Exklusiv-Umfrage: Nur jeder Fünfte findet „Klimapaket“ vernünftig

Die große Koalition hat in einer für das Land heftig debattierten Frage nur eine Minderheit hinter sich.

imago images / Jens Schicke

Nach einer Umfrage des Instituts INSA im Auftrag von Tichys Einblick hält nur gut ein Fünftel der Bundesbürger das am 19. September beschlossene „Klimapaket“ der Bundesregierung für „alles in allem vernünftig“.

Als nicht überzeugend sehen 44 Prozent die Regierungsmaßnahmen zur CO2-Verminderung an. Weitere 26 Prozent haben sich bisher keine Meinung gebildet, neun Prozent sind nicht sicher, ob sie das Paket vernünftig finden sollen oder nicht.

Unter den 44 Prozent, die auf die Frage: „halten Sie das Klimapaket alles in allem für vernünftig“ mit nein antworteten, dürften sich sowohl diejenigen befinden, denen die Beschlüsse nicht weit genug gehen – als auch jene Kritiker, die sie für überzogen beziehungsweise für grundsätzlich falsch halten.

Fazit: die große Koalition hat in einer für das Land heftig debattierten Frage nur eine Minderheit hinter sich.

INSA befragte zwischen dem 20. und dem 23. September insgesamt 2.052 Bürger.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 27 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

27 Kommentare auf "Exklusiv-Umfrage: Nur jeder Fünfte findet „Klimapaket“ vernünftig"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Jetzt möchte ich wissen: (a) die Geschlechterverteilung und (b) die Altersverteilung derer, die das Klimapaket gut finden.

Was soll diese Umfrage bringen? Jetzt wissen wir zwar das die meisten die Beschlüsse nicht vernünftig finden, aber nicht warum. Dann hätte man besser gefragt ob dieser Art Klimaschutz überhaupt nötig ist.

Merkel reitet ein totes Pferd…isch over now

Es muss heißen: nur 44% sind gegen das Klimapaket zur Rettung der Umwelt und mehr Gerechtigkeit. 😉

In einem derart gespaltenen Land ist es doch eigentlich gut, wenn ein Großteil nicht einverstanden ist. Denn jeder Kompromiss wird eben beide Seiten nicht zufrieden stellen können. Erschreckender finde ich die 21 % die diese Beschlüsse gut finden. Denn tatsächlich sind die beschlossenen Kompromisse der Versuch beide Seiten zu betrügen. Für die CO2-Gläubigen sind die CO2 Einsparungen viel zu niedrig, die sich da ergeben, für die Nicht-CO2-Gläubigen sind die Beschlüsse reine Abzocke. Wie kann dann überhaupt jemand zufrieden sein?

Ab einem bestimmten Meinungsspektrum und den daraus folgenden Interessengegensätzen, ist mit dem demokratischen Konsens keine gesamtgesellschaftliche Befriedigung mehr zu erreichen. Vielmehr müsste dann jeder seinen eigenen Weg gehen.

So what?! Umfragen sind Umfragen, und die Mehrheit wird den gewählten Führern wie die Lemminge folgen

Im Spiegel wird dann stehen:
„Nur eine Minderheit von 44% ist gegen das Klimapaket!“

Als ob sich unserRegierung dafür interessiert, was die Bevölkerung möchte.
Hat die schon seit 14 Jahren nicht gejuckt.

Ohne mediale Indoktrination würde so gut wie niemand diesem Mist zustimmen.