Bundesrepublik ist nicht nur im Visier islamistischer Terroristen. Sie ist, und das wiegt noch viel schwerer, im Visier des Islam. Illegale Masseneinwanderung und die Fertilisationsrate der illegal Zugewanderten sprechen eine klare Sprache.

Das Versagen des Verfassungsschutzes hat wenig mit ein paar potenziellen Einzeltätern zu tun, sondern dass die Kriminalität durch die illegale Migration seit 2015 massiv angestiegen.

Die Zahl der Vergewaltigungen, Messerangriffe und Morde ist massiv anstiegen. Im Vergleich dazu ist die terroristische Bedrohung eher „statitisch unerheblich“. Dazu kommen offensichtlich sich fortsetzende Rechtsbeugungen und einige Manipulationen bei Wahlen.

Welche Relevanz hat denn der VS, wenn mit dem“Hase-Video“ ein Verfassungsorgan nach gusto gefleddert wird.

Und wir haben das – massive – Problem, dass bei Behörden bzw. bei Behörden-Handeln (oder auch Institutionen, bei denen die Altparteien Einflussnahmemöglichkeiten haben) die Konformität zum Grundgesetz vielfach nicht mehr gegeben ist.

An der Spitze des Problems steht das Bundesverfassungsgericht.

Welches sich – nicht – mehr am Grundgesetz orientiert – was seine einzige Aufgabe ist.

Der VS muss wieder ausschließlich seiner eigentlichen Aufgabe nachkommen. Die politische Instrumentalisierung der Behörden ist im Moment das Problem. Im Moment. Kann man ändern.

„Kann man – muss man aber nicht“. Ein Kanzler Habeck wird da genauso wenig ändern, wie „Angelas Kleine Kanzlerette“ …

Träumen Sie weiter. Wie der VS. Schliessen Sie die Augen: „Alles wird gut! Ohmm“ ..

Kanzler Habeck wird das nicht ändern, da haben Sie recht. Kanzlerin AKK auch nicht. Aber weder der erste, noch die zweite werden den Posten bekommen.

Zum 1. Absatz: Das theoretische Potential ist gigantisch. Insbesondere seit 2015. Die bedingungslose Grenzöffnung ohne vorherige Personenkontrolle hat verschiedenen Akteuren, die unser Weltbild nicht teilen, die Türen genauso geöffnet, wie denen, die vor ihnen geflohen sind und für die die Grenzöffnung eigentlich erfolgt ist. Das Sieben hätte an der Grenze erfolgen müssen, jetzt haben wir das Problem im Land und müssen hier sieben. Was ganz andere Methoden erfordert und die angestammte Bevölkerung mit beeinträchtigen wird, was diese wiederum verständlicherweise nicht gutheißt, nicht einmal die Notwendigkeit dafür sieht. Zum 2. Absatz: Ein immenses Problem, was außerhalb der Geheimdienste nicht wirklich erkannt… Mehr
„Es gilt“ vor allem, endlich die Verantwortlichen für dieses unfassbare Desaster – erst per Abwahl und danach – per Justiz zur Verantwortung zu ziehen, – dann die Grenzen zu schließen und diejenigen, die sich illegal den Aufenthalt erschlichen haben – wobei die Verantwortlichen in Parteien und Ämtern hilfreich (und justiziabel!) zur Seite standen, auszuweisen bzw. – sofern die Ausreise nicht freiwillig erfolgt – abzuschieben. Zuvor muss aus der Geldleistung eine Sachleistung werden, denn sobald der finanzielle Anreiz fehlt, werden die allermeisten freiwillog Deutschland wieder verlassen. Dieses Verfahren erleichterte den deutschen Behörden die Arbeit. Und dann sollte so rasch wie möglich… Mehr

Sehe ich auch so. Allerdings bin ich oben mehr ins spezielle Detail gegangen. Hätte ich ihre Punkte auch aufgenommen, zumeist tue ich dies in anderen Kommentaren ja, hätte ich die Kommentarsektion gesprengt.
Aber selbst dann, wenn sich die Machtverhältnisse in Deutschland ändern und die Grenzen geschlossen werden, werden wir den obigen Katalog abarbeiten müssen. Es gibt bereits genug gefährliches Potential in Deutschland, was keine Sozialleistungen bezieht und deswegen nach Umstellung von Geld- auf Sachleistungen trotzdem nicht freiwillig abwandern wird. Insbesondere der Teil des Potential nicht, der nur noch einen deutschen Pass hat.

** Wer glaubt das dieser Staat auch nur ansatzweise seine Bürger schützt der ist so naiv wie Greta. Die Moslems wissen das Deutschland kapituliert hat und je nach Strömung wird es bald auch Krieg untereinander geben der dann Kolateralschäden an der dt. Bevölkerung verursacht. Wir leben in einem Bürgerkrieg, da hilft auch kein Verfassungsschutz.

Eine Narretei ganz ausgebuffter Art: Erst jubeln Regierung und Medien begeistert zustimmend, wenn die Frage im Raum steht „Wolle mer se eroilosse?“ – die Mahnungen und Warnungen bügerlicher Kräfte in den Wind schlagend – und anschließend benötigt „der Staat“ weitergehende Überwachungs- und Kontrollwerkzeuge, die dann aber – oh Wunder – für alle Bürger gleichermaßen gelten, also auch die rechtschaffenen immer-schon-hier-lebenden Deutschen. Honi soit, qui mal y pense…

Fast unter den Augen von gutmenschlicher Öffentlichkeit und vor allem der bewussten Inkaufnahme und gleichzeitiger Verleugnung der potentiellen Anschlagsgefahr der Links-Grünen Regierung formiert sich der islamische Terrorismus. Merkels Ausspruch, „nun sind sie halt da“…wird zur Metapher eines Staatsverhaltens, dass die eigene Bevölkerung diesen Muslimen zum Fraß vorwirft. Man wird sagen: „Nun ja, so ein Anschlag ist halt ein Einzelfall. Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht. Und jetzt gilt es, so einen unangenehmen Vorfall nicht zu instrumentalisieren und den Räächten in die Hände zu spielen.“ Solange es immer noch Leute bei uns gibt, wobei ich das immer wieder in Gesprächen feststelle, die… Mehr

Wir können nur erahnen, was uns in diesem (einstmals schönen) Land noch bevorsteht. Wüssten wir das genaue Ausmaß heute, wären wir schon seit gestern längst auf der Straße. Warum lassen wir uns das alles gefallen?

Zum letzten Satz: Weil die Deutschen Rädchen in ihrem System sind. Und Rädchen rebellieren nun mal nicht. Die brauchen einen neuen Antrieb, damit es in die andere Richtung geht.