FAZ: Merkel spaltet

FAZ, WELT und andere Medien verkünden nichts Gutes über und für Kanzlerin Merkel. Und das ist wohl nur alles der Anfang.

© Odd Andersen/AFP/Getty Images

«Angela Merkel (CDU) gibt vor, die Spaltung der EU verhindern zu wollen. Dabei treibt sie mit ihrer Willkommenspolitik und auch mit ihrer Euro-Rettungspolitik gleich mehrere Keile zwischen die Mitgliedsländer. Auch wenn das im Bundeskanzleramt niemand hören möchte: Vor drei Jahren entschied sie plötzlich und allein, also ohne Rücksprache mit den EU-Partnern (bis auf Österreich), die Grenzen für mehr als eine Million Migranten zu öffnen, ohne deren Identitäten und Asylberechtigung zu klären. Die Folgen sind gewaltig – für Deutschland, die EU, Arabien und Afrika.»

Schreibt FAZ-Herausgeber Holger Steltzner unter dem Titel: «Merkel spaltet die Europäische Union».

«Der Süden will die Migrationswende» titelt WELT online und im Untertitel: «Die Zeit ist knapp und die Schlinge bei Kanzlerin Merkel zieht sich weiter zu. Die große Frage, mit welchen Ländern Deutschland bilaterale Verträge schließen kann, ist offen und die Kritik wächst immer weiter.»

Die Pressekonferenz mit Bundeskanzler Kurz und Ministerpräsident Söder in Wien ist eine Botschaft, die anzuhören lohnt.

Der Kreisverband Stuttgart der CDU stellt sich samt Bundestagsabgeordneter hinter Seehofer und die CSU.

Und das ist wohl nur alles der Anfang.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 78 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Wenn man sich die Bilder von dieser Aquarius anschaut kann man doch eigentlich nur wahnsinnig werden. Überall nur farbige Männer. Was wollen diese Politiker? Das wir hier bald ein Verhältnis von Männern zu Frauen von 4 zu 1 haben? Wenn ich diese Bilder sehe könnte ich einfach nur durchdrehen. Wie soll das funktionieren? Wie soll das gutgehen ohne dass es Unruhen bis hin zum Bürgerkrieg gibt? Das dichtbesiedelte Deutschland soll wegen Merkels Moralsenf weiter zubetoniert werden oder wie? Und wir arbeiten uns kaputt damit da jeder Schwarze unterkommt?

Ich bin ehrlich gesagt nur noch eins, unglaublich wütend.

Das denke ich mir auch jedesmal, wenn ich die Münchner Subsahara (O-Ton Paetow) am Münchner Hauptbahnhof betrete. Es sindseit 2015 deutlich sichtbar viele schwarze, junge Männer eingereist.

Merkel wird als die Bundeskanzelerin in Erinnerung bleiben, der es gelungen ist, die EU, Deutschland und die „Unionsfamilie“ zu spalten. Ihr sofortiger Rücktritt könnte das richtige Signal nach London senden, den BREXIT noch einmal zur Diskussion zu stellen. Eine Minderheitsregierung aus CDU/CSU und FDP könnte dann unverzüglich ergebnisoffene Verhandlungen mit den Partner in der EU und den USA führen. Basis dieser Gespräche muss das Streben nach pragmatischen Lösungen, nicht der moralische Größenwahn der Kanzlerin und ihrer grün/roten Genoss*innen sein. 70 bis 75 Prozent der Menschen in der EU lehnen Merkels Weg strikt ab. Deutschland ist isoliert wie seit dem 2.… Mehr

Der Brexit könnte verhindert werden, wenn Merkel geht?
Gute Reise Frau Kanzlerin

Das jetzt ist eine einmalige Chance der deutschen Opposition im Verbund mit den anderen Europäern und mit freundlicher Unterstützung vom god emperor im Weissen Haus Merkel zu entmachten. Sie wankt. Es muss jetzt Geschehen. Deutschland und Europa werden weitere Merkel Jahre nicht überstehen.

Wäre, könnte, sollte, müsste
Wäre, könnte, sollte, müsste
Wäre, könnte, sollte, müsste
Ad nauseam

Von meiner Seite aus kann ich sagen, dass mir Flüchtlinge willkommen waren, nicht aber, dass darüber evtl. Merkel die Bunderepublik Deutschland noch einmal ganz neu denkt. Gott bewahre. Meine Idee wäre schon, dass nach Merkels Abgang verantwortliche Politik in Deutschland und Europa wieder möglich sein wird. Meine Position vertrat soweit ich das überblicke Gabriel von der SPD. Damit wir es aber wirklich wissen, wäre ein Untersuchungsausschuss schon eine gute Sache. Könnte Gabriel nicht für die SPD nach Brüssel? Diese Zeit dürstet nach Professionalität in der Politik. Ich nehme an, dass das Forum hier andere Leute im Blick hat, keiner von… Mehr

Das erste mal in meinem leben, das mir die Bild sympatisch ist 😀

Merkel macht nichts anders, die gleiche Politik wie seit Jahren: eigenmächtige Entscheidungen und deutsches Steuergeld in der Weltgeschichte verpulvern. Für diesen politischen Flachstil wurde ihr von der Presse sowas wie „Die Retterin der freien Welt“ und was nicht noch alles angeschrieben. Und was soll bitte plötzlich an dem gleichen, was sie seit Jahren betreibt nun nicht mehr gut sein? Da sieht man mal, was die deutsche Presse für ein hinterfotziger Verein ist, nichts hat sich geändert, aber jetzt ist die gleiche Angela, die eben noch „Retterin der freien Welt“ war eine Spalterin und und und… „Liebe Angela, Deine falschen Freunde… Mehr

Ich lese ja grundsätzlich nur FAZ Beiträge wenn deren Kommentarbereich geöffnet ist.
Allerdings musste ich mir erst einmal verdutzt die Augen reiben als ich den Artikel las, aber es war wirklich die FAZ. Mir fiel sofort der Bankräuber ein der da rief: Haltet den Dieb, haltet den Dieb‘ als er aus der Bank rannte.

Habe den Artikel auch gerade in der FAZ gelesen und war sehr erstaunt. Kommt zwar ’n bißchen spät, aber besser spät als nie….

Die Medien sehen den Vertrauens- aber vor allem den Abonnentenschwund. Dazu kommt, dass die CSU handeln muss oder die Wahl verliert. Auch die weiteren Wahlen werden böse für Merkel bzw. CDU und SPD enden. Wahrscheinlich etabliert sich die AfD auf „Augenhöhe“ mit der SPD.

Und bei diesem historischen Showdown wollen sie nicht auf der falschen Seite stehen.

Es gibt eine viel wichtigere Frage: WO IST ALTMAIER? Kann es sein, dass er schon, noch völlig unbehelligt von den Bürgern, am Reißwolf steht und alle Akten die seine Herrin belasten könnten vernichtet?

Bis auf vdL, die in den USA weilte, scheinen alle in Deckung gegangen zu sein…

Ich bleibe meinem Pseudonym treu und befürchte, daß Merkel auch noch Ende des Jahres Bundeskanzlerin sein wird. Zu oft sind meine Hoffnungen und die der TE Leser schon enttäuscht worden. Der grenzenlose Opportunismus von Merkel ist ungebrochen, der von Seehofer und den vielen Abgeordneten der Regierungs- und Möchtegernregierungsparteien ebenfalls. Es bleibt alles beim ( bzw. bei der ) Alten.

FAZ: „…Der Innenminister will geltendes deutsches Recht anwenden, weshalb ihm die Bundeskanzlerin mit Entlassung droht (Richtlinienkompetenz)….“
Soll doch der Innenminister endlich handeln. Dann ist der Spuk vorbei.
Er muß keine Rücksicht auf Personen nehmen, die geltendes Recht nicht respektieren. Ich würde mich als Innenminister nicht dem Vorwurf aussetzen, geltendes Recht nicht durchgesetzt zu haben.
Zeugenbeeinflussung führt zur Haft (wie bei Stadler), dem Innenminister kann man ungestraft drohen (?). Gibt es dafür auch einen Koalitionsausschuß?