Worüber die heute-show lacht und sich ahnungslos stellt

Ein Witz auf Kosten von Behinderten? Da lacht die heute-show. Noch peinlicher: Sie haben es nicht mal gemerkt. Da hat es sich endgültig ausgelacht.

© Andreas Rentz/Getty Images
Oliver Welke receives the award for 'Best satire show' with his show 'heute - show' during the 21st Annual German Comedy Awards on October 24, 2017 in Cologne

„Ich möchte etwas vorausschicken. Ich bin hier neu, bin nicht gewohnt zu reden vor großer Runde und ich stottere. Das möchte ich vorausschicken, damit sich niemand wundern möge.“

Mit diesen einleitenden Worten begann Dieter Amann stotternd seine Rede bei der Befragung des Hauptschusses im Bundestag zum Thema Familiennachzug für Flüchtlinge. Als Diplomfachwirt berichtete er aus seinem Alltag mit Flüchtlingen und kritisierte, dass „die überwältigende Mehrheit der Familienväter, welche schon aufgrund des Alters niemals die Sprache in einer Weise lernen, die ihnen ein eigenständiges Lebensunterhalten in unserem Hochtechnologieland ermöglichen wird.“

Seine Kritik an die Sprachbarrieren vieler Flüchtlinge sprach er, seiner Sprachbehinderung geschuldet, ebenfalls stotternd aus. Dies war für Oliver Welke von der ZDF heute-show ein gefundenes Fressen. Ohne sein Publikum darüber zu informieren, dass der Politiker eine Sprachbehinderung hat, zeigte er den Ausschnitt, wo Amann das Wort „Hochtechnologieland“ stotterte und erntete dabei schallendes Gelächter beim Publikum. Als das Publikum jauchzte und lachte, imitierte Oliver Welke den Stotterer und sagte:

„Absolulutut, meine Damen und Herren, die Sprache ist das Allerwichtigste.“

Ich habe mich ganz bewusst dazu entschieden, nicht zu erwähnen, von welcher Partei Dieter Amann ist, erstens, weil es für den Artikel nicht relevant ist und zweitens, weil ich zu der Partei nicht nur keine Nähe hege, sondern sie schon öfter in meinem Blog kritisiert habe und daher ganz bewusst nicht Gefahr laufen möchte, auch nur einen Tropfen dieser Geschmacklosigkeit in meinem Glas der Kritik wiederzufinden.

Natürlich ist es jedem Komiker erlaubt, Witze zu machen, worüber er will. Ich kenne Stand Up Comedians die machen Witze über alle Formen der Behinderung. Einige Stand Up Comedians leben selbst mit einer Behinderung. Ich kennen sogar einen Stand Up Comedian, der stottert. Sie alle machen auch mal Witze über Stotterer, aber sie sind wenigstens so anständig und klären ihr Publikum auf und geben nicht Menschen der Lächerlichkeit preis, ohne zu erwähnen, dass sie eine Behinderung haben.

Jeder hat seine eigenen Grenzen des Geschmacks. Im Falle des ZDF werden diese Grenzen im Rundfunkstaatsvertrag festgesetzt. Dort heißt es, „alle Veranstalter bundesweit verbreiteter Rundfunkprogramme haben in ihren Angeboten die Würde des Menschen zu achten und zu schützen.“ Sogar für Menschen, die Werbung bei öffentlich-rechtlichen Sendern schalten wollen wollen, gilt, dass die Werbung „Diskriminierungen aufgrund von Geschlecht, Rasse oder ethnischer Herkunft, Staatsangehörigkeit, Religion oder Glauben, Behinderung, Alter oder sexueller Orientierung“ nicht beinhalten noch fördern darf.

Bei Oliver Welke in der ZDF heute-show kommen ständig viele Menschen zu Wort, die mit harschen Worten und beißendem Spott Werbung dafür machen, dass die Partei, der Dieter Amann angehört, nicht gewählt werden sollte. Das ist das gute Recht der heute-show. Ich bin mir jedoch sicher, hätte ein Mitglied der Partei, die hier kritisiert wird, einen Stotterer so behandelt, wie Oliver Welke den Politiker dieser Partei behandelt hat, wäre der Aufschrei in den Redaktionen des ZDF jetzt groß. Ich kann mir den heiligen Zorn der rechtschaffenen Kabarettisten der ZDF heute-show nur allzu gut ausmalen.

Umso mehr erschreckt es mich, dass eben diese Kabarettisten zu genau den Mitteln greifen, die sie eigentlich verabscheuen. Entweder sind ihnen die edlen Werte in Wirklichkeit egal oder sie finden, dass es Menschen gibt, die keine gleichberechtigte Behandlung verdient haben. Ich weiß nicht, was mich mehr beunruhigen soll.

Hier jedenfalls hat die Redaktion der ZDF heute-show entschieden, dass Witze über Menschen mit Behinderung klar gehen, wenn der Mensch mit Behinderung Mitglied einer gewissen Partei ist.


Dieser Beitrag ist zuerst bei Tapfer im Nirgendwo erschienen.


Kurzfassung: Hätte nicht passieren dürfen.

Posted by ZDF heute-show on Montag, 5. Februar 2018

Unterstützung
oder

Kommentare ( 344 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Das ZDF und Herr Welke machen das sehr klug und geschickt. Zuerst durch gezielte Entgleisungen provozieren und dann verbal zurückrudern – man hätte nichts gewußt, war nicht so gemeint usw. Die Entschuldigung glaubt natürlich kein Mensch, so blöd ist das heute Show Team nicht. So macht man Stimmung (und Quote). Sich eine Woche zuvor über die dunkle Brille des nach einem Unfall sehbehinderten Top Managers Bill McDermott lustig zu machen war genau so geschmacklos und folgt dem gleichen Muster. Gerade McDermott als Zielscheibe für Behindertenspott zu wählen und ihn mit einem Mafiapaten zu vergleichen ist provokant, weil er bisher als… Mehr

Sein Sie doch mal ehrlich, hätten Sie sich bei einer anderen Partei dazu bemüßigt, darauf hinzuweisen wie abscheulich Sie selbst die finden? Gut, dann bemüßige ich mich dazu, darauf hinzuweisen, dass ich nicht ohne Grund zu ihren Wählern gehöre.

Welke hat den Böhmermann gegeben und sich damit selbst erledigt.Satire ist die feine Kunst, an die Grenze des guten Geschmacks zu gehen, aber nicht darüber hinaus

Schon in den ersten Sekunden wurde mir(und nicht nur mir) klar, dass es sich um echtes Stottern handelt. Wenn das ein gesamtes Redaktionsteam nicht bemerkt, dann hat die Redaktion nicht ihre Hausaufgaben gemacht. Das ist kaum nachvollziehbar. Offenbar ging man aber davon aus, dass die Öffentlichkeit so etwas nicht bemerkt. Und die Klatscher auf Aufforderung aus dem Off wohl ich nicht . Welke war mal sehr gut. Jetzt ist er nur noch Karl Eduard von Schnitzler in teuer.

Die heuteshow hat den öffentlichrechtlichen auftrag die afd schlechtzumachen. Das ist doch offensichtlich. Jetzt hat welteke halt mal etwas übertrieben. Mehr war nicht.

Der hat nicht „halt mal etwas übertrieben“, der hat sein wahres Gesicht gezeigt. Einmal mehr – mehr war nicht.

„Heute show“ vom 29. September 2017. Der öffentlich-rechtliche Spaßmacher Christian Ehring bezichtigt die sechs Millionen Bürger, die der AfD bei der Bundestagswahl ihre Stimme gegeben haben, „ihr seid schuld, ihr habt die Scheiße gewählt“. Oliver Welke steht dabei und grinst. Auf eine Zuschauerbeschwerde, die Titulierung einer zur Wahl zugelassenen Partei und ihrer 40 000 Mitglieder als „Scheiße“, verbunden mit der Beschuldigung von sechs Millionen Bundesbürgern, „die Scheiße“ gewählt zu haben, verstoße gegen § 3 der ZDF-Satzung („Die Anstalt hat in ihren Angeboten die Würde des Menschen zu achten und zu schützen“) lautete die Antwort aus dem Satzbaukasten der Lerchenberger Intendanz:… Mehr
Ich bin Österreicher und habe bei weitem nicht den Zugang zum deutschen Parlament wie ein öffentlich-rechtlicher Sender in Deutschland. Beim Durchzappen durch die Kanäle ist mir letzthin aufgefallen, dass es der Fraktion der Afd einen Abgeordneten gibt, der stottert. Ich bin weder Logopäde oder aufmerksamer, regelmässiger Verfolger der deutschen Bundestagsdebatten, aber selbst ich als sporadischer Beobachter hab es bemerkt . Und Herr Welke soll es nicht gewusst haben………Wenn es Geruchsfernsehen gäbe, würde die Lüge aus dem Fernseher das Wohnzimmer so verstinken, dass man das ganze Haus desinfizieren müsste. Natürlich hat er es gewusst, ich behaupte sogar, er und sein Team… Mehr

Das ist doch schon öfter in der heute Show passiert. Vor ein paar Jahren haben sie eine junge Politikerin, mit einer Aussage über die ‚AFD als nette Alternative zur NPD‘ aus dem Kontext gerissen und als Rechte dargestellt. Sie haben auch da ebenfalls auf Archivmaterial hingewiesen, bei dem der Anfang gefehlt habe.
Etwa ähnliches haben sie bei Buprä a.D Gauck gemacht.
Es geht nun Mal in Unterhaltung und Klamauk und der muss nun Mal politisch sein, denn darüber darf man ja noch lachen.

Ja, dann haben sie sich scheinheilig bei der Linken entschuldigt, nicht aber bei den AfD-Wählern.

Betrachten wir es mal wie es wirklich war. 1. Zielvorgabe: Einen AFDler als Deppen vorführen. 2. Materialsondierung: Einen Filmausschnitt finden, wo es im Beitrag um die Bedeutung der Sprache geht. 3. Materialauswahl: Exakt die Stelle in der der AFD Politiker diesen Passus stotternd vorträgt. Bingo. 4. Dann die Krönung von Welke wie er es nachstottert, und den entlarvenden Satz von sich gibt: ,,Absulut, die Sprache ist das Allerwichtigste.,‘‘ um sich anschließend im Applaus des Publikums zu sudeln. Danach große Empörung allerorten, und der Versuch einer Rechtfertigung und Entschuldigung durch ZDF und Welke, diese stellt allerdings die nächste Beleidigung dar, nämlich… Mehr
Schwieriges Thema. Natürlich steht außer Frage, dass es völlig deplatziert ist, hier derartige Witze über einen sprachbehinderten Menschen zu reißen. Natürlich ist es widerlich, dass dies ausgerechnet im öffentlichen Fernsehen geschieht und von Menschen, die vorgeben so viel für Respekt und Toleranz für Minderheiten, und Benachteiligte zu entwickeln . Ja uns natürlich wirkt die Aussage der „Unwissenheit“ eher „selbstschützend“ als ehrlich, ohne das ich das letztendlich bewerten kann. Fakt ist , dass gegenüber der AFD ein regelrechtes Bashing betrieben wird und da scheinen dann alle Mittel recht… das alles ist gruselig und verwerflich. Anderseits: Das ganze spielt sich zum Poltikum… Mehr

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie erlebt oder auch nur gelesen, dass sich jemand über MS Kranke lustig gemacht hat. Ihr Bericht erscheint mir nicht vollständig wenn nicht sogar unglaubwürdig.

Ach ja – im Übrigen brauchen Sie nur Bücher von Britta Kummer zu lesen ( Mein Leben mit MS) oder in speziellen MS Foren … leider ist das far nicht sooo ungewöhnlich…

Weshalb sollte ich lügen? Ich habe das zweimal leider erlebt. Ich habe das übrigens im realen Leben auch nie erlebt, da gibt es sehr viele nette Menschen, Im Internet aber schon… leider. Warum Sie mir unglaubwürdigkeit unterstellen erschließt sich mir nicht. Eine vollständige Rückblende würde den Rahmen hier sprengen. Fakt ist das sowas unter der Gürtelinie ist- meine Sichtweise.

wpDiscuz