CDU-MdB Michael von Abercron: „ARD und ZDF Indoktrinationsplattformen links-grüner Weltanschauung“

In der politischen Ausrichtung gebe es "nur noch die eine Richtung mit einer Art linker Wohlfühlkommunikation".

© Getty Images
Bei seiner Kritik an den Öffentlich Rechtlichen bekommt Armin Laschet Unterstützung aus der gleichen Partei. In einem Gastbeitrag für die Neue Osnabrücker Zeitung schreibt MdB der CDU Michael von Abercron an ARD und ZDF gerichtet: „Nicht nur die Nachrichtensendungen, sondern auch die politischen Magazine und Talkshows verkommen immer mehr zu einheitlichen Indoktrinationsplattformen, die durch eine links-grüne Weltanschauung geprägt sind.“ In der politischen Ausrichtung gebe es „nur noch die eine Richtung mit einer Art linker Wohlfühlkommunikation“.

Die Satire-Sendungen „heute-show“ und „extra 3“ sowie der Clip des WDR „Meine Oma ist ’ne alte Umweltsau“ kämen nur satirisch verpackt daher, ließen sich aber von den Wahlbotschaften der Gesinnungsgenossen kaum noch unterscheiden.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk stünde deshalb völlig zu Recht im Kreuzfeuer der Kritik: „Es kann nicht sein, dass die öffentlichen Sendeanstalten ständig ihre Angebote ausweiten und andererseits immer mehr Geld fordern. Dies führt letztlich zu noch höheren Rundfunkgebühren, an deren Sinnhaftigkeit immer mehr Zweifel angebracht sind.“

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 80 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

80 Kommentare auf "CDU-MdB Michael von Abercron: „ARD und ZDF Indoktrinationsplattformen links-grüner Weltanschauung“"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ach wie nett – einer aus der Union, der sich was traut.
Nur schade, daß ich solchen Leuten nicht mehr trauen kann, die Merkelunion existiert nicht erst seit gestern.

Man stelle sich mal CDU- und CSU-MdBs vor, die so circa 2010 bis 2014 in der Fraktion eingepennt sind und dann 2020 in einer Linkspartei aufwachen, die justament mit der SED koaliert, auf Israel und die USA eindrischt, mit islamistischen Terrorregimes zusammenarbeitet und gerade Millionen Muslime importiert. Das muß schon ein Schock sein…

Gestern noch den Schulterschluss mit der S/Antifa verkündigt, und sich kaum 3 Tage später zum Vorkämpfer gegen links-rot-grüne Weltanschauungen verklären…
Nee nee, nicht mit mir, AfD wirkt !
Ohne diese zwangsfinanzierten Indoktrinierungsanstalten wäre die AfD sicher schon flächendeckend oberhalb der 20%, diese Indoktrinierungsanstalten sind die politische Überlebensgarantie für die CDU und all die anderen Vertreter der neuen antifaschistischen Volkskammer.

Hier geht es doch um CDU-Hinterbänkler, die offenbar gerade aufgewacht sind und noch nicht realisiert haben, dass sie seit Jahren in einer linken Partei Jasagen…
Guten Morgen, meine Herren!

Wer wie ich die Einzugsermächtigung entzogen und Barzahlung angeboten hat (Anleitung hier: https://www.steinhoefel.com/2019/12/neujahrsgruesse-an-den-beitragsservice-zahlungen-einstellen.html), findet in folgenden Quellen Hinweise zur rechtlichen Situation, die nützlich im leider unvermeidlichen Schriftwelchsel mit dem „Beitragsservice“ sind:

http://tschuschke.eu/rundfunkbeitrag-bargeld/

https://zwangsbeitrag.info/was-tun-wenn-der-beitragsservice-einen-festsetzungsbescheid-ankuendigt/

Endlich sagt ein CDU – MdB die Wahrheit zum Zustand der ÖR-Plattformen. Sie sind durchgehend unterwandert und auf dem Weg, ein totalitäres Weltbild ideologisch zu implementieren. Da alle Reform zu spät kommt, muss man das ganze System beenden. Auflösung aller Anstalten und Reduzieren der Ansprüche der Bediensteten auf die Niveaus der deutschen Rentenversicherung. Radikale Abschaffung und Abwicklung mit einer „Treuhand“ innerhalb einer Frist von maximal drei Jahren. Nach dem erfolgreichen Modell in anderen europäischen Ländern kann man auf staatliche Anstalten mit Zwangsbeiträgen verzichten.

Aber schon regt sich der Widerstand des linksgrünen Establishments gegen die ungeheuerlichen Einlassungen von Abercron.
Was zu erwarten war…

Guten Morgen Herr von Abercron, auch schon in der öffentlich/rechtlichen Realität angekommen? Das war mutig von ihnen, wird ihrer weiteren politischen Karriere aber nicht zum Vorteil gereichen! Ab sofort ist Restle, Reschke und Konsorten watching you! Von den roten, dunkelroten und grünen Parteisoldaten und deren Sturmtruppen will ich gar nicht erst reden!

Hat sich der Herr dazu schon mal mit seinem Parteivorstand und den Vertretern der CDU in den Rundfunkräten unterhalten und Änderungen im Sinne des Rundfunkstaatsvertrages zu einer objektiven Berichterstattung angestoßen? Erst dann wird der Mann für mich glaubwürdig, bis dahin leider nur heiße Luft. Allerdings, er betritt vermintes Gelände und dürfte noch einen gewaltigen Shitstorm wegen seinem „AfD Sprech“ erleben, also Mut hat er bewiesen , Chapeau.

Der Rundfunkstaatsvertrag muss nicht geändert,
sondern eingehalten werden!

Wobei ich fairerweise einräumen muß, daß ich den nicht für den Schlechtesten halte – aber er ist nunmal Union, mithin Merkel, mithin mitverantwortlich.

Dem Herrn Landadligen schwant womöglich, was er und Gleichgesinnte in den ganzen letzten Jahren für ein Süpplein angerührt hatten, haben und noch anrühren.
Der hatte Jahre genug Zeit gehabt mal dem Vorstand die Meinung zu geigen. Rückhalt hätte er, jedenfalls persönlich, gehabt, v. Abercron ist ja kein Arme-Leute-Kind. In der Prtei womöglich auch.
Aber es kam da gar nichts, kein Laut, psst.

Nun merkt er womöglich, daß Günther, die Sozen, die Grünen und FFF/XR nicht nur Spaß machten, sondern das völlig ernst meinen.
Ob der schon mal eine olle Ritterrüstung anprobiert?

Von wegen „Shitstorm“… Bauernfängerei, sonst nichts, der spielt halt mal den Drehhofer.

Sollte es doch noch ein paar Leute mit ideologiefreiem gesundem Menschenverstand in der CDU geben, die sich auch trauen, ihre offiziell gesehen, natürlich abartige Meinung zu äußern?

Schwer vorstellbar. Es muß ein anderes Defizit sein.

Nach so vielen Jahre Merkelunion? Geben Sie mir bitte etwas ab von Ihrer Zuversicht…