Dänemark verbietet Gesichtsverhüllung in der Öffentlichkeit

Rechtsliberale, Konservative, Sozialdemokraten und Dänische Volkspartei stimmten für die Regierungsvorlage.

© MADS CLAUS RASMUSSEN/AFP/Getty Images
Women wearing niqab exit the Danish Parliament in Copenhagen, Denmark, on May 31, 2018. - The Danish parliament on Thursday, May 31,2018, passed a law banning the Islamic full-face veil in public spaces, becoming the latest European country to do so.

Gesichtsverhüllung soll nach dem Willen der dänischen Regierung öffentlich nicht mehr stattfinden. Der erste Verstoß gegen das Verbot der Gesichtsverhüllung wird etwa 135 Euro kosten, der vierte das Zehnfache: 1.350 Euro, weitere Wiederholungen können bis zu 10.000 Euro Strafe nach sich ziehen. Vollverschleierte würden nicht gezwungen, Niqab oder Burka oder andere Gesichtsverhüllung an Ort und Stelle abzulegen, sondern müssten nach Bezahlung der Strafe nachhause gehen.

Als erstes führte 2011 Frankreich ein Verhüllungsverbot ein. Belgien folgte im selben Jahr. Auch in Österreich gilt eines seit letztem Herbst.

Mit 75 zu 30 Stimmen stimmte das Folketing, das dänische Parlament für den Antrag der Regierung von Rechtsliberalen und Konservativen. Sozialdemokraten und Dänische Volkspartei folgten dem Antrag. Dagegen votierten die Linksliberalen, die rotgrüne Alternative, die Sozialisten und die linke Einheitsliste.“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 56 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Offenbar ist in Dänemark noch ein Funken gesunden Menschenverstandes in den Köpfen der Mehrheit der Parlamentarier vorhanden. Diesen Luxus können wir uns in Deutschland einfach nicht leisten. Bei uns bestimmen AGE und Hofreiter wo das Narrenschiff Deutschland hinsegelt.

Für Deutschland eigentlich kein Grund zur Freude…
je mehr Europäer das Tragen der Burka verbieten, umso größer wird deren Konzentration demnächst in unseren Innenstädten werden.
Allahu Merkel :-/

Volle Zustimmung: Es ist immer die relative Attraktivität, nach der Migrationsziele bewertet werden.

Eine Muslima aus Arabien sagte zu Thema Burka: Die Burka macht in Ihrer Heimat Sinn, wenn die Sonneneinstrahlung sehr stark ist. In europäischen Breiten erfüllt sie allerdings keinen pragmatischen Zweck.

Ein Imam sagte erst kürzlich zu mir: Die „Burka“ erfüllt immer ihren Zweck! Sie soll Frauen klar machen ein Mensch 2ter Klasse zu sein aber erhaben über den Ungläubigen!

Zusatz:
Wir werden jeden Tag beleidigt und nennen es Toleranz.

Ich sehe es aber auch unter dem Aspekt:

„Wir lassen uns jeden Tag beleidigen ,belügen , betrügen
– wollen uns jedoch glauben machen dies sei das Entgegenkommen in all seiner Vielfältigkeit auf höchster menschlicher Ebene , welches uns zu besseren Menschen machen wird – wenn wir´s nur immerzu wiederholen.

Übrigens wäre eine ehemalige Weinkönigin als zukünftige Kanzlerin Deutschlands ein gutes Statement gegen die „heilige Verdammnis“ des Alkohol. Ich habe aufgemerkt, als ein muslimischer Intellektueller sich m.E. abfällig über Betrunkene in Deutschland äusserte. Obwohl glaube ich Literat, kannte er offensichtlich nicht den Spruch „in vino veritas“ und die historische Bedeutung des Alkohols in Klöstern. oder dem heiligen Abendmahl. Ich bin sicher, dass wir hier in Deutschland oder Europa islamischen Frieden haben werden, wenn wir islamische Sitten und Gebräuche annehmen. Frieden, Freude und Genuss sehe ich aber weniger in Mehrfachehen, Kinderehen oder 77 Jungfrauen im Himmel. Meine Lust fällt NICHT darunter.… Mehr
Genau das meine ich auch. Ich bin in meiner Ansicht noch radikaler und würde auch das Kopftuch tragen im öffentlichen Raum aus religiösen zwecken verbieten. Denn dieses Stoffteil hat nur den Zweck zu signalisieren «diese Frau ist ein Mensch 2. Klasse und steht unter ihrem Mann» Die 2. Botschaft, welche jeden Menschen betrifft, welcher dem Islam nicht angehört, lautet «Siehe nur meine Frau oder Frauen sind besser und reiner als ihr. Ihr seid nur ungläubige und weniger Wert als wir, welche dem wahren Glauben angehören» Es ist eine indirekte Beleidigung aller Europäer, sie geniessen es uns täglich zu zeigen was… Mehr
Sehr gute und richtige Entscheidung. Auch das Befürworten muss unter Strafe gestellt werden. Der Grund dafür ist, dass eine offene Kommunikation mit diesen Verschleierungen nicht möglich sind. Eine freiheitliche Gesellschaft beruht aber darauf, dass alle Menschen gleichrangig sind, dass sie sich offen, unter eigenem Namen, mit eigenem Gesicht auf Augenhöhe austauschen. Eine Burka verhindert dies. Sie führt zwangsläufig zu einer Persönlichkeitsdeformation und zu einer Asymmetrie in der Kommunikation und folglich auch ggf. bzgl. weiterer Themenkreise. Es ist de facto unmöglich, eine Freiheitliche Grundordnung auf Dauer auftrechtzuhalten, wenn ein großer Teil der Bevölkerung nicht in diesem Sinne fühlt, denkt und handelt.… Mehr

Warum geht eigentlich juristisch in allen möglichen Ländern, was bei uns in Deutschland aus rechtlichen Gründen vollkommen ausgeschlossen ist? Haben nur wir ein corpus iuris? Müssen wir die Dänen jetzt züchtigen? Die „kleinen“ Länder, vgl. Österreich etc. , treiben es aber auch wirklich zu weit!

Erst einmal kann man den Dänen gratulieren für eine vernünftige Entscheidung. Wer sich außerhalb der Karnevalszeit in der Öffentlichkeit verhüllen und vermummen will, führt etwas im Schilde und sei es nur, eine Gegenöffenlichkeit zu erzeugen. Wenn es den Muslimen nicht gefällt – es steht Ihnen frei zu gehen. Viele Dänen wären angesichts der Verhältnisse in Kopenhagen, Apenrade, Ribe und anderen Städten sicherlich nicht unglücklich. Am meisten musste ich den Kopf schütteln, als ich im verlinkten ZON Artikel lesen musste, dass amnesty international dies für unverhältnismäßig hält und darin einen Verstoß gegen die Religionsfreiheit hält. So ein dummes Zeug – und… Mehr

Nach dieser Logik von AI müssten wir auch die Ausübung der Scharia und die Tötungs- und sonstigen bösartigen Gebote gegen „Ungläubige“ zulassen.Ein System welches seine Gegner toleriert ist zum Scheitern verurteilt und einfach nur dämlich.

Alles, wenn auch unliebsame und Stadtbilder verschandelnde Nebenschauplätze.

Der westliche Gesellschaften und Demokratien beschädigende Keim liegt da:
Bill Warner, „Scharia für Nichtmuslime“ 39 Seiten pdf im www
https://www.atheisten-info.at/downloads/Bill_Warner-Scharia_fuer_Nicht-Muslime.pdf

Daenemark macht dicht, Oesterreich macht dicht – da wird es eng fuer die Jungs. Na, was soll’s die haben ja noch Deutschland. Dann kommen sie eben zu uns. Abschiebungen gibts nur als Geruecht, mehr Geld gibt’s auch, da geht was so lange der Seehofer der Merkel noch den Steigbuegel haelt.

Mit dem Burkaverbot kann man aber die feindselige Ideologie nicht aus den Köpfen verschwinden lassen.Letztendlich wird man nicht umhin können diese Leute aus dem Land zu befördern wenn man die demografische Entwicklung sieht,ansonsten bleibt das Ganze nur hilflose Symbolik.

Gehört den der Islam nicht auch zu Dänemark? Ich dachte immer, dass die Türken Dänemark aufgebaut hatten. Wurde ich etwa falsch informiert?

… und vorher hatten sie bereits Amerika entdeckt.

Die Türken haben Hitler besiegt.

Ja nee is klar….

Ich würde mir das gleiche Verbot in Deutschland wünschen.
Doch leider haben wir ja fast nur linke, linksliberale, Grüne, rotgrüne und schwarzgrüne …