CDU am Kreuzweg?

Die Vorsitzende der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer, kündigte nach einem Bericht der WELT eine außerplanmäßige Klausurtagung der CDU-Führung nach der Europa-Wahl an.

imago images / Jens Jeske

Die Wahlumfragen sehen die CDU/CSU zwar in Führung, allerdings um die 29 oder 30 %, dann folgen entweder die SPD oder die Grünen, je nach dem, und schließlich die AfD. Für die CDU/CSU wäre das ein Rückgang an Stimmen von über 5 Prozentpunkte die SPD könnte sogar 10 Punkte der Wähler verlieren, die Grünen und die AfD um je 5 Prozentpunkte zulegen. Aber alle Prognosen bergen deutliche Unsicherheiten, so dass man sich überraschen lassen darf.

Die Wahl des Termins für die Klausurtagung spricht dafür, dass ein schlechtes Abschneiden bei den EU-Wahlen bereits eingepreist ist und die CDU-Vorsitzende die Landtagswahlen in Ostdeutschland, in Sachsen, in Thüringen und in Brandenburg im Blick hat.

In Thüringen und in Brandenburg sieht die Situation auf den ersten Blick für die CDU nicht schlecht aus. In Brandenburg regiert seit Gründung des Bundeslandes die SPD, die eine Erneuerung in der Opposition benötigt. Die Linke schwächelt, nur die Grünen legen zu. Es könnte also die Stunde der CDU sein, wenn sie denn wirklich die Macht will, auf Sieg, statt auf Platz setzt und natürlich den richtigen Wahlkampf führt. Daran darf zu Recht gezweifelt werden. Zumindest lösen die Liebesgrüße des Spitzenkandidaten der CDU an die Adresse der Linken, ein Bildungsprogramm, das mit dem der Linken wesentliche Übereinstimmungen zeigt, in Brandenburg beim Wähler sicher keine Sympathien aus.

In Thüringen verliert das gegenwärtige rot-rot-grüne Regierungsbündnis nach den letzten Prognosen die Mehrheit.

Der Amtsinhaber in Sachsen, der CDU-Politiker Michael Kretzschmer, wird kämpfen müssen, nicht gegen die marginalisierten Sozialdemokraten, sondern gegen die AfD und glaubhaft gegen die Grünen.

Ein großes Problem für die wahlkämpfenden CDU-Kandidaten stellt die im Osten unbeliebte Bundeskanzlerin dar. Für viele wird sie als Erfüllungsgehilfin grüner Gesellschaftsvorstellungen von der Abschaffung der Wehrpflicht, über die katastrophale Energiewende und Energiepolitik bis hin zur Einwanderungspolitik gesehen. Hinzu kommt, dass man im Osten den Eindruck hat, dass Angela Merkel mit dem Osten und den Ostdeutschen fremdelt.

Will man also die Wahlen im Osten gewinnen, sind substantielle Veränderungen notwendig. Schöne Formulierungen, kosmetische Retuschen werden nicht ausreichen, denn man ist hier aus Erfahrung skeptisch. Man will keine Phrasen hören, schon gar keine Formelkompromisse, keine rhetorischen Streicheleinheiten, sondern man will im Osten Resultate sehen.

Die CDU bedarf einer Neuausrichtung, vor allem wird sie sich an der Mitte der Gesellschaft orientieren müssen und nicht am rotgrünen oder linksliberalen Lager. Denkarbeit ist notwendig. Taktik wir nicht mehr genügen, eine Strategie und ein klares Gesellschaftsbild werden wichtig.

Man darf mithin auf die Klausurtagung gespannt sein. Wird sie jedoch keine substantiellen Ergebnisse liefern, dann könnte sie sogar den Wahlkämpfern einen Bärendienst erweisen.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 56 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

56 Kommentare auf "CDU am Kreuzweg?"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Lasst einfach alles außen vor, was diese von Merkel ins Linksgrün-Sozialistische transformierte Partei an Parolen von sich gibt und schaut allein darauf, was sie macht und welche Konsequenzen ihre Politik für euch hat. Alles andere führt nur zur (gewollten) Verwirrung.

Die CDU+CSU sind zu Parteien der Globalisten verkommen. Der Aufstieg der Pizza Connection in allerhöchste Ämter war kein Zufall: https://de.wikipedia.org/wiki/Pizza-Connection_(Politik) Schaut euch die genannten Namen gut an, ein Jens Spahn ist übrigens auch dabei. Ich habe die große Koalition immer für einen Betriebsunfall gehalten, heute habe ich den Verdacht, dass Sie gezielt herbeigeführt wurde. Die SPD von Brand/Schmidt ist bereits völlig zerstört, die Union Adenauers und Strauss befindet sich ebenfalls im immer schneller werdenden Niedergang. Kommt eine längere Rezession oder Krise wird aus dem Niedergang der Union ein freier Fall werden. Die Illusion, das es Deutschland gut geht, wird nicht… Mehr
Denken Sie bei der Europawahl, den Wahlen in Deutschland daran! Keine Stimme für Parteien die unter dem Deckmantel Klima neue Steuern erheben wollen! Einige haben es bereits geahnt und vorhergesagt der umstrittene Klimawandel soll dazu benutzt werden neue Steuern zu generieren. Die Klimahysterie ist durch die Politik, um nun auch noch die Luft besteuern zu können und den NGO`s die damit Geld verdienen erzeugt, die Bürgerinnen und Bürger sollen für zum Teil völlig nutzlose und kontraproduktive Maßnahmen bezahlen. Während Deutschland einen Sonderweg geht, denkt der Rest der Welt nicht daran ihn mitzugehen. Deshalb ändert sich am Weltklima nichts, zumal der… Mehr

Die Klausurtagung dient dazu, dem 1/7 (oder mehr) der Mandatsträger & Erfüllungsgehilfen einen neuen Job in einem/r Partei-nahen Stiftung/Institut zu organisieren. Der Finanzier bleibt ja derselbe.

Das Ganze kann man abkürzen. Dazu bedarf es keiner Klausurtagung.
Ich werde mir zur Europawahl eine Flasche Sekt kaltstellen.

Isch over now.

Die Hinwendung der CDU zu links-grünen Bündnissen wird eine weitere Verzwergung der Union bedeuten. Denn in diesen Bündnissen wird sie eine in den Augen ihrer Kernwähler falsche Politik betreiben. Diejenigen, die diese linksgrüne Ausrichtigung der Union mit Beifall beklatschen, sind nicht die Wähler der Union. Diese werden im Zweifel für das grüne Original stimmen. Mit dem Modell „Baden-Württemberg“ wird die Union also zuerst zum Juniorpartner der Grünen und schließlich überflüssig. Würde die Union demgegenüber die Traute haben, dass Modell „Österreich“ zu verfolgen, könnte die Union wenigstens als „stärkste“ rechte Partei wie die ÖVP das rechte/Bürgerliche Lager anführen. Rechnerisch hätten Bündnisse… Mehr

Es ist nur merkwürdig, dass gerade zum jetzigen Zeitpunkt massive Energiesteuererhöhungen im Gespräch sind. Jetzt, kurz vor der Wahl. Merkel sieht Schwarz/Grün für die nächste Bundestagswahl wohl schon in trockenen Tüchern.
Und übrigens macht der DLF mit seinen Kommentaren zur CO2-Steuer richtig Werbung: “ Die Freitagsdemonstrationen (gemeint ist der Kinderzirkus, initiiert vom Club of Rome) scheinen nicht umsonst gewesen zu sein“; so ein Kommentator des Dlf.

in der CDU sind nicht die Leute, die was anderes als leicht gebremstes Grün wollen! Und die werden auch nicht mehr von Leuten gewählt, die den Mist nicht wollen, der da verzapft wird.

Leider wäre „diese Machtperspektive a la Österreich“ nur eine Verschleppung des notwendigen, vollständigen Bankrotts, der Volksbekämpfer und Staatsabschaffern, egal welcher Farbe, der neuen Mandarine der „Vereinigten Staaten von Europa“. ~ Was Österreich angeht wird sich der Kunz schon bald von den Blauen mit Krokodilestränen distanzieren und sich den Roten wieder zu wenden, die Zeichen mehren sich – warten wir es ab. ~ Notwendig sind 51% für die Patrioten und die Meinungshoheit auch auf der Straße wenn es noch mal was werden soll mit aufgeklärten, souveränen Bürger und der Demokratie in Deutschland und Europa! ~ Aber Bange machen gilt nicht –… Mehr

Die CDU war schon 2015 an einer Kreuzung, an der sie falsch abgebogen ist.

Tesla
Die CDU biegt seit 2005 an fast jeder Kreuzung falsch ab! 2015 hat sie in der Kurve nochmal richtig Gas gegeben!

Vor der Bundestagswahl gab es doch diese Wahlplakate mit Frau Merkels extrem überlebensgrossem Gesicht, die auch noch unmittelbar am Strassenrand platziert waren und regelrechte Bedrängungs- und Nötigungsgefühle auslösten. Man hatte das Gefühl, Big Brother springt dir gleich aufs fahrende Auto und der entkommst du nie. (Nicht die einzige schlechte Idee von Matt und Jung, haben die keine Neuropsychologen für all das Geld?)

Vielleicht kann die AfD die ja im Osten einfach weiterverwenden?

Heute ist sie Urnengift und wird regelrecht versteckt bis die Wahl vorüber ist.

Was könnte denn wohl eine solche Klausurtagung beschließen, das geeignet wäre, einen Sachsen von seiner AfD-Wahlabsicht wieder auf die CDU umsatteln zu lassen? Mein Tipp: noch nicht mal ein Rausschmiß Merkels (die dann endlich in ihre richtige Partei, die Grünen, eintreten könnte) würde dafür reichen. Zum Glück! Ja, ihr Sachsen, jetzt streift euch tatsächlich Helmut Kohls ‚Mantel der Geschichte‘, denn ihr könnt aktuell mehr für Deuschland tun als der seinerzeit als „Birne“ Verspottete: ihr könnt tatsächlich das Land vor dem Untergang retten. Die erste CDU/AfD-Koalition brächte eine Wende, wie sie noch nie da war! Und wenn, geschätzte AfD: im Koalitionsvertrag… Mehr

Wieso den Rundfunkstaatsvertrag kündigen? Reformieren bitte. und das sehr gründlich.

Für mich ist die Merkel Partei (Union .. es war einmal ..) seit dem historischen Fehler Kohls, das „Mädchen“ der Truppe de Maiziere in Positionen zu hieven, die letztlich mit den sonderbaren Brief Wahl Ergebnisse von 2005 die Macht auch im Land an sich riss, die größte Gefahr für Land und Leute. Alle fatalen Folgen von der Energiewende über die Rechtsbeugung im Asyl Desaster bis hin zu laufenden Abwicklung der Auto Industrie wurde jeder Irrsinn der BK Darstellerin durch ihre Claqueure abgesegnet. Selbst das Friedensprojet „EU“ hat Merkel gegen die Wand gefahren und Deutschland isoliert. Die Merkel Partei hat schon… Mehr

Merkel wurde letztendlich furch Kungelei mit Stoiber in den Sattel gehoben, nachdem sie sie gegen Merz verschworen.