Hans-Georg Maaßen: Deutschland weiter im Fadenkreuz islamistischer Terroristen

Ex-Verfassungsschutzpräsident: Wir kämpfen mit „stumpfen Schwertern“.

imago/IPON

Der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sieht die Bundesrepublik weiterhin im Visier islamistischer Terroristen. Zwar habe auch die Zahl der Rechtsextremisten zugenommen, doch die Gefahr islamistischer Anschläge sei nicht geringer geworden. „Deutschland steht im Fadenkreuz des islamistischen Terrorismus, mehr noch als die USA“, sagte Maaßen im Gespräch mit dem Meinungsmagazin Tichys Einblick. Die Gefahr von Anschlägen sei in Europa sogar größer als in den USA. „Die Europäer sind der weiche Unterleib, bei dem man leichter zustechen kann. Was auch damit zu tun hat, dass bereits islamistische Strukturen in westeuropäischen Staaten aufgebaut sind.“

Die größte Gefahr gehe dabei von vermeintlich integrierten Einzeltätern unter der migrantischen Bevölkerung aus und weniger von Terrorkommandos, die aus dem Ausland kommen. Dabei erwartet Maaßen Anschläge mit Lastkraftwagen, selbst gebauten Bomben sowie einfachen Waffen wie Messer oder Axt. Allerdings sei es für die Nachrichtendienste schwierig, Informationen über sich radikalisierende Einzeltäter oder Gruppen zu bekommen.

So wäre es eigentlich wünschenswert zu wissen, wenn ein den Behörden bekannter Salafist im Internet nach Anleitungen zum Bombenbau suche. „Wenn man diese Informationen zusammenfügen könnte, wäre man einen Schritt weiter“, so Maaßen. Das sei aber aus rechtlichen Gründen nicht möglich. „In Deutschland besteht, auch in weiten Teilen der politischen Elite, die Illusion, mit der Sicherheit sei es so wie mit Luft – die sei einfach da. Wenn dann die Sicherheitsbehörden neue Befugnisse oder Geld einfordern, sieht man sie als Kläffer, die immer nur stören.“

Aber auch technisch gerieten die Geheimdienste ins Hintertreffen. „Denken Sie an die moderne Technik, die unserem Gegenüber zur Verfügung steht. Dagegen hatte ich oft den Eindruck, dass wir mit stumpfen Schwertern ausgestattet sind.“


Das gesamte Interview in Ausgabe 08-2019 von Tichys Einblick >>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 53 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

53 Kommentare auf "Hans-Georg Maaßen: Deutschland weiter im Fadenkreuz islamistischer Terroristen"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ach Herr Maaßen, Sie waren doch fleißig dabei, in hohem Posten, diese Gefahr zu importieren. Jetzt mit stumpfem Schwert Kampf simulieren ist zu wenig.
Sie sind doch Schild und Schwert der Partei, äh der Blockparteien.
Gehen Sie mit Gott, aber gehen Sie in den Ruhestand oder wo sonst der Pfeffer wächst.

Inwiefern war er denn daran beteiligt, die Leute in’s Land zu holen? Dass wüsste ich jetzt wirklich mal gern…

Eben, er hat Merkel und de Maizere damals 2015 gewarnt, und gesagt das geht nicht gut aus, die haben seine Warnungen in den Wind geschossen, und tun es noch weiterhin, das darf man nicht vergessen. Was soll er da tun ? Im gegenteil, mittlerweile ist er eine Persona non grata weil er die Wahrheit sagt, sein Nachfolger ist nun wirklich eine Pfeife, die nur da sitzt, weil Merkel und die linken es wollten.

Alles Quatsch. Die einzige Gefahr für das (zukünftig stalinistisch kommunistische) Deutschland sind die 80 Mio bösen rechten Bio-Deutschen. Wenn Sie mir schon nicht glauben wollen, fragen sie doch einfach mal ** Heiko oder Frank-Walter.

80 Mio Bio-Deutsche. Sehr optimistisch 😀

Sie haben Recht. Genaugenommen würde ich bestenfalls noch von rund 60 Mio ausgehen. Unser Problem, die anderen zwanzig Millionen dürfen zu großen Teil bereits wählen. Die übrigen drei Millionen sicher auch bald, schließlich will die SPD nicht verschwinden…

Nun ja – die sehen hat jetzt vielfach schon so aus, wie die 4 Jungs auf Mallorca.
Die WELT besteht bei denen heute immer noch drauf. Felsenfest.

Die linke Fakenews-Postille und Fischverpackung von Döpfner weiß das schließlich von der „Regierung“ aus erster Hand…

Es ist eine absolute Schande, dass unsre Bundeskanzlerin mit Unterstützung des Koalitionspartners diesen hochqualifizierten Sicherheitsbeamten auf Grund von erwiesenen Lügengespinsten mit Unterstützung der Mainstream Presse seines Amtes enthebt und höchstpersönlich durch den Merkel treuen Herrn Haldenwang ersetzt.

Das gehörte zum Plan, wie alles, was uns gerade kredenzt wird.
Gut zuhören und hinschauen hilft zu verstehen, wo es lang geht.

Egal, in unserem „Rechtstaat“ kämpft man auf allen Fronten gegen die größte Gefahr: Gegen rechts! Dabei sind alle Mittel recht. Medien, NGOs, Kirchen, sämtliche Altparteien warnen nur vor der rechten Gefahr. Komisch, ich fühle mich vom politischen Islam weitaus mehr bedroht. Dort wächst der Terrorismus heran und die Zahl der Gefährder ist wohl dort am höchsten anzusiedeln. Aber da ja nicht ist was nicht sein darf (der Islam gehört zu Deutschland – wer es anders sieht, ist ein islamophober Rassist bla, bla, bla), warten wir halt auf den nächsten Anschlag, der trotz Betonpoller, eingezäunten Festen usw. kommen wird. Und die… Mehr

Es wurde ja neulich auch nur das Richtung „Rechts“ extremistische Potential in allen Medien und der Politik breit getreten, obwohl in die anderen Richtungen auch Zahlen vorlagen:
Extremistisches Personenpotential 2018 (2017) Q: VS-Ber.
2018 Linksextr.: 32.000 (29.500)
Extrem. Ausländerorganis. (ohne Islamismus): 30.350 (30.550)
Islamismus: 26.560 (25.810) jeweils plus unbekannte Anzahl!
Rechtsextr.: 24.100 (24.000) GESAMT: >113.010 (>109.860)

Wenn 113.010 Extremisten anfangen sich gegenseitig die Visage einzuschlagen, sich tot zu knüppeln, sich abzustechen oder zu erschießen, bricht das Land relativ schnell zusammen.
Ich halte diese Zahl zudem für relativ unrealistisch. Das Dunkelfeld dürfte erheblich größer sein. Besonders seit 2015.